Umsatzsteuer bei Verkauf digitaler Produkte via Verkaufsplattform (Etsy)

  • Vorweg ein frohes Neues Jahr in die Runde,


    neuerdings verkaufen wir auch ein paar digitale Produkte über eine Verkaufsplattform (Etsy, Sitz Irland).
    Normalerweise läuft es so, dass bei einem Verkauf innerhalb Deutschlands an Privatkunden Etsy mir den Brutto-VK abzgl. der entsprechenden Provisionen auszahlt. Die zugehörigen Buchungen sind für diesen Fall klar.


    Beim Verkauf digitaler Produkte führt Etsy selbst die entsprechende Umsatzsteuer, deren Höhe vom (EU-) Land des Käufers abhängig ist, direkt an die entsprechenden Länder ab. Ich bekomme also in diesem Fall nur den Netto-VK abzgl. der entsprechenden Provisionen ausgezahlt.

    Frage: Auf welches Buchungskonto buche ich diese (Netto-) Einnahme?


    Besten Dank und guten Wochenstart

    Meine Welt: EÜR, IST-Versteuerer, MB, Variante 3, SKR03 // Windows 10
    HINWEIS: Die von mir hier verfassten Beiträge äußern lediglich die persönliche Meinung des Verfassers und sind in keiner Weise qualifizierte, individuelle Beratung.

  • Ich bekomme also in diesem Fall nur den Netto-VK abzgl. der entsprechenden Provisionen ausgezahlt.

    Frage: Auf welches Buchungskonto buche ich diese (Netto-) Einnahme?

    Bei MeinBüro Anleitung auf Seite 401 wird offenbar vorgeschlagen, die Amazon-Provision, auf 4760 Verkaufsprovision mit 0% zu buchen. Das ist nicht korrekt, denn es handelt sich um Reverse Charge.


    Du muß die EU Provisionen auf Konto 3123 Sonstige Leistungen 19% Vorst. 19% Umsatzst. buchen. Dort hängt auch eine Steuerberater PDF

  • Bei MeinBüro Anleitung auf Seite 401 wird offenbar vorgeschlagen, die Amazon-Provision, auf 4760 Verkaufsprovision mit 0% zu buchen. Das ist nicht korrekt, denn es handelt sich um Reverse Charge.


    Du muß die EU Provisionen auf Konto 3123 Sonstige Leistungen 19% Vorst. 19% Umsatzst. buchen. Dort hängt auch eine Steuerberater PDF


    Das ist nicht der Punkt. Das Buchen von Provisionen europäischer Lieferanten als "Sonstige Leistungen 19 % VS, 19 % USt" auf 3123 ist soweit klar.


    Es geht darum, wie die eigentliche Einnahme in solchen Fällen zu buchen ist. Denn ich nehme ja keine USt ein, die wird von Etsy (bei digitalen Produkten) nach Maßgabe des Empfängerlandes einbehalten und direkt abgeführt.
    Buche ich also den Betrag auf "Sonstige Einnahmen 0 % USt"? Kommt mir irgendwie komisch vor.

    Meine Welt: EÜR, IST-Versteuerer, MB, Variante 3, SKR03 // Windows 10
    HINWEIS: Die von mir hier verfassten Beiträge äußern lediglich die persönliche Meinung des Verfassers und sind in keiner Weise qualifizierte, individuelle Beratung.