Genügt WISO Buchhaltung meinen Anforderungen?

  • Das hast du bislang aber beharrlich verschwiegen!


    Was genau hatte ich verschwiegen? Das mir EÜR/Sparbuch vermutlich nicht genügt, weil ich meine Buchungen in das Buchhaltungsprogramm per *.csv (oder ähnlichem ASCII) importieren möchte?



    Ne, ich such eben keine Funktion, die Buchungsvorschläge generiert (so heißt das "Bankenverbuchungstool" in DATEV). Ich suche eine vollwertige Importfunktion. D.h. ich habe Konto, Gegenkonto, Betrag, Datum, Buchungstext, Steuerschlüssel usw. bereits in Datensätzen und möchte Sie so auch in die Buchhaltung übernehmen.

    Und schlussendlich möchte gern die entsprechenden Steuererklärungen daraus verschicken oder eine Anbindung/Übernahme an WISO Sparbuch haben.

    Ich denke, dass jedes profesionelle Buchhaltungsprogramm solche eine Importfunktion hat. Nichts gegen EÜR/Kasse/Sparbuch, aber die Zielgruppe für die Buchungen sind eher für Buchhaltungsanfänger oder für eine überschaubare Anzahl von Buchungen. Daher eher der Blick zur Kategorie nach "oben" richtung WISO Buchhaltung oder Mein Büro.


  • ich habe Konto, Gegenkonto, Betrag, Datum, Buchungstext, Steuerschlüssel usw. bereits in Datensätzen

    WoW jetzt mal ohne Flachs.... von einer/m Buchhaltungsassistent/in im Nebenjob extern in ein Buchhaltungsprogramm eingetippt und als Text/ASCII, CSV, o. Datev exportiert?

    Denn meine Bank stellt mir keine vorgefertigten Buchungssätze mit diesen Angaben zur Verfügung.

    Oder verwendest Du einen Belegbot welcher an der Tankquittung erkennt dass diese auf SKr 03 Konto 4530 verbucht werden muss?

    Was aber, wenn der Mitarbeiter auch noch die Wagenwäsche mit auf der Barbeleg-Quittung hat? (sonstige Kfz-Kosten 4580)

    Dann stellt sich noch die Frage, welcher von ca. X verschiedenen Kontenrahmen wurde verwendet, soll beim Import verwendet werden.


    Nä "mein lieber" wenn es dieses Programm gäbe wäre die Programmvielfalt von Buhl, Lexware, und wie die Hersteller alle heissen ebenso für die Katz wie dieses Forum hier. ;)


    Ich suche eine vollwertige Importfunktion. D.h. ich habe Konto, Gegenkonto, Betrag, Datum, Buchungstext, Steuerschlüssel usw.

    z.B. so?

    "Belegdatum";"Buchungsdatum";"Belegnummernkreis";"Belegnummer";"Buchungstext";"Buchungsbetrag";"Sollkonto";"Habenkonto";"Steuerschlüssel";"Kostenstelle 1";"Kostenstelle 2";"Buchungsbetrag Euro";"Währung";"Zusatzangaben"


    Eigentlich sollte das jede gute BH-Software, auch die von Buhl-Data, beherrschen.

    Aber, Deiner Sucherei nach zu urteilen anscheinend doch nicht....

    (ich hasse Sätze welche mit Eigentlich beginnen, weil meist ein Aber folgt)


    Um zum Schluß zu kommen, mein Fazit:

    Eine automatisierte BH gibt es noch nicht, sonst bräuchten Großunternehmen ihre Buchhaltung nicht nach Asien outsurcen wo fleißige Fingerchen günstig, ellenlange Zahlenkombinationen eintippen.


    Also, wenn Du eine passende SW gefunden hast welche Deinen Ansprüchen gerecht wird, lass es uns wissen.

    (fällt mir eben ein: "wer sucht der ...." :)

  • Spielt es überhaupt eine Rolle, wie und woher die *.csv generiert wird? Eigentlich überhaupt nicht. Vielleicht lasse ich meine Daten vom Assistenten in Indien aufbereiten. und?

    Möglichkeiten gibt es unendlich viele, woher die Daten kommen. Macht Ihr berufsbedingt Buchhaltung? Ich vermute nicht. Ich arbeite total viel mit Schnittstellen. Ich übertrage Ausgangsrechnungsbuchungen aus dem ERP. Ich importiere Leistungsdaten der Kostenleistungsrechnung. Ich importieren Daten aus der Lohnbuchhaltung. usw. - nirgends werden diese importieren Buchungen nachträglich angefasst - da die Buchungsangaben bereits im Subsystem erledigt werden.

