Script-Schnittstelle für den Import von Dokumenten

  • Hallo,

    ist es denkbar dass mittelfristig die Erfasssung und Zuordnung von Dokumenten durch folgende Funktion ergänzt wird:

    1. die Auswahl der Buchung erfolgt wie bisher
    2. [neu] im Kontextmenü erscheint zusätzlich eine Auswahl (konfigurierbar) über die man Dokumentenzuordnungsprototypen auswählen kann


    Natürlich muss der Prototyp verwaltbar sein.


    Der Hintergrund dieser Anfrage ist dass ich jeden Monat einen Sack von Belegen in die Dokumentenverwaltung hineinklicken muss (mehrere Ordner pro Beleg).

    Ich habe einmal gelernt dass man Tätigkeiten, die immer wieder die gleichen sind, lieber dem Computer anvertrauen sollte. Dafür sind diese Maschinen nämlich gebaut/erfunden worden.

    In meiner Jugend nannte man das stupide wiederholen einer Tätigkeit Hollerith zu Fuß.

  • Der Hintergrund dieser Anfrage ist dass ich jeden Monat einen Sack von Belegen in die Dokumentenverwaltung hineinklicken muss (mehrere Ordner pro Beleg).

    Du kannst Dir doch Prototyp-Dokumente anlegen und auf dieser Basis dann neue Dokumente erfassen:



    Da werden Ordner und Zuordnungen von der Vorlage übernommen/vorbelegt.

  • Also ich steige da nicht so recht durch. Wo kann ich nachlesen, was die Entwickler sich dabei gedacht haben? Handbuch!

    In der Programmhilfe finde ich nur die triviale Erfassung eines Dokuments.


    Meine bisherigen Erkenntnisse zu dem vorgeschlagenen Weg: bischen merkwürdig. Ich habe es bei meinen ersten Versuchen nur geschaft den Prototypen mit dem "neuen Dukument" zu überschreiben. Wahrscheinlich bin ich zu dumm.


    Damit ich richtig verstanden werden kann versuche ich meine Idee/Wunsch noch einmal auf andere Art zu formulieren.


    1. ich wähle eine Buchung aus - dieser Buchung ist noch kein Dokument zugeordnet
    2. ziehe ein Dokument per drag/drop in den Dokumentenbereich
    3. jetzt erscheint eine Auswahl von Prototypen von denen ich einen Auswähle
    4. fertig

    Der unter 2. erwähnte Dokumentenbereich ist ein zusätzlicher Dokumentenbereich bzw. der ursprüngliche Dokumentenbereich (über "Einstellungen" konfigurierbar) mit den gewünschten Eigenschaften.

  • Damit ich richtig verstanden werden kann versuche ich meine Idee/Wunsch noch einmal auf andere Art zu formulieren.

    Das ist mir schon klar, was Du haben möchtest, nur gibt es das aktuell in MG nicht. Glaube auch nicht, daß das so schnell kömmen würde, wenn es überhaupt als Vorschlag in die engere Wahl käme.

    Deshalb mein Workaround-Vorschlag, der natürlich nicht greifen kann, wenn Du bei einer Buchung ohne zugeordnetes Dokument bist.

    Ich habe es bei meinen ersten Versuchen nur geschaft den Prototypen mit dem "neuen Dukument" zu überschreiben.

    Das kann aber nur passieren, wenn Du das Dokument bearbeitet hast statt wie in meinem Screenshot gezeigt die Funktion "Neues Dokument aus Vorlage erfassen" zu nutzen. Und das funktioniert analog der Erzeugung einer neuen Buchung aus einer bestehenden ("Neu aus Buchung").

    Man wählt also ein Dokument aus, welches in entsprechenden Ordnern steckt und andere Kriterien erfüllt und muß dann im Fenster mit den Verknüpfungen diejenige zu alten Buchung entfernen und mit der neuen Buchung verknüpfen.

  • Die von Dir erwähnte Funktion ist bei mir aber nur aktiv wenn ich ein bereits zugeordnets Dokument in der Buchung habe. d.h. im Kontextmenü ist die Funktion zwar sichtbar aber nicht auswählbar.

    Aber wenn wir schon über eine Erweiterung der Programmfunktionalität sprechen, wäre mir eine Batchschnittstelle (perl) mit der ich die Dokumente wenigsten in die Dokumentenverwaltung bekomme fast noch lieber.

  • Die von Dir erwähnte Funktion ist bei mir aber nur aktiv wenn ich ein bereits zugeordnets Dokument in der Buchung habe. d.h. im Kontextmenü ist die Funktion zwar sichtbar aber nicht auswählbar.

    Bei mir auch und das ist doch ganz normal. Nur ein vorhandenes Dokument kann als Vorlage genutzt werden und deshalb ist die Funktion auch nur aktiv, wenn man eines ausgewählt hat. Ist doch wie überall in analogen Fällen.

    Noch einmal ganz deutlich: man benutzt ein Dokument als Vorlage und greift nicht über ein Auswahlmenü auf Vorlagen zu.

