wmain19.dll lässt Arbeitsspeicher volllaufen

  • System:

    Windows 7 64bit

    6 GB RAM

    Alle Windows Updates eingespielt

    Wiso Sparbuch 2019 Version 26.02


    Hallo,


    ich nutze Wiso Sparbuch seit über 10 Jahren. Die letzten Versionen (2014 - 2018) liefen alle komplikationsfrei - keinerlei Abstürze. Auf den Punkt gebracht: Ich war sehr zufrieden.

    Jetzt gibt es ein seltsames, mir zuvor komplett unbekanntes Problem.

    Die wmain19.dll Datei verbraucht immer mehr Speicher. So lange bis der Arbeitsspeicher voll ist.

    Wiso Sparbuch quittiert nach ein paar Minuten mit folgender Fehlermeldung:

    Nicht genügend Arbeitsspeicher

    Die angeforderte Funktion kann ich ausgeführt werden.

    Ich habe heute zum Vergleich Wiso Sparbuch 2018 getestet. Auch nach 10 min Betrieb ist die Datei wmain18.dll erst bei 125kb RAM Verbrauch. Die wmain19.dll hat zu diesem Zeitpunkt weit über 1 GB RAM Nutzung.

    Zu meinem System:

    Windows 7 ist auf dem neusten Stand. Alle Updates wurden eingespielt.

    Ich habe 6 GB RAM. Die Auslagerungsdatei ist aktiviert.

    Ist Euch so ein Problem schon mal vorgekommen?

    Ich kann mir da keinen Reim drauf machen.

    Verzweifelung macht sich breit.

    Vielen Dank für Tipps im Voraus.


    vg

    MaLu77

  • Kann es an Microsoft Visual C++ Redistributable liegen?

    Im Verzeichnis von Wiso Sparbuch befindet sich die Datei vc2017redist_x86.exe.

    Ich habe aber ein 64 bit System.

    Soll ich händisch die 64bit Variante von VC Redist installieren?

  • Was ich bisher gemacht habe?

    Und nochmals: Alle Versionen liefen auf diesem System absolut fehlerfrei.


    - Windows Defender: Ausnahmen definiert

    - Windows Firewall: Zugriff erlaubt

    - VC Redist 2017 x64 installiert

    - VC Redist 2017 x86 Reparaturinstallation

    - mehr RAM allokiert (6 GB)

    - Auslagerungsdatei eingestellt


    Bin langsam mit meinem Latein am Ende.

  • Guten Morgen,


    keine Ideen? Keine Ansätze?

    Ich hoffe, die Programmierer finden den Fehler. Ansonsten geht das Programm in die Tonne.

    Sowas habe ich noch nicht erlebt.

    Setzt man über 10 Jahre die Wiso Software ein und auf einmal dieses Problem.

    Die immer noch auf dem PC installierten Versionen 2014 - 2018 funktionieren tadellos.

    Also liebe Buhl Programmierer, ich hoffe, ihr könnt meine Supportanfrage positiv abschließen.

  • Ansonsten geht das Programm in die Tonne.

    immer diese Drohungen :rolleyes:

    Setzt man über 10 Jahre die Wiso Software ein und auf einmal dieses Problem.

    über 10 Jahre zufrieden und wenn mal ein Hardware oder Betr.- sysfehler vorliegt gleich auf Buhl einhacken.

    Wenn es ein Fehler seitens Buhl wäre, warum liegen nicht mehr Beschwerden an.?


    Bei mir z.B. alles im grünen Bereich. Es sei denn ich lasse ein Prog.-Hinweisfenster offen.

  • Hallo,


    ich habe das gleiche Problem.

    Die Ursache scheint hardwarenah zu sein: Ich nutze tax seit Jahren (wie MaLu77), allerdings immer in einer VM.

    Läuft die VM auf meiner PC- Hardware (i7-7500U, Win10 Pro) schwillt der Prozess an, bis die VM (Windows 7, 32Bit, 2GRAM) in die Knie geht.

    Läuft die VM auf meinem Server (AMD Turion II Neo, WHS2011) kommt der Prozess bei ca. 88.000K zum Stehen.

    Dieses Bild ist unabhängig von den installierten Updates (tax und Win).