    Wisst ihr eigentlich wieviele Subsysteme in größeren Produktionsunternehmen so üblich sind? Ich glaub bei Frosta waren es 120 Stück. Die Liste, die ich gesehen habe, war nicht abschließend.

    Schnittstellen, exporte und importe sind etwas alltägliches.


    Vllt. verfüge ich über eine ordentliche OCR-Software. Vielleicht werden Eingangsrechnung gescannt. Daraus die Buchungssätze abgeleitet. Wenn ich nur 12 Lieferanten habe, mit gleichen bleiben Rechnungsdesign, aber dafür 1200 Eingangsrechnungen im Monat. Würde soetwas sinn machen? Dafür bräuchte ich nicht einmal den billiglohn assistent. Überhaupt würde ich meine Bücher sowieso nie outsourcen. Sowas führt man ausschließlich selbst. Meiner ansicht nach Lagern die Buchhaltung nur Tölpel aus.




    ich hab doch nur gefragt, ob WISO eine Lösung hat, in der ich buchungen importieren und damit auch die steuererklärungen erledigen kann. ist das nicht abschließend zu beantworten?


    ist die anforderung an einem programm zu hoch?


    Möchten wir erstmal prozessmanagement in unternehmen betreiben? wollen wir diskutieren, ob meine Bücher GoBD konform sind? Ist das Posten hier überhaupt DSGVO Konform? Vielleicht bin ich auch nur doof, weil ich WISO EÜR/kasse habe und mir nachträglich Sparbuch dazugeholt habe.

  • fibu2k : Ich lese hier mit und denke das dir eventuell nicht bewusst ist, dass hier ausschließlich Anwender andere Anwendern oder Interessenten helfen. Die Moderatoren und Nutzer hier sind keine Mitarbeiter von Buhl!

    Um jemanden helfen zu können ist es wichtig genau zu wissen was derjenige machen möchten, z.B. Daten aus System X im Format Y exportieren um diese in Z einzuspielen und zu verarbeiten. Dabei soll dann ABC rauskommen.


    Ob du vielleicht mit OCR arbeitest und vielleicht deine Eingangsrechnungen scannst und vielleicht nur 12 Lieferanten mit aber 1.200 Rechnungen pro Monat hast ist mir persönlich ein wenig zu viel "vielleicht"!
    Wie sollen die Nutzer dies wissen? Es gibt auch Nutzer die haben 1.200 Lieferanten mit je nur 12 Rechnung von diesen pro Jahr!


    Und deine Ansicht, dass nur Tölpel Ihre Buchhaltung auslagern finde ich unangebracht und anmaßend. Es gibt kleine bis große Firmen die sich sehr erfolgreich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren und die Buchhaltung wie z.B. auch die Löhne extern machen lassen. Diese sind weder Tölpel noch dumm sondern machen das was Sie am besten können und überlassen die anderen Dinge den Profis.


    Und wenn Du schon Bullshitbingo spielen willst (Prozessmanagement, GoBD und DSGVO etc.), schmeiße ich mal das Wort "Lastenheft" in den Raum.
    Du willst wissen ob eine Software für dich geeignet ist? Dann schreibe ein Lastenheft, sende dieses zu Buhl oder anderen Herstellern direkt zu und lass dir daraufhin ein Angebot machen. Aber erwarte nicht das du dann für 49,95 Euro ein fertiges Paket wie z.B. WISO EÜR/Kasse bekommst das alle deine Anforderungen erfüllt.


    Sorry aber das musste ich jetzt einfach loswerden.


    Gruß Lition

  • Ich glaub eher, dass hier einige user schreiben, um posts sammeln, damit sie in irgendwelchen rankings aufsteigen


    so, wie bspw. dein post, der 0 infos zur sache dient, aber trotzdem abgeschickt wird.


    meine frage und der sachverhalt ist klardefiniert. erfüllt wiso buchhaltung und/oder wiso mein bürojene anforderungen. es ist absolut und vollkommen unerheblich, woher und wieso diese *.csv stammt. die einzig relevante frage diesbezüglich allerhöchstens wäre gewesen, wie genau die *.csv datei aufgebaut ist. aber eigentlich auch nur im zusammenhang mit der fragestellung, weshalb mein import fehlschlägt.


    mein lasten heft sie genau so aus:

    - Buchungen aus einer *.csv Datei importierbar

    - Kann man dem Programm entsprechend steuererklärungen generiert werden


    Das habe ich hier übrigens ca. 5 mal geduldig niedergeschrieben. Ich habe sogar definiert welche Steuererklärungen genau ich abgeben muss. Stattdessen wird diskutiert, warum ich sparbuch habe oder ob ich mein export vom asiatischen assistenten erstellt wird.

