Konto Online Plus 365 - Programmabbruch nach Installation des Pre-Release 5.0.1.294

  • Hallo,


    ich hatte in einem anderen Thread auf die Problematik mit den "leeren" Kontoauszügen hingewiesen. Mit dem Pre-Release 5.0.1.294 sollte, und ist, dieser Fehler behoben. Nun tritt aber bei einem meiner Sparkassenkonten folgende Fehlersituation beim aktualisieren von Daueraufträgen auf:








    Der Fehler ist reproduzierbar. Nach Neuinstallation von Konto Online Plus 365 funtioniert die Abfrage. Sobald einPre-Release ab der Version 5.0.1.294 eingespielt wird (wegen der Kontoauszüge) tritt der genannte Fehler auf (Neuinstallation notwendig).


    Kann jemand etwas zu diesem Problem sagen bzw. gibt es Erfahrungswerte hierzu?

  • Ich verwalte mit dem Programm insgesamt 3 Konten. 2 bei der Sparkasse Mainz und 1 bei der NASPA Wiesbaden. Die Mainzer Konten laufen problemlos, beim NASPA-Konto tritt der genannte Fehler auf. Regelmäßig und reproduzierbar.


    Was meinst du mit "Verfahren für den Zugriff"? Aus dem Programm heraus aktualisiere ich von der Startseite aus über "diese Konten aktualisieren". Alternativ aus dem jeweiligen Konto heraus über "Aktualisieren".


    Der Fehler scheint mit dem Pre-Release 5.0.1.294 eingebaut zu sein und setzt sich in der Version 5.0.1.295 fort. Ältere Versionen laufen einwandfrei. Zur Zeit habe ich eine Version eines gestrigen Downloads (5.0.1.292) installiert. Läuft, allerdings mit dem bekannten "leeren Kontoauszug".


    Somit habe ich derzeit die Wahl: Entweder keine Kontoauszüge oder Programmabbrüche.

  • Nach Neuinstallation von Konto Online Plus 365 funtioniert die Abfrage.

    Hast Du das komplett nach dieser Anleitung gemacht. Wenn nicht, wäre das noch einmal einen Versuch wert.

    Was meinst du mit "Verfahren für den Zugriff"? Aus dem Programm heraus aktualisiere ich von der Startseite aus über "diese Konten aktualisieren". Alternativ aus dem jeweiligen Konto heraus über "Aktualisieren".

    Nein, es geht um das Zugangsverfahren, welches man für das jeweilige Konto für den Onlinezugang einstellt (also grob gesagt FinTS (HBCI) PIN/TAN bzw. Chip/Disk oder PIN/TAN Web.

  • FinTS (HBCI) sollte das Zugangsverfahren sein (Kartenleser, Karte, WISO-Software). Bin leider mit dieser Thematik nicht sehr vertraut, bitte deshalb um Nachsicht.


    Ich werde auf jeden Fall die Neuinstallation nach der Anleitung noch einmal durchführen. Vielleicht bringt es ja den gewünschten Erfolg. Danke für den Hinweis.

  • Somit habe ich derzeit die Wahl: Entweder keine Kontoauszüge oder Programmabbrüche.

    Wenn ich Dich richtig verstanden habe, so erfolgt doch der Absturz nur beim Abruf der Daueraufträge, also bei einer Bestandsabfrage, richtig? Dann könntest Du doch darauf erst mal verzichten, oder ändern sich die Daueraufträge bei Dir so oft.

    Oder meinst Du nicht doch eine Umsatzabfrage?

  • Eine Neuinstallation nach der Anleitung hat leider auch nichts gebracht. Gleiche Fehlersituation.


    Übergangsweise habe ich die automatische Bestandsabfrage für das betroffene Konto ausgeschaltet. Da nun aber auch die Terminaufträge nicht mehr aktualisiert werden kann das wirklich nur eine Notlösung sein.

  • Übergangsweise habe ich die automatische Bestandsabfrage für das betroffene Konto ausgeschaltet. Da nun aber auch die Terminaufträge nicht mehr aktualisiert werden kann das wirklich nur eine Notlösung sein.

    Deshalb Ticket beim Support einreichen und das prüfen lassen.

  • Ich habe heute nachmittag log-Dateien an den Support geschickt und auch sehr schnell eine Antwort bekommen. Verantwortlich für die Fehlersituation sollte ein beschädigtes Windows 10 sein. Maßnahmen zur Behebung wurden gleich mitgeliefert. Allerdings hat nichts davon gefruchtet, Fehlersituation besteht weiterhin.


    Auch die Vermutung, dass Windows die Wurzel allen Übels sein soll, ist meiner Meinung nach nicht haltbar. Ich habe das Programm auf einem anderen PC mit W10 Pro installiert und konnte hier den gleichen Fehler produzieren.


    Ich werde mich morgen noch einmal mit dem Support kurzschließen und sehen, was man bei Buhl dazu sagt.


    Das Programm läuft jetzt wieder mit 5.0.1.292, die Bestandsabfrage ist wieder aktiv und die Kontoauszüge betreffend behelfe ich mir, indem ich diese über die Homepages der Sparkassen herunterlade.

  • Wenn der Support meint, es wäre eine beschädigte OS Version, gleich die nächste Frage: Mit welcher Version von Win10 arbeitest Du und mit welcher Art von Benutzerkonto (Administrator oder normaler User) ?


    Der Support müsste dann auch ggf. eine Aussage treffen können, was am OS kaputt sein sollte.

  • Wenn der Support meint, es wäre eine beschädigte OS Version, gleich die nächste Frage: Mit welcher Version von Win10 arbeitest Du und mit welcher Art von Benutzerkonto (Administrator oder normaler User) ?


    Der Support müsste dann auch ggf. eine Aussage treffen können, was am OS kaputt sein sollte.


    Das genutzte Betriebssystem ist W10 Home 64 Bit. Der zweite Rechner, auf dem ich getestet habe, hat als Betriebssystem W10 Pro 32 Bit. Auf beiden Rechnern bin ich als normaler User unterwegs.


    Als beschädigt hat der Support u.a. svchost und Windows Installer ausgemacht. Erfolgreich repariert bzw. bereinigt wurden die Probleme durch den Windows-Ressourcenschutz (Anleitung von Buhl).


    Ich glaube aber nicht, dass das Problem für die Programmabstürze bei Windows liegt. Dagegen spricht, dass


    1) unter dem defekten BS das Programm bis zum Release 5.0.1.292 fehlerfrei lief

    2) auf dem zweiten Rechner bei gleicher Vorgehensweise der gleiche Fehler auftritt

    3) bei der Spk Mainz die Abfrage der Daueraufträge gleich unter welchem Release fehlerfrei läuft.


    Ich vermute den Fehler eher im Release 5.0.2.294 (und jünger) in Verbindung mit einem institutsspezifischem Parameter der NASPA Wiesbaden. Nur in dieser Konstellation tritt der Fehler auf.