Unterstützung von Echtzeitüberweisungen

  • Hallo zusammen,


    ab 10. Juli 2018 bieten die Sparkassen die von der EU beschlossenen Echtzeitüberweisungen (Empfänger hat das Geld innerhalb von 20 SEKUNDEN) an. Da bei meinem Kontenmodell diese für mich kostenlos sind, würde ich sie auch gerne benutzen.


    Wann wird diese Möglichkeit in "Mein Geld 365" implementiert und freigegeben sein? :)


    Anfragende Grüße


    Reiner

  • Gute Frage, würde mich auch interessieren.


    Zumindest gibt es für HBCI/FinTS zwei Geschäftsvorfälle dafür:


    HKIPZ = SEPA Instant Payment Zahlung

    HKIPS = SEPA Instant Payment Status anfordern


    Daher müsste es sich eigentlich auch implementieren lassen.


    Bedenke aber, dass sowohl Auftraggeber- als auch Empfängerbank dies unterstützen müssen. Und aktuell sind noch nicht viele Banken dabei:


    UniCredit Bank AG seit November 2017

    Sparkasse und "Anhänge" wie z. B. die DKB ab Juli 2018

    Bayerische Landesbank (BayernLB) ab Dezember 2018

    VZ Depotbank Deutschland AG ab Januar 2019


    Weitere offizielle Startzeiten der anderen Banken scheint es noch nicht zugeben.


    Den aktuellen Stand über die teilnehmenden Banken kann mir hier sehen:


    https://www.europeanpaymentsco…ants-sepa-payment-schemes


    Deutschland ist hier wie bei allen technischen Neuerungen nicht wirklich schnell. Ich habe vor Kurzem erst einmal eine Überweisung aus den Niederlanden nach Spanien über Instant Payment vorgenommen.

  • Danke für Deine Info Sven. Zumindest ist etwas in Bewegung bei den Banken. Wenn ich es richtig sehe, müsste es bei der Postbank auch bald möglich sein.


    Nun bin ich gespannt, was Buhl dazu sagt. Meinem Verständnis als Softwareentwickler benötigte es lediglich eines kleinen Häkchens, das eine normale SEPA-Überweisung in eine Instant Payment wandelt, da vermutlich die benötigten Daten identisch sind. Und ich spekuliere mal, auch intern, also softwaretechnisch, dürfte die Implementierung kein großer Akt sein.


    Das Deutschland Schlusslicht in Europa ist, ist ja nichts wirklich neues. Nicht nur in diesem Bereich, sondern in vielen anderen auch. Dafür kassieren die Unternehmen beim dummen Michel richtig gut ab. ;)

  • Wenn ich es richtig sehe, müsste es bei der Postbank auch bald möglich sein.

    Wo hast du das gelesen? Das richtige Dokument ist das ganz links "SEPA Instant Credit Transfer". In diesem finde ich keine Aussage zur Postbank. Außer den oben genannten Banken habe ich keine gefunden, die dort offiziell aufgeführt sind. Oder hat es die Postbank andersweitig angekündigt?

    Dafür kassieren die Unternehmen beim dummen Michel richtig gut ab.

    Bei dir ist es wenigsten kostenlos. Viele Banken sehen hier schon wieder die Möglichkeit Gebühren einzunehmen. Das was eigentlich im Internetzeitalter der Standard sein sollte, muss jetzt noch zusätzlich bezahlt werden.

  • Ich hatte mich bei der Postbank etwas umgesehen und die dortigen Aussagen so verstanden, dass es dort auch nicht mehr so lange dauern dürfte, bis die Postbank dies anbietet.


    Hier steht auch etwas dazu: Instant Payment: Echtzeit Überweisung – Alles was ihr wissen müsst


    Hier ist unter dem Titel 'Deutsche Bankkunden warten weiter auf „Instant Payments“' folgendes zu lesen:

    Zitat

    Konkreter wurden von den befragten Instituten nur Deutsche Bank, Santander und die DZ Bank: Die Deutsche Bank will „Instant Payments“ im dritten Quartal 2018 einführen, ebenso wie die Santander. Dies sei der Zeitpunkt, wo nach seinen Informationen auch die meisten anderen Banken einsteigen, sagte Deutsche-Bank-Sprecher Frank Hartmann der dts Nachrichtenagentur. Die DZ Bank will im November nachziehen.