    Nun hab ich tatsächlich angenommen, dass im Support-Forum einer Software zielgerichtet geholfen wird und habe ungefähr mit einer Antwort wie "ja, das kannst du mit WISO Buchhaltung(plus) erledigen, guck dir doch das programm an" erwartet. Stattdessen wird hier "wieviele Forenmember benötigt es" gespielt.


    Und wenn du meine Meinung zur Auslagerung von der Buchhaltung anmaßend findest, dann ist es toll. Denn es tangiert mich nicht. Nicht umsonst schrieb ich "Meiner Meinung nach...". Denn wer Business macht, behält dennoch die Datenhoheit über die Hauptbücher in seiner eigenen gewalt. Und zum 8 x wird hier überhaupt von EÜR/Kasse gesprochen. Damit bist du der Hauptgewinner. Der Beweis , dass du den Thread den gelesen hast. Ich will gar nicht WISO Kasse/EÜR nutzen, sondern ich bin bereit für Mehrgeld diese Funktionen zu erhalten. Ich will weg von EÜR/Kasse, weil in EÜR/Kasse nichts importierbar ist.


    gg, well played.


    Wenn ihr der Meinung seid, Importieren von *.csv ist etwas total sonderbares, sowas erfüllen die nur Buchhaltungslösungen, deren Implementierung einer Herschar von IT-Beratern sowie einen 6 stelligen Betrag benötigt, dann weiß ich genau, dass ich hier nur mit Laien zu tun haben. Aber was genau sollte man tun, wenn man keine Ahnung hat? Ja, genau... erstmal ins Forum posten.

  • Also erstens schreibe ich nicht weil mir langweilig ist (siehe auch die Anzahl meiner Post) oder ich in irgendwelchen Rankings aufsteigen möchte sondern weil ich dir eher den Hinweis geben wollte, vielleicht mal direkt mit den Herstellern Kontakt aufzunehmen, dein Anliegen zu schildern und dort auch die entsprechenden Antworten zu bekommen da in diesem Forum der Hersteller nicht direkt vertreten ist.


    Und so nebenbei: Deine Shift-Taste scheint nicht richtig zu funktionieren oder warum schreibst Du ganze Absätze klein?


    Es ist toll das Du eine eigene Meinung hast, aber sei so nett und behalte diese für dich wenn Du damit indirekt andere als Tölpel hinstellst (siehe Netiquette)
    Viele andere hier sowie ich machen Business und ich glaube wir wissen sehr genau was wir da machen.
    Interessanter Weise wolltest Du die Steuersachen ursprünglich von einem Steuerberater machen lassen (siehe deinen Post von Sonntag). Also auch die Daten

    außer Haus geben?!


    Das Thema WISO EÜR/Kasse war ein Beispiel, da es ja genau für dich nicht passt. Aber ersetzte es einfach durch "WISO Eierlegendewollmilchsau 2.0".


    Und nun noch was beitragendes zum Thema:
    In Wiso Unternehmer gibt es Schnittstellen um Buchungssätze zu importieren - diese sind sogar sehr gut und sehr flexibel anzupassen.
    Sollte daher auch im Programm Wiso Buchhalter so sein, da beide auf den gleichen Softwarekern aufbauen.


    Da ich mich aber im SKR04 Kreis befinde und laut deiner Meinung ein Tölpel bin und die Buchhaltung außer Haus machen lasse, kann ich dir nicht sagen ob deine Anforderungen an Steuern und Formularen etc. damit erledigt werden können. Musst es also wohl selbst herausfinden.
    Doof gelaufen das Du es in diesem Forum deiner Meinung nach mit Laien, Tölpel, Postsammlern und Rankingsüchtigen zu tun hast.


    Gruß Lition

  • Komischerweise werden hier augenscheinlich bei unfreundlichen Ton wesentlich effektiver Antworten geliefert. Das werde ich mir für die zukunft merken. Warum nicht gleich so? Die tugenden der Freundlichkeit und Geduldigkeit scheinen sich ja nicht immer zu lohnen.


    Laufende Buchhaltung gehören immer, immer, immer in-house. damit ist nicht gemeint, dass jeder Jahresabschluss selbst aufzustellen ist oder ein Teil des Know-Hows zugekauft werden darf. Aber sie gehören trotzdem immer, immer in-House. Aber mir ist es zu mühseelig das ins detail aufzuschreiben.


    Die restliche polemik ignorieren dann mal.

