Gewerbesteuer in GUV / Falscher Jahresüberschuss in Bilanz

  • Hallo liebes Forum,


    ich nutze WISO Buchhaltung 365. Wenn ich dort den Buchungssatz "Gewerbesteuer an Bank" eingebe, wird die Gewerbesteuer in der Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) als Betriebsausgabe abgezogen. Laut Gesetz scheint die Darstellung der Gewerbesteuer in der GuV notwendig zu sein.


    Das Problem dabei ist, dass dadurch der Gewinn vermindert wird. Der daraus resultierende Jahresüberschuss wird dann in die Bilanz übertragen. Damit wird allerdings ein falscher Jahresüberschuss deklariert. Es müsste ja eigentlich mehr sein. Nämlich ohne dass die Gewerbesteuer als Betriebsausgabe berücksichtigt wird.


    Wie kann man dieses Problem lösen?

  • Moin!


    Nein - mit der Gewerbesteuererklärung hat die steuerliche Gewinnermittlung nix zu tun.


    Du gehst im Modul Buchhaltung auf Kontenanalyse und dann auf den Reiter Kontengliederungen. dort suchst Du Dir die E-Bilanz 6.0.

    Wichtige Anmerkung hierzu: für das Wirtschaftsjahr 2018 ist die Taxonomie 6.1 erforderlich! Die gibt es zwar eigentlich schon seit April 2017, wird aber von Buhl leider noch nicht zur Verfügung gestellt wird. Wir hoffen hier also auf ein weiteres Update.


    Aber zum Kennenlernen kannst Du es eben schon mal mit der alten Taxonomie durchprobieren.

    Wenn Du Dir die aufbaust, siehst Du, dass sie in mehrere Teile augebaut ist (Ordnerbaum): GCD (Allgem. Firmen- und Berichtsdaten), Bilanz, GuV, Ergebnisverwendung, Kap.Kontenentwicklung, und die Steuerliche Gewinnermittlung.

    Für alle diese Teile der E-Bilanz musst Du prüfen, ob Deine Konten richtig zugeordnet sind. Das kannst Du am besten, indem Du Dir die "normale" Bilanz und GuV aufbaust, ausdruckst und dann mit der E-Bilanz vergleichst. Warum die normale Bilanz und GuV richtig augebaut wird, aber die Konten teilweise in der E-Bilanz fehlen, ist mir ein Rätsel - aber es ist so.


    In der Steuerlichen Gewinnermittlung siehst Du den Unterordner Zurechnungen und dort gibt es den Unterordner zuzügl. Gewerbesteuer nach § 4 Abs. 5b EStG.

    Genau dort muss das Konto Gewerbesteuer eingefügt sein - oder von Dir eingefügt werden.


    Die möglichen zuzuordnenden Konten siehst Du rechts. Unter Rechtsformrelevanz kannst Du Dir Deine Rechtsform einstellen und die möglichen Konten für's Zuordnen werden auf Deine Rechtsform angepasst.


    Wenn wir irgendwann die Taxonomie 6.1 zur Verfügung gestellt bekommen, stellst Du Dir sie hier entsprechend fertig. Diese Datei kannst Du dann exportieren und im Bundesanzeiger (http://www.ebilanzonline.de) importieren. Die Übertragung der E-Bilanz ist nämlich aus dem Unternehmer nicht mehr möglich, hat Buhl vor einem Jahr gestrichen. Begründung oder Erklärung gab es nicht. Aber wenn Du sie trotzdem im Unternehmer fertigstellst, hast Du einen guten Importdatensatz. Denk dran, dass Du Dich bei ebilanzonline anmelden musst und plane dafür genug Zeit ein, ehe Du dort freigeschaltet wirst.


    Arbeite Dich da ruhig schon mal ein wenig ein.


    LG Chris

  • Hi,


    ah okay. Also wird die Gewerbesteuer bei dem XBRL-Export automatisch wieder zum Jahresüberschuss hinzugerechnet. Diesen Jahresüberschuss berücksichtigt dann das Finanzamt bei der Ermittlung der Steuer. Die XBRL-Datei lade ich dann einfach bei ebilanzonline.de hoch und schicke sie ans Finanzamt.


    Vielen Dank für die gute Erklärung!


    LG

  • Trotzdem musst du doch die Steuererklärungen abgeben - die eBilanz ersetzt nicht die Steuererklärungen! Deshalb ist die Erläuterung von Chris für die eBilanz richtig - es bleibt aber dabei, dass auch in den Steuererklärungen (Gewerbesteuer, Einkommen- oder Körperschaftsteuer) vom Jahresüberschuss auszugehen ist und die nicht abziehbaren Kosten hinzu gerechnet werden.

  • Gibt es denn inzwischen irgendwelche Infos wann (und ob überhaupt... :wacko:) die Taxonomie 6.1 von Buhl bereitgestellt wird?


    Den Abschluß 2017 habe ich als XBRL exportiert und mit wenig Problemen über eBilanz-online senden können.


    Ohne die neue Taxonomie 6.1 wird das für 2018 schwierig - oder hat jemand eine andere Lösung?


    LG, André

  • Der Stand ist nicht alt, bei mir (Build 6054) fehlt die Taxonomie 6.1 tatsächlich in der Liste der Kontengliederungen. Bislang tauchten dort neue Taxonomien nach dem Update (soweit ich mich erinnern kann) immer automatisch auf.


    Im Changelog nachgeschaut ist die Taxonomie 6.1 aber tatsächlich drin seit Build 6049. Über Parameter->Kontengliederung->Neu->Gliederungsart:"E-Bilanz" läßt dann auch eine neue Gliederung nach Taxonomie 6.1 erzeugen.


    Danke für den Hinweis!