  • Evtl. sieht der TE den Begriff "Vorlage" ähnlich wie eine Dokumentenvorlage in Word? Vorab mit bestimmten Eigenschaften und Funktionalität erstellt ...

    Ja aber sicher tut er das. ;) Nur gibt es eine solche für die Dokumente in Mein Geld nicht (für Zahlungen schon), weshalb ich ihm nur die bestehende Alternative in Mein Geld erläutert habe.

  • deshalb habe ich ja zu Anfang den Begriff "Prototyp" gewählt.

    Bitte kommt euch meinetwegen nicht in die Haare.


    Ich halte meinen Vorschlag für eine Batchschnittstelle in meinenmfall sogar für zielführender da ich zuvor die in die Dokumentenverwaltung zu importierenden Dokumente sowieso in einen Script bearbeite (Namenskonventionen).


    Von mir aus können wir die Diskussion abbrechen. Ich weiss dass es derzeit nicht geht. Schön wäre es, wenn die Entwickler sich mittelfristig für meine Idee begeistern könnten.

  • Ich habe ebenso festgestellt, dass das Verwalten und anschließende Zuordnen von Dokumenten zu Buchungen äußerst mühsam ist.

    Mit WISO Mein Geld verwalte ich meine Versicherungsdokumente, Kontoauszüge, Verträge und Belege, die ich dann gewissen Zahlungen zuordne, um zu prüfen und zu archivieren.

    Da ich wöchentlich oder monatlich eingehende Papierbelege scanne, kommen da einige Dokumente zusammen, die zunächst einmal keine Zuordnung haben.

    Ich behelfe mich momentan damit, dass ich die Dokumente vorher in einen Ordner scanne, sinnvoll benenne und dann auf die Buchung gehe und sie mittels Drag und Drop zum Beleg direkt zuordne. Das verschlagworten erfolgt dann in diesem Zuge. Das Scannen aus der Belegverwaltung heraus ist einfach zu langsam und schwerfällig.

    Schön wäre ein "Eingangsordner", wo alle neuen/gescannten Dokumente in einem Rutsch in die Datenbank aufnehmen, verschlagworten und zu Buchungen zuordnen könnte, am Besten dann mit Filterfunktionen oder Templates, so dass die Chance geringer wird, das falsche Dokument der richtigen Buchung zuzuordnen.

  • Bitte kommt euch meinetwegen nicht in die Haare.

    Ach, davon sind wir meilenweit entfernt. ;)

    Schön wäre es, wenn die Entwickler sich mittelfristig für meine Idee begeistern könnten.

    Da wäre ich skeptisch, denn der Vorschlag ist nicht neu und nach meinen Beobachtungen scheint die Dokumentenverwaltung erst einmal nicht auf der Tagesordnung zu stehen, Aber wie auch immer: reiche am besten ein Ticket mit dem Vorschlag beim Support ein. Die zählen da mit, wie oft ein Vorschlag gemacht wird.

  • Schön wäre ein "Eingangsordner", wo alle neuen/gescannten Dokumente in einem Rutsch in die Datenbank aufnehmen, verschlagworten und zu Buchungen zuordnen könnte, am Besten dann mit Filterfunktionen oder Templates, so dass die Chance geringer wird, das falsche Dokument der richtigen Buchung zuzuordnen.

    Ich verstehe nicht, wo das Problem ist. Du kannst doch aus Mein Geld heraus von verschiedensten Stellen aus Dokumente einscannen und dabei direkt Verträgen, Buchungen usw. zuordnen.

  • Bitte kommt euch meinetwegen nicht in die Haare.

    Ach, davon sind wir meilenweit entfernt. ;)

    Schön wäre es, wenn die Entwickler sich mittelfristig für meine Idee begeistern könnten.

    Da wäre ich skeptisch, denn der Vorschlag ist nicht neu und nach meinen Beobachtungen scheint die Dokumentenverwaltung erst einmal nicht auf der Tagesordnung zu stehen, Aber wie auch immer: reiche am besten ein Ticket mit dem Vorschlag beim Support ein. Die zählen da mit, wie oft ein Vorschlag gemacht wird.

    Vielleicht würde die Vermarktung als neues Produkt "WISO Mein Dokumentenarchiv" helfen. - Da könnte man bestimmt was machen, weil das sich bestimmt gut verkaufen lassen würde, wenn man (gescannte) Dokumente (mit OCR Erkennung) (revisionssicher und) durchsuchbar ablegen könnte und diese mit den WISO-Produkten auf Belegebene verknüpfen könnte. Ich hoffe ja insgeheim immer noch auf das papierlose Büro. :)

  • Dann doch auch noch eher als ZugFERD und/oder XRechnung und zusätzlicher Erkennung von GiroCode (QR-Code). Die elektronischen Rechnungsarten sind im Behördenverkehr gefordert und ich schätze, dass sie sich auch nach und nach als allgemeines elektronisches Rechnungsformat dursetzen werden. Und sie sind automatisiert verarbeit-und auslesbar.