  • Jetzt melde ich mich doch noch einmal, denn deine Aussagen kann ich so nicht stehen lassen.

    meine frage und der sachverhalt ist klardefiniert.

    Woraus soll man denn deine Anforderungen herauslesen? Du hast generell nach Importen von Buchungen gefragt, ohne weitere Spezifikation. Eine csv-Datei ist importierbar - haben wir dir gesagt. Aber dann kommst du zig Beiträge später mit Zusatzanforderungen, die ich dann in meinem letzten Post meinte, als ich sagte, ohne genaue Infos kann auch keine sinnvolle Antwort gegeben werden.

    mein lasten heft sie genau so aus:

    - Buchungen aus einer *.csv Datei importierbar

    - Kann man dem Programm entsprechend steuererklärungen generiert werden

    Nein, deine Anforderungen für das Lastenheft heißen (siehe #18)

    Ich benötige eine vollumfängliche Importfunktion. D.h. mit Eingabe von Konto/Gegenkonto/Steuerschlüssel. Weiterhin sollendie Buchungen automatisch (ohne weitere Bestätigung/Bearbeitung) übernommen werden.

    Das ist schon sehr viel mehr als die Frage nach der Importierbakeit einer csv-Datei!


    Macht Ihr berufsbedingt Buchhaltung?

    Und was soll das? Zu deiner Info: ich mache seit mehr als 45 Jahren Buchhaltungen (HGB, US-GAAP, IFRS, Steuerrecht) mit unterschiedlichsten Programmen (von WISO steuer:sparbuch Modul EÜR bis hin zur Konzernbuchhaltung in SAP). Ich weiß, wovon ich rede. Ich importiere auch Dateien (bei einem Kunden Onlineverkäufe mit Zahlungen über mehrere Medien, u.A. Paypal) im Umfang von über 10.000 Buchungen im Jahr. Also erzähle mir nicht etwas von

    Ich glaub eher, dass hier einige user schreiben, um posts sammeln, damit sie in irgendwelchen rankings aufsteigen

    Habe ich nicht nötig - was du schon daran siehst, dass ich schon ziemlich weit oben bin ("Erleuchteter"). Du versuchst hier nur, mangelhafte Infos deinerseits nun zu Schlechtberatung der Helferlein hier umzudeuten.

  • Na, dann tut es mir unter Berufskollegen schrecklich leid, dass es nicht eindeutig war, dass mit "Buchungen" Buchungssätze gemeint sind. Das war natürlich mein Fehler. Ich hab den Thread und meine Posts nochmal gelesen. Es ist wirklich so deutbar, als dass der Leser hätte denken können, dass ich Pauschalreisen buche und importieren möchte. Sorry.

  • Ich verstehe dich hier nicht ganz.

    Mit dem Hintergrundwissen aus 2016 und 03-18 hättest Du das Anliegen von fibu2k schon zu Beginn besser verstanden.

    Zumindest gab es hier mehr Antworten, auch wenn das Ergebnis das gleiche wie im März ist.


    Von einer SW für € 29,95 im Abo, welche zudem die Steuererklärung von Angestellte, Arbeiter, Beamte, Rentner, im Focus hat, sollte ich keine Profi-Funktionen wie

    ..... eine vollwertige Importfunktion. D.h. ich habe Konto, Gegenkonto, Betrag, Datum, Buchungstext, Steuerschlüssel usw. bereits in Datensätzen und möchte Sie so auch in die Buchhaltung übernehmen.

    z.B. in diesem Format erwarten.

    "Belegdatum";"Buchungsdatum";"Belegnummernkreis";"Belegnummer";"Buchungstext";"Buchungsbetrag";"Sollkonto";"Habenkonto";"Steuerschlüssel";"Kostenstelle 1";"Kostenstelle 2";"Buchungsbetrag Euro";"Währung";"Zusatzangaben"

    Damit würde sich der SW-Hersteller selbst seine Pfründe nehmen und teurere Produkte welche das beherrschen, zu Ladenhüter machen.

  • Hallo fibu2k!


    Ich kenne WISO Buchhaltung (also das Buchhaltungsmodul der WISO Unternehmer Suite) und WISO Mein Büro, wobei WISO Buchhaltung das professionellere von beiden ist. Ich kann Dir sagen, dass beide Programme diese Funktion nicht anbieten. Ich wollte genau die gleiche Funktion, dachte auch, dass dies eine professionelles Buchhaltungsprogramm können wird, wurde aber enttäuscht. Ich hatte bei der Hotline extra (ich meine sogar mehrfach) nachgefragt.