Neuer Wert 1,15 in Heizkosten Abrechnung

  • seit wann wird mit Q* (brennwertbezogene Wärmemenge für die Warmwasseraufbereitung) gerechnet: letzte Woche jedenfalls gab es diesen Wert noch nicht und alles war in Ordnung


    Q* = Q x 1,15

    Q* = 16035,65 kWh x 1,15

    Q* = 18441,00 kWh


    Q = 18441,00 kWh


    Qg = B x Hi

    Qg = 7317,00 l x 10,000000 kWh / l

    Qg = 73170,00 kWh


    Aw = Q / Qg x 100 %

    Aw = 18441,00 kWh / 73170,00 kWh x 100 %

    Aw = 25,2030 %


    Der Anteil der Warmwasseraufbereitung (Aw) an den Heizkosten beträgt 25,2030 %.

    Legende:


    Q* = brennwertbezogene Wärmemenge für die Warmwasseraufbereitung

    Q = Wärmemenge für die Warmwasseraufbereitung

    Qg = Insgesamt verbrauchte Wärmemenge

    B = Brennstoffverbrauch

  • letzte Woche jedenfalls gab es diesen Wert noch nicht und alles war in Ordnung

    Was willst du uns damit sagen? Diese Formelaufstellung gibt es schon sehr lange, auch mit dem Faktor 1,11, jenach Konstellation der Messmöglichkeiten oder nicht.

    Diese kommen dann zum Einsatz, wenn es kein Wärmemengenzähler für das Warmwasser gibt.


    Gib uns deine Konstellation, dann können wir auch eine Hilfe geben. Im Moment wüsste ich nicht, wo ich dir helfen könnte.

  • Das gibt es bei mir erst seit dem Update gestern, und ich habe explizit einen Wärmemengenzähler für das Warmwasser, der ja auch korrekt zählt. Mit 1,1 wird bei Erdgas multipliziert wenn kein WMZ vorliegt.

    Wir heizen mit Öl und wenn ich einen WMZ für das gemeinsame Warmwasser habe wird normalerweise hier nichts dividiert oder multipliziert.

    Wo können diese Werte eingestellt werden?

  • Ich gehe davon aus, dass du unter Stammdaten Gebäude die Heizung korrekt angelegt hast. Denn ich habe gerade ein Haus von mir mit Ölheizung geprüft, da sind die Werte wie bei dir angegeben. Warmwasser wird mittels WMZ gemessen und die optischen Aussagen sind identisch.

    Wenn du das vor dem Update nicht hattest, dann stimmt etwas nicht. Denn ein Update verändert nicht die Voreinstellungen und Verbrauchswerte.

    Wenn du doch - wie ich - Heizöl mit Wärmemnegnezähler und Verbrauchsmenge Warmwasser eingetragen hattest, dann kann die Abrechnung nicht anders aussehen.

    Evtl. mal unter Gebäude und Heizung nachsehen, was du da eingestellt hast, was bei dir zutrifft.

    Dann unter Kostenverteilung - bei den Stammdaten - unter Heizkostenabrechnung nachsehen, was du dort bei "Ermittlung....." stehen hast.


    Mach evtl. mal einen Bildschirmausdruck, da kann man besser die Punkte nachsehen.

  • Ja so ist es bei mir auch. Danach kommt die richtige Berechnung raus. Was vorher eingstellt war, kann ich nicht nachvollziehen.


    Was mir aufgefallen ist, dass du die Heizkosten bei Mieterwechsel "Tag genau" eingestellt hast. Da rate ich die Gradzahltage zu nehmen, denn wie die monatlichen Verbrauchswerte ermittelt wird weiß ich nicht.

    Denn sollte einmal ein Zähler defekt gehen, wird allgemein nach dieser Tabelle eine gesetzeskonforme Berechnung für einen Zähler möglich, was bei der Tag genauen nicht erfolgen kann.


    Hast du denn vor dem Update eine Sicherung angelegt? Denn mir erscheint kein Fehler vorzuliegen. Wenn ja, speichere die doch noch einmal ein um zu sehen, was anders vor dem Update war.

  • So sah es am 4.12.2018 aus, da war der §9 ja wohl noch derselbe wie heute!


    Ihre Heizkostenabrechnung

    Kostenart

    Gesamtkosten

    Verteilt nach

    Gesamteinheiten

    Ihre Einheiten

    Ihre Kosten

    Heizung






    Grundkosten

    1.092,95 €

    QM Wohnfläche

    558,400 m²

    148,300 m²

    290,27 €

    Verbrauchskosten

    2.550,22 €

    Wärmemengenzähler FBH

    41,766 kWh

    16,144 kWh

    985,75 €

    Warmwasser






    Grundkosten

    368,27 €

    QM Wohnfläche

    558,400 m²

    148,300 m²

    97,81 €

    Verbrauchskosten

    859,30 €

    Warmwasser

    68,588 m³

    42,112 m³

    527,59 €

    Summe

    1.901,42 €




    *Die Abrechnung wurde nach §9 der Heizkostenverordnung durchgeführt.


    Q = 18441,00 kWh


    Qg = B x Hi

    Qg = 7317,00 l x 10,000000 kWh / l

    Qg = 73170,00 kWh


    Aw = Q / Qg x 100 %

    Aw = 18441,00 kWh / 73170,00 kWh x 100 %

    Aw = 25,2030 %


    Der Anteil der Warmwasseraufbereitung (Aw) an den Heizkosten beträgt 25,2030 %.

    Legende:


    Q = Wärmemenge für die Warmwasseraufbereitung

    Qg = Insgesamt verbrauchte Wärmemenge

    B = Brennstoffverbrauch

    Hi = Heizwert

    Aw = Anteil der Warmwasseraufbereitung an den Heizkosten