    Da die Postbank zur Deutschen Bank gehört, bleibt die Hoffnung, dass eben dort sich auch etwas tut.

    • Offizieller Beitrag

    Na prima, dass niemand von Buhl etwas dazu schreibt.

    Wenn Du Kontakt mit dem Buhl-Support haben möchtest, dann müßtest Du ein Ticket einreichen. Hier ist primär ein Anwender-helfen-Anwender-Forum, der Support liest nur sporadisch mit.

    Nach meiner Informationen wird das aber zu gegebener Zeit kommen. Ist allerdings etwas mehr Aufwand als nur ein zusätzliches Häkchen einfügen.

  • Steht oben bereits (UniCredit Bank). Diese war auch die erste Bank und war direkt zu Beginn dabei. Erschreckend ist eigentlich, dass man aktuell schneller ins Ausland überweisen kann, als innerhalb von Deutschland. Nun ja, hoffen wir mal, dass es alle deutschen Banken bis Anfang des nächsten Jahres schaffen werden und noch wichtiger, dass es irgendwann zum Standard (ohne zusätzliche Kosten) wird und das historische Clearing über die Bundesbank ganz entfällt.

  • Hallo,


    eine Frage an die Firma Buhl: Mich würde interessieren, ob in Mein Geld Pro 365 in absehbarer Zeit auch Echtzeit-Überweisungen ("Sofortüberweisungen") möglich sein werden. Dabei wird der Überweisungsbetrag dem Empfängerkonto sofort gutgeschrieben, wenn die Empfängerbank dies unterstützt. Wenn ich bei unseren Sparkassen-Konten direkt über die Homepage eine Überweisung ausfülle, wird das Kontrollkästchen "Echtzeit-Überweisung" bereits angezeigt.


    VG

    Armin

  • Steht oben bereits (UniCredit Bank). Diese war auch die erste Bank und war direkt zu Beginn dabei. Erschreckend ist eigentlich, dass man aktuell schneller ins Ausland überweisen kann, als innerhalb von Deutschland. Nun ja, hoffen wir mal, dass es alle deutschen Banken bis Anfang des nächsten Jahres schaffen werden und noch wichtiger, dass es irgendwann zum Standard (ohne zusätzliche Kosten) wird und das historische Clearing über die Bundesbank ganz entfällt.

    Darf normalerweise nicht sein. SEPA ÜW müssen innerhalb eines Bankarbeitstages gutgeschrieben werden.

  • Steht oben bereits (UniCredit Bank). Diese war auch die erste Bank und war direkt zu Beginn dabei. Erschreckend ist eigentlich, dass man aktuell schneller ins Ausland überweisen kann, als innerhalb von Deutschland. Nun ja, hoffen wir mal, dass es alle deutschen Banken bis Anfang des nächsten Jahres schaffen werden und noch wichtiger, dass es irgendwann zum Standard (ohne zusätzliche Kosten) wird und das historische Clearing über die Bundesbank ganz entfällt.

    Darf normalerweise nicht sein. SEPA ÜW müssen innerhalb eines Bankarbeitstages gutgeschrieben werden.

    Und? Genau das ist ja schon zu lang. Nimm z. B. die Postbank, die ist nicht in der Lage taggleich zu einer anderen Bank zu überweisen. Bei anderen Banken wie z. B. der Diba ist dies bei einer Ausführung bis ca. 13.00 Uhr noch möglich. Da sieht man, dass einige Banken die Möglichkeiten der Bundesbank selbst mit der bestehenden Technik nutzen andere wiederum nicht. Jedenfalls kann ich per Instant Payment schneller aus den Niederlanden nach Spanien überweisen, als in den meisten Fällen zwischen zwei deutschen Banken, da im Ausland bereits mehr Banken an Instant Payment teilnehmen. Die Sparkassen sind ja jetzt auch gestartet, nur scheint es da auch Schwierigkeiten zu geben, so dass teilweise wohl nur der Empfang möglich ist.

