Kostenermittlung Warmwasserbereitung

  • Guten Abend allerseits,


    wir haben folgendes Situation und hoffen, dass Ihr uns helfen könnt:


    - wir haben ein Zweifamilienhaus, EG wird von uns selber bewohnt, OG ist vermietet

    - EG und OG haben jeweils einen Wärmemengenzähler (WMZ) für die Heizkreise

    - die Heizungsanlage verfügt über einen dritten WMZ zur Erfassung der Einheiten der Warmwasserbereitung

    - das EG und das OG verfügen jeweils über Kalt- und Warmwasserzähler.


    Nun haben wir das Problem, in WISO Vermieter, den WMZ für die Warmwasserbereitung richtig einzutragen. Wie muss ich diese unter Zähler einpflegen? Welche Zählerart und Zuordnung bzw. Umlageschlüssel wären die richtigen? Wenn ich ich "normaler Zähler"/"WMZ" auswähle, kann ich die Zuordnung nur Etagenweise vergeben. Müsste die Zuordnung nicht mit dem Gaszähler gekoppelt sein? Oder habe ich hier schon einen Denkfehler zur Ermittlung der Heizkosten? Unter dem Punkt Heizkosten haben wir aktuell "verbrauchsabhängige Ermittlung der Heizkostenverteilung" und dort widerrum "gemischt" ausgewählt. Unten kann ich einen Verbrauch für die Warmwassererzeugung angeben. Ist das der Wert den ich versuche mit Zählerständen unter "Zähler" einzupflegen?


    PS Dies ist unsere erste Nebenkostenabrechnung :-)!


    Vielen Dank!!!

  • Unter Heizkosten und Verteilung der Warmwasserkosten, ist bei der Berechnung der Wärmemengenzähler einzugeben. Mehr nicht.

    Der Wärmemengenzähler gibt den Wert in kWh aus und bei den Brennstoffen ist ebenfalls in kWh einzugeben, Bei Gas wird der Brennwert automatisch Umgerechnet in kWh.