Büroeinrichtung im Haben (Summen- und Saldenliste)

  • Hallo zusammen,


    meiner neuen Steuerberaterin ist aufgefallen, dass sämtliche Büroeinrichtung in meinem WISO in der Summen- und Saldenliste ins Haben gebucht wird, auch bei GWG ist das teilweise der Fall. Ich erfasse die Büroeinrichtung ganz normal im Anlageverzeichnis und lege dort eine Abschreibungsdauer fest. Die GWG buche ich meist direkt aus dem Bankkonto heraus, weil ich dort eine Ausgabe als GWG einordne. Wie kann es dazu kommen, dass diese Posten trotzdem im Haben gebucht werden? Das sind doch Aktivkonten und der Bestand müsste im Soll stehen. Bei der Geschäftsausstattung und den Computeranlagen ist das auch der Fall. Aber eben nicht bei 420 Büroeinrichtung und 480 GWG. Was mache ich falsch?

  • Die GWG buche ich meist direkt aus dem Bankkonto heraus, weil ich dort eine Ausgabe als GWG einordne.

    hallo,

    und warum machst Du das mit den BGA-Güter nicht auch so?


    Was mache ich falsch?

    wahrscheinlich das...

    Ich erfasse die Büroeinrichtung ganz normal im Anlageverzeichnis und lege dort eine Abschreibungsdauer fest.

    dabei das Anlagekonto anscheinend im Soll gebucht. Wird kein Finanz(ierungs)konto als Gegenkonto abgefragt?

  • Ich klicke auf einen Zahlungsausgang im Bankkonto, dann auf "Anlagevermögen - Einkauf von Anlagegut" und dort muss ich dann auf "Neues Anlagegut" klicken, denn eine andere Möglichkeit gibt es nicht. Dabei wird eben im Anlageverzeichnis automatisch ein Anlagegut erfasst und man muss die Abschreibungsdauer angeben.

  • Dabei wird eben im Anlageverzeichnis automatisch ein Anlagegut erfasst und man muss die Abschreibungsdauer angeben.

    :thumbup:

    dann verstehe ich die Aussage Deiner StBin nicht.

    Hat sie das bei Dir, anhand von auswertungen festgestellt oder nach einer Datenübermittlung auf ihrem System.

    Hast Du selbst schon einmal die Salden der Anlagekonten angesehen?

    Der Buchungssatz müsste ja nachvollziehbar sein.

    • Offizieller Beitrag

    Vielleicht legst Du die Anlagegüter im Demomandanten nochmal an und überprüfst, was passiert.

    ➤ Schon alles probiert? Du suchst Support? Schreib mir ➤ ꧁Danke fürs LIKE'N! :thumbup:


    SAMM Vorlagen Anpassungen über : meinbuero-beratungen{at}gmx.de

  • Man sieht, es in der Summen- und Saldenliste

    man sieht auf Deinem Bild "nur" einen Ausschnitt welcher das Konto und eine Summe gefolgt von einem H bzw. S anzeigt.

    Das kann nun der Summen-Saldo für das Buchungsjahr (Summe der Buchungen welche im lfd. Jahr über dieses Konto getätigt wurden/Jahresverkehrszahlen), oder der Endsaldo per z.B. 31.12.2018 (WJ-Ende) sein.


    Beim Summensaldo z.B. taucht der Betrag 1x beim Kauf des WG im S oll auf, und beim Abschreiben im H aben.

    Letztlich jedoch sollte der Saldo per (31.12.WJ) immer im S stehen, oder den Erinnerungswert (auch S ) anzeigen.


    Dass eine Falschbuchung/Fehlkontierung beim Kauf (siehe Bild...nicht aus WISO MB) bzw. AfA stattfand, kann ich mir bei MB nicht vorstellen.

  • Der Saldo war auch am Jahresende im Haben. Ich habe gestern stundenlang gesucht, woher das kommen könnte und habe jetzt Gegenstände aus dem AV geschmissen, bis die Beträge nicht mehr im H waren. Das waren ja ohnehin keinen großen Summen.

  • Das waren zwei Gegenstände, die 2014 oder 2015 angeschafft und längst hätten abgeschrieben und entfernt sein müssen. Die sind auch tatsächlich körperlich nicht mehr anwendend, daher hielt ich das jetzt für vertretbar. Das Jahr, womit sich die StB gerade befasst, betrifft es nicht mehr.

  • Das sieht für mich immer noch nach einem Trial-and-Error-Verfahren aus, dass die Buchhaltung jetzt nicht unbedingt besser macht. Hast Du das hier mal gemacht, um die Einzelbuchungen zu sehen, die zu dem Haben-Saldo führen?

    Dann schau Dir mal sämtliche Buchungen der betreffenden Periode auf dem Konto an, um herauszubekommen,. welche Buchungen ins Haben gelaufen sind.

    Finanzen - Rechn.- u. Buchhaltungslisten - Kontenübersicht

  • Ja, nur so habe ich die Gegenstände gefunden, die das betraf. Die wurden nicht eingebucht, aber voll abgeschrieben. Dieser negative Wert zog sich dann einfach ein paar Jahre durch die Buchhaltung. Ich habe im Grunde bis auf ein Mobiltelefon und ein Notebook kein materielles AV. Aber ich musste in den Summen- und Saldenlisten der letzten Jahre suchen, ab wann das jeweils auftauchte und was da gebucht wurde. Weil ich das System nicht dazu bringen konnte, diese beiden Gegenstände jetzt noch anständig einzubuchen, habe ich sie gelöscht, da sie sowie längst verschrottet sind.