  • In Einzelfällen (online-shopping o.ä.) mag das manchmal notwendig sein, taggleich/sofortige Gutschrift zu erreichen. Normalerweise sollten aber geplante ÜW mit der SEPA-Regelung und vernünftiger Planung zu de Fälligkeitsterminen zu erledigen sein. Jedenfalls im Gegensatz zu "vor SEPA Zeiten".


    Falk

  • Wir sind im Internetzeitalter. Das sollte es Standard sein auf Knopfdruck und in sekundenschnell zu überweisen. Es besteht überhaupt keine Notwendigkeit aus technischer Sicht, dass Überweisungen länger als ein paar Sekunden dauern. In anderen Ländern war der überwiegende Teil der Banken zur Einführung von Instant Payment startklar, in Deutschland eine einzige Bank. Aus meiner Sicht wird es Zeit, dass Instant Payment so schnell wie möglich zum Normalzustand wird.

  • Das sollte es Standard sein auf Knopfdruck und in sekundenschnell zu überweisen.

    Nur dann, wenn entsprechende Nachfrage besteht. In Deutschland wird ja auch noch viel mit Bargeld bezahlt - im Gegensatz zu vielen anderen Ländern.

    In anderen Ländern war der überwiegende Teil der Banken zur Einführung von Instant Payment startklar,

    Ja, weil dort das Zahlungsverhalten ganz anders ist als in Deutschland.

    Aus meiner Sicht wird es Zeit, dass Instant Payment so schnell wie möglich zum Normalzustand wird.

    Da liegst du aber neben dem "mainstream" in Deutschland. Ich stimme Falk1 zu: die SEPA-Regelung reicht für den Normalfall völlig aus - bei online-Käufen gibt es auch genügend Wege, um das Instant Payment nicht unbedingt zu verwenden.


    Wenn dir so viel daran liegt - dann wechsele doch zu einer Bank, die das anbietet. Nur wird das nicht viel ändern: denn die Empfängerbank muss dies auch anerkennen. Und da wirst du noch warten müssen - ich sehe hier in Deutschland noch nicht die große Nachfrage und damit wenig Druck auf die Banken.

  • In Deutschland wird ja auch noch viel mit Bargeld bezahlt - im Gegensatz zu vielen anderen Ländern.

    Ja, leider. Ebenso setzen wir auch auf ein nationales Kartensystem was nicht wirklich Vorteile hat.

    Da liegst du aber neben dem "mainstream" in Deutschland.

    Das tue ich gern. Ich zahle auch Centbeträge mit Karte auch wenn man sich dafür scharf angucken lassen muss. Sowas gehört sich schließlich nicht, kleine Beträge muss man schließlich bar bezahlen, auch wenn sich jeder dann über das Münzgeld aufregt. Während sich in anderen Ländern kontaktloses Bezahlen durchgesetzt hat, haben wir hier wieder die German Angst und werden vermutlich noch Jahrzehnte benötigen.

    Wenn dir so viel daran liegt - dann wechsele doch zu einer Bank, die das anbietet.

    Bin ich schon. Meine Hauptbank liegt dank EU bereits in den Niederlanden. Dummerweise kommen die meisten Rechnungen aus Deutschland. Zumindest gegenüber den Sparkassen kann ich es jetzt nutzen.

  • Kontaktloses bezahlen wird sich wohl weiter verbreiten. Aber warum soll ich dazu ein Device nutzen, das ich 1. nicht vollständig kontrollieren kann (Smartphone nicht gerooted) und 2. kosten ale diese Services die Betreiber Geld. Denn die Bequemlichkeit wollen sie sich natürlich bezahlen lassen. Also werden die Kosten verdeckt auf die Preise aufgeschlagen/andere Kosten (Lohn der MA, Anzahl MA) gedrückt.

    Alle loben online shopping (ich nicht wirklich). Aber über die Folgen denken die wenigsten nach! Mittel- und langfristige Folgen von Automatisierungen sieht man z.B. auch im Filialsterben der Finanzdienstleiter (aka Banken).