Wo ist mein Fehler bei der Heizkostenabrechnung?

  • Hallo,

    ich bin neu im Umgang mit dem Vermieter und habe die Heizkostenabrechnung für unser Zweifamilienhaus angelegt. Mieter 1 wohnt im UG (ELW), Mieter 2 wohnt in EG+OG. Es ist eine Gasheizung eingebaut, die über Wärmemengenzähler auf die Wohnungen verteilt wird. Die Wärmemengenzähler der Wohnungen sind zentral im Keller und werden von uns abgelesen.


    Meine Abrechnung für das Flüssiggas liegt bei knapp 2000 €, aber der Vermieter rechnet mit mir unerklärlichen Anteilen.


    So sieht meine fertige Abrechnung für Mieter 2 aus:



    So habe ich die Zählerstände angelegt:


    Und so die Heizungsanlage:







    Leider hab ich keine Ahnung wo mein Fehler liegt. Wahrscheinlich ist er für euch offensichtlich. Wer kann mir helfen?


    Vielen Dank im Voraus.


    Liebe Grüße

    Bemo

  • Vielen Dank blumenmeer1.


    Es gibt zwar ein Tanklager. Aber wir haben einen Liefervertrag, dass der Tank automatisch vom Lieferant automatisch befüllt wird, ohne dass ich bestellen muss (sorry, keine Ahnung wie man das richtig nennt). Das heißt, ich kriege von den Lieferungen gar nichts mit. Der Preis wird immer zu einem bestimmten Termin festgelegt und bleibt fix, unabhängig vom Datum der Betankung.

  • Wie blauäugig ist das denn !

    Dann ist eine Abrechnung so nicht zu machen und nicht gesetzeskonform

    Lieferanten dazu zwingen, einen Lieferschein mit abgegebener Literzahl in den Briefkasten zu schmeißen.

    Bei Eigennutz kann ich es verstehen, aber bei Vermietung nicht.

    Aus https://www.fluessiggas-gemeinsam-kaufen.de:

    Wie erfolgt die Abrechnung?

    Sie schließen mit dem Lieferanten einen separaten Liefervertrag und erhalten deshalb vom Lieferanten eine individuelle Rechnung.

    • kontrollieren Sie unmittelbar VOR der Lieferung den Füllstand
    • Lassen Sie sich bei Lieferung einen Lieferschein aushändigen (Messprotokoll)
    • vergleichen Sie den Füllstand vor und nach der Lieferung mit den Angaben auf Ihrer Rechnung zur Liefermenge und dem Preis pro Liter

    Weitere Hinweise worauf Sie bei der Betankung achten müssen finden Sie in einem Dokument von der Eichbehörde, welches sinngemäß auch für Flüssiggas Anwendung findet.

  • 1.935,55 € sind wieviel liter Gas ?

    Außerdem Brennstofmenge wird in Liter angegeben.


    Ein Kubikmeter (m3) Flüssiggas in gasförmigem Zustand entspricht 3,93 Litern (l) flüssigem Flüssiggas. Ein Liter (l) Flüssiggas enthält ca. 6,57 Kilowattstunden (kWh) Energie. Eine Kilowattstunden (kWh) Energie kann mit 0,1522 Litern (l) Flüssiggas erzeugt werden

  • 1935,55 € sind 881 m³ Gas. Muss ich dies selbst in Liter umrechnen?

    Gibt es ein Schritt-für-Schritt-Anleitung für Flüssiggas? Oder einen Beitrag im Forum, wo ich die einzelnen Eingaben nachvollziehen kann? Ich hab leider nichts gefunden.

  • Ja, jetzt hat es geklappt. Ich hatte zusätzlich noch Fehler in der Anlage der Zähler. Nochmals vielen Dank für die Hilfe.


    Hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für alle Neulinge, die vielleicht genauso rätseln wie ich wie sie eine Flüssiggasheizung anlegen können, wenn keine Dokumentation über Tankfüllungen vorhanden sind (was allerdings nicht gesetzeskonform ist!) und der Gasverbrauch nur in m³ vorliegt:


    Menüpunkt Heizungsanlagen:

    Den Heizwert 25,89 habe ich aus einer Umrechnungstabelle dem Internet entnommen. Er errechnet sich aus dem Wert 1 m³ = 3,93 Liter/m³ (Beispiel) und dem Heizwert pro Liter von z. B. 6,57 kwH/Liter (beides multipliziert, ergibt allerdings eine Rundungsdifferenz) wie bereits von blumenmeer1 weiter oben gepostet.


    Menüpunkt Heizkosten:


    22646-pasted-from-clipboard-png



    Menüpunkt Rechnungen:

    Anlage einer Rechnung für Flüssiggas:




    Menüpunkt "Zähler":

    Anlage der Zähler:





    Anlage eines Wärmemengenzählers als Beispiel:



    Und jetzt noch interessant: Für die Wartungskosten der Heizung und die Stromkosten der Heizung werden zwei neue Kostenarten angelegt. Diese werden über den Menüpunkt "Einstellungen" unter "Kostenart anpassen" auf die "Abrechnungsart" Heizkosten zugeordnet, damit diese auch unter den Heizkosten erscheinen.


    Die Stromrechnung für die Heizanlage werden so hinterlegt:




    Ich hoffe, ich konnte so etwas mehr Klarheit schaffen.

    Viele Grüße

  • Ich habe da noch die eine oder andere Bemerkung zu machen, da es mir nicht ersichtlich ist, was das für einen Grund haben soll.


    Du gibst bei der Zähleraufstellung für beide WE die normalen Kalt- udn Warmwasserzähler an, setzt dann einen Summenzähler ein, der ja nur fiktiv sein kann, was soll das bedeuten, was machst du mit der Gsamtsumme der Einzelzähler? Das kappiere ich nicht.

    Weiterhin fehlen die Zählernummern in deiner Liste heißt, was ist wenn ein Zähler getauscht wird, wie soll das nachvollzogen werden können?


    Bei der Heizkostenaufstellung und dort bei der Verteilung der Grundkosten hast du linear angeklickt. Sollte ein Mieterwechsel unterjährig stattfinden, wie willst du dann die Heizkosten korrekt abrechnen, denn das geht nicht und wäre sofort ein Fall für einen Widerspruch. Da solltest du den Haken bei Gradtagszahlen setzen, denn dann wird das nach den gesetzlichen Bestimmungen berechnet.

  • Hallo errjot,


    den Haken bei den Gradtagszahlen hab ich gleich noch gesetzt, vielen Dank.

    Die Summenzähler brauch ich eigentlich nur wegen der statistischen Auswertung (Auswertung Gesamtwasser). Sonst könnte ich mir die sparen, da hast du recht.

    Und die Zähler hatte ich aus Zeitgründen noch nicht eingetragen, die kommen natürlich noch rein.


    LG