Überweisungen auf eigenes Konto

  • Hallo, ich habe zwei Online Girokonten, jeden Monat überweise ich einen Betrag auf das andere Konto (damit der Mindesteingang ein gebührenfreies Konto ermöglicht) und überweise die Summe teilweise dann wieder zurück. Wie kann ich das darstellen? Diese Überweisungen sind ja keine Einkünfte.


    Vielen Dank vorab.


    Grüße Scrolan

  • Hallo Völkl,


    vielen Dank, habe mir den Reiter soeben angeguckt.

    Da steht schon, dass Umbuchungen automatisch nach Kontenwahl ausgeschlossen werden sollen.

    Die Umbuchungen hat Mein Geld jedoch bei mir automatisch auf dem einen Konto der Kategorie Bausparen zugeordnet und zeigt mir daher in meinen Auswertungen auch einen riesen Aaufwand für Bausparen an.

    Welche Kategorie muss ich denn für diese Umbuchungen wählen, damit die auch zuverlässig von den Auswertungen ausgeschlossen werden?

  • Hallo Völkl,


    ich brauche leider immer noch Hilfe.

    Ich habe jetzt exemplarisch für das letzte Quartal alle meine Umbuchungen manuell der Kategorie "keine" zugewiesen (sowohl auf dem Ausgangs- als auch auf dem Eingangsgirokonto).

    Die Regel für Umbuchungen ohne Kategorie wie in diesem Hilfe Artikel beschrieben habe ich ebenfalls angelegt und angewendet.

    Nun ist in meiner Auswertung der größte Kosten nicht mehr Bausparen sondern "keine" bzw. dort steht mein Name als Kategorie und wenn ich drauf klicke sehe ich alle Transaktionen die ich als "keine" klassifiziert habe.


    Was habe ich denn noch falsch gemacht?

    Und in den Regeln habe ich gesehen, existiert bereits eine Regel, die heißt Umbuchung intern (Systemregel).

    Wie funktioniert die denn? Bzw. sollte die sich nicht um die Erkennung und Klassifizierung von Umbuchungen kümmern?

    Ich verstehe nicht, wieso das so kompliziert ist (oder bin ich zu dumm?!). Der Finanzmanager von comdirect hat Umbuchungen auch automatisch erkannt und wenn nicht, konnte man ganz einfach eine Kategorie "Umbuchung (von Auswertungen ausschließen)" auswählen...

  • Aber so scheint es nicht zu funktionieren.

    Habe jetzt auch den Standard Filter für die Auswertungen probiert:


    Auch der scheint nicht zu funktionieren.

    Meine Ausgaben nach Lebensbereichen auf der Startseite werden nach wie vor von der Kategorie "Keine" dominiert.


    So ist die Auswertung leider überhaupt nicht zu gebrauchen.

    Wieso ist das eigentlich so kompliziert und gleichzeitig bei finanzblick (anderes Produkt, selbe Firma) so einfach? Da kann ich einfach bei der Kategoriezuweisung auswählen, dass es sich um eine Umbuchung handelt. Dann dieselbe Aktion auf dem Empfangskonto und fertig.

    Nichts mit workaround über andere Kategorien+Filtereinstellungen oder so...

  • Sind die zu betrachtenden Buchungen tatsächlich Umbuchungen? Also entweder automatisch vom System als solche erkannt oder per Kontextmenü als Umbuchung bearbeitet?


    Das erkennt man in der Spalte Kategorie und dem Symbol für Umbuchung und dem Text für Umbuchung. Sind beide Richtungspfeile blau, ist die Umbuchung in beiden betroffenen Konten korrekt vermerkt. Ist eine Richtung rot, so ist die entsprechende Richtungsverknüpfung nicht vorhanden.

    Wird der Mauszeiger über das Umbuchungssymbol platziert, so wird das Gegenkonto als "Mouseover-Text" genannt.

  • Wieso ist das eigentlich so kompliziert und gleichzeitig bei finanzblick (anderes Produkt, selbe Firma) so einfach? Da kann ich einfach bei der Kategoriezuweisung auswählen, dass es sich um eine Umbuchung handelt. Dann dieselbe Aktion auf dem Empfangskonto und fertig.

    Nichts mit workaround über andere Kategorien+Filtereinstellungen oder so...

    Das ist hier nicht anders. Darüber hinaus hat man viel mehr Möglichkeiten, etwas nach eigenen Bedürfnissen anzupassen, Das ist beim finanzblick sehr sehr begrenzt.


    Ich empfehle Dir, einfach mal den Support anzurufen und Dich per Fernwartung an die Hand nehmen zu lassen. Das wird das Beste sein in diesem Fall. Denn wenn sich jemand hinter einem "ist alles zu kompliziert"-Schild stellt, dann weiß man als Hilfeleister nie so richtig, woran man ist. Das muß man dann mit eigenen Augen sehen. Ist jedenfalls meine Erfahrung.