    Schon direkt nach der Installation lässt sich im Taskmanager beobachten, dass der Prozess konstant anschwillt und auch nach Beenden der Anwendung weiter arbeitet.

    Meine Lösung im Moment: Per Remote Desktop auf der VM, die auf dem Server läuft, arbeiten... (keine Lösung!)


    Ich hoffe der Support findet eine Lösung.


    Gruß

    lgg

  • Eine Frage noch: Wenn ich jetzt hier rumspiele, also deinstalliere und erneut in der virtuellen Maschine installiere oder Wiso Sparbuch auf dem normalen Rechner (keine virtuelle Maschine) installiere, gibt es irgendwann Probleme mit Buhl bzgl. der Installationen?

    Nicht, dass ich irgendwann nicht mehr aktivieren kann.

    Muss ich in der Hinsicht aufpassen?

    2x habe ich bereits installiert und aktiviert. Beides Mal in der gleichen virtuellen Machine.

  • Hallo,


    ich habe das gleiche Problem mit dem Steuersparbuch 2019. Auch bei mir läuft Windows-7 in einer VM.

    Der Prozess wmain19.dll verbraucht innerhalb kürzester Zeit den gesamten zur Verfügung stehenden Speicher, auch ohne geöffnete Datenbank.

    Die Erstellung einer Systeminformation für den Support ist nicht mehr möglich, da auch hierfür kein Speicher mehr vorhanden ist.

    Der Fehler bestand sowohl in der ausgelieferten Version, als auch mit dem neuesten Update.

  • Bei mir sieht's ähnlich aus.

    - Win-7 in einer VM unter VirtualBox.

    - Programmversion "Steuersparer 2019" vom Discounter.

    - Automatische Updates eingespielt.


    Unmittelbar nach dem Start beansprucht das Programm sämtliche verfügbare Prozessorleistung und lässt den Arbeitsspeicher kontinuierlich volllaufen. Keine Datenbank geöffnet. Nach ca. 20 Minuten, die das Programm im Hintergrund im Leerlauf verbringt, gibt es dann die Fehlermeldung, dass nicht genügend Speicher vorhanden sei. Der VM sind 2,75 GB zugewiesen, von denen die vmain19.dll ca. 1,7 GB belegt.


    Wenn ich die wmain19.dll im Taskmanager abschieße, wird die Systeminformation erstellt. Neben den erwarteten Verweisen auf "C:\ProgramData\Buhl Data Service GmbH\Steuersparer\2019" finde ich darin auch etliche Verweise auf "C:\ProgramData\Buhl Data Service GmbH\WISO steuer-Sparbuch\2018", möglicherweise gibt es ja Unverträglichkeiten zwischen den beiden Programmen. Ich werde es noch mal mit einer Installation auf einem jungfräulichen Windows versuchen und dann hier berichten.

  • Die Ursache scheint hardwarenah zu sein: Ich nutze tax seit Jahren (wie MaLu77), allerdings immer in einer VM.

    Und wer sagt Euch, daß Eure Virtualiserungssoftware hier fehlerfrei arbeitet? Konnte auch nirgendwo die Zusicherung von Buhl lesen, daß die Software in virtuellen Umgebungen läuft... :/

  • Schade, nachdem ich mich stundenlang dem "Vergnügen" einer Windows-Installation widmen durfte, verweigerte das Programm die Installation mit dem Hinweis, ich solle erst die Lizenz auf dem anderen Computer freigeben. Nach kurzer Suche habe ich tatsächlich unter "Hilfe -> Support- und Lizenzinformationen" einen Link "Lizenz von diesem Computer entfernen" gefunden. Allerdings meint das Programm, es könne sich nicht mit dem Lizenz-Server verbinden, also bleibt mir nur, auf die Hilfe vom Support zu hoffen. Ich fürchte aber, dass ich da in diesem Jahr niemanden mehr erreichen werde, also kann der Test auf dem "unbefleckten" Windows wohl erst in 2019 stattfinden. Wobei - "Mo-Fr 09:00 bis 21:00", vielleicht muss da ja an Silvester tatsächlich wer "an Schüppe" - Versuch macht kluch!


    Ansonsten allen einen guten Rutsch!

    Stay tuned ...