Umbuchung falsche Kategorie

  • Hallo Freunde der Sonne,


    ich habe mir das WISO Haushaltsbuch 2018 gekauft und bin gerade dabei meine ersten Buchungen zu erstellen. Nun habe ich ein Problem, ich werde es anhand eines Beispiels erklären:


    Ich war für 30 € Lebensmittel einkaufen. Ich teile mit meiner Freundin immer die Rechnungen auf, somit gibt sie mir zu den 30 € die Hälfte dazu. Somit erstelle ich folgende Buchung:


    Ausgabe - 15 € Kategorie Lebensmittel. Dann splitte ich diese auf, und gebe an, dass ich eine Ausgabe von 30 € habe, und dann eine Umbuchung von - 15 € vom Konto meiner Freundin mit der Kategorie Lebensmittel. Bei mir wird diese Buchung auch korrekt angezeigt mit den entsprechenden Kategorien, jedoch im Konto meiner Freundin wird als Kategorie "Umbuchung" angezeigt, somit müsste ich immer manuell die Kategorie anpassen. Gibt es hierfür eine Lösung, dass im Konto der Umbuchung auch die angegebene Kategorie angezeigt wird?


    Wenn ich manuell eine Umbuchung erstelle wird dort ebenfalls die Kategorie nicht übernommen:


    Ich nehme mein Kassenkonto und wähle als Gegenkonto das Kassenkonto von meiner Freundin. Also Kategorie wieder Lebensmittel. In meinem Konto wird es korrekt angezeigt, jedoch bei meiner Freundin wird diese Buchung als sonstige Einnahmen deklariert, statt der angegebenen Kategorie. Wie kann ich dies ändern, so dass es nicht jedes Mal manuell angepasst werden?


    Vielen Dank im Voraus.


    Liebe Grüße


    Robert

  • Gibt es keine Möglichkeit hierfür eine Regel zu erstellen?

    Nein, andernfalls hätte ich das erwähnt.

    Es erscheint mir recht sinnlos, dass dies nicht funktioniert.

    Eine Umbuchung ist das Verschieben von Geld von A nach B. Da braucht man im Normalfall keine Kategorie.


    Zu welchem Zweck willst Du die denn mitschleppen?

  • Meistens geht meine Freundin einkaufen. Somit machen wir dann am Wochenende immer Buchhaltung für die gesamte Woche. Somit geht sie z. B. für 100 € einkaufen, ich gebe ihr dann den Betrag, der anteilig mich betrifft. Dementsprechend würde ich eine Buchung vornehmen, in der ich von ihrem Bargeldkonto 50 € ausgebe, der gesamt Betrag aber 100 € ist, und sie 50 € von mir bekommt. Der Sinn dahinter ist, das ich somit in einer Buchung alles abgedeckt habe, um die Übersicht zu bewahren wer wie viel für welche Kategorien ausgibt. Da so aber nur "Umbuchung" steht, wird mir keine Kategorie ausgegeben für die Auswertung und meiner Freundin auch nur die 50 €.


    Ebenfalls funktioniert die Finanzprognose nicht korrekt mit den Umbuchungen. Ich habe nach oben erwähnter Vorgehensweise Dauerbuchungen angelegt welche z. B. für die Miete anfallen. Der Buchungssatz lautet folgendermaßen:


    Kaltmiete 900

    Nebenkosten 300

    Kaltmiete -450 Bargeldkonto Freundin

    Nebenkosten -150 Bargeldkonto Freundin


    Somit wäre ich leider gezwungen immer wieder diese Umbuchungen manuell an die Kategorie anzupassen, obwohl diese angegeben ist. Die Finanzprognose gibt folgendes aus:


    10000 July

    9400 August

    8800 September

    etc.


    Das wäre für mein Konto korrekt, aber nicht für alle. Unser Gesamtguthaben nimmt nach dem oben genannten Buchungssatz monatlich um 1200 € ab. Laut der Finanzprognose findet allerdings auf dem Konto meiner Freundin keine Bewegung statt und ich würde lediglich 600 € zahlen.


    Dabei ergibt sich noch ein Problem. Monatlich gehen von meinem Konto 300 € auf ein Aktiendepot ab, dieses habe ich ebenfalls erstellt. Somit habe ich hier eine monatlich wiederkehrende Umbuchung, in der 300 € von meinen Konto auf mein Aktiendepot gehen, somit existiert eigentlich kein Verlust. Allerdings verliere ich laut Finanzprognose ebenfalls 300 € pro Monat, und die Bewegung ist nur auf meinem Konto zu sehen, nicht aber auf meinem Aktiendepotkonto.

  • Grundsätzliches: Das Programm ist so aufgebaut, das davon ausgegangen wird, dass in einer Datenbank nur Konten eines Verfügungsberechtigten sind. In sofern ist das "verschieben" von einem Konto auf das andere eine "Umbuchung", da ja der Gesamtwert nicht verändert wird. Wenn die Freundin eine eigene Datenbank pflegen würde, wäre Deine Buchung eine Ausgabe, so nur eine Umbuchung.

  • Der Sinn dahinter ist, das ich somit in einer Buchung alles abgedeckt habe, um die Übersicht zu bewahren wer wie viel für welche Kategorien ausgibt.

    Das könnte man über Kostenstellen abdecken. Dafür einen der freien Kategoriebäume nutzen.

  • Der Sinn dahinter ist, das ich somit in einer Buchung alles abgedeckt habe, um die Übersicht zu bewahren wer wie viel für welche Kategorien ausgibt.

    Das könnte man über Kostenstellen abdecken. Dafür einen der freien Kategoriebäume nutzen.

    Ich kann dir leider nicht ganz folgen inwiefern das mein Problem beheben soll?

  • Ich kann dir leider nicht ganz folgen inwiefern das mein Problem beheben soll?

    Hast Du mal nach Kostenstellen im Forum gesucht?


    Man nimmt einen freien Kategoriebaum und legt dort statt der Kategorien nur "Kostenstellen" an (Du und Deine Freundin). Jede Buchung oder Split wird nun als weitere Kategorie eine Kostenstelle zugewiesen. Und über diesen Baum kannst Du dann auswerten, wer was an Kosten verursacht/getragen hat.