ELSTER-Version veröffentlicht, in WISO noch vorläufig | WISO EÜR & Kasse 2018

  • Wartet sonst noch jemand auf das Update der WISO EÜR & Kasse 2018, um den Jahresabschluss (speziell EÜR) für 2018 endlich machen zu können?


    Laut ELSTER wurden am 18.02. die neuen Formulare für die EÜR offiziell bereitgestellt. WISO meldet allerdings immer noch:


    Informationen zur Vorläufigkeit

    Die zur Übertragung notwendige ELSTER-Version wurde von der Finanzverwaltung noch nicht veröffentlicht. Sobald diese vorliegt, wird sie in einem Update bereitgestellt.




  • Ich habe an anderer Stelle gelesen, dass die Formulare wohl freigegeben sind, aber die Elsterschnittstelle von der Finanzverwaltung woh erst Mitte März für Programme freigegeben wird.

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7

  • aber die Elsterschnittstelle von der Finanzverwaltung woh erst Mitte März für Programme freigegeben wird.

    Das dürfte die ERiC sein, die in dieser Übersicht auch noch als offen angezeigt wird.

  • Selbst in ElsterFormular ist die VErsion 2018 für die EÜR noch nicht freigeschaltet (habe eben ein Update abgefragt - es liegt nichts vor)! Wird also noch etwas dauern.

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7

  • Die ERiC, so wie ich das aus der Tabelle von Billy entnehmen kann, muss wohl immer vorher schon für das entsprechende Jahr ausgerollt sein.


    Beobachtung Spalte ERiC:


    Beispiel 1:

    Der Termin für die EÜR 2017 ist bereits am 16.11.2017 erfolgt, damit man zum Jahresende 2017 seine EÜR berechnen kann.


    Beispiel 2:

    Der Termin für die UStVa 2019 war bereits im Vorjahr am 15.11.2018, damit man vom Jahresbeginn 2019 schon seine Voranmeldungen machen kann.


    Entgegen nesciens , wurden die Web-Formulare angeblich bereits freigegeben, laut der Tabelle und laut

    https://www.elster.de/elsterwe…te/bereitstellungstermine

    Der Tabelle zufolge wurden die Formulare in den letzten Jahren tatsächlich erst im März freigegeben (Spalte Mein ELESTER / Zeile EÜR), mit Ausnahme 2019, wo es bereits am 18.02. der Fall war. Bin selber gerade verwirrt.


    Für mich ist diese Warterei etwas ärgerlich, da ich gerne meine steuerliche Belastung wissen wollen würde. Ich werde dann wohl mit vorläufigen Beträgen rechnen, die WISO anzeigt. Ich hoffe nur, dass sich nach der Veröffentlichung der Elster-Version nichts oder kaum was an den Berechnungen ändern wird.

  • Entgegen nesciens, wurden die Web-Formulare angeblich bereits freigegeben, laut der Tabelle und laut

    https://www.elster.de/elsterwe…te/bereitstellungstermine

    Was habe ich anders gesagt?

    ch habe an anderer Stelle gelesen, dass die Formulare wohl freigegeben sind, aber die Elsterschnittstelle von der Finanzverwaltung woh erst Mitte März für Programme freigegeben wird.

    Für mich ist diese Warterei etwas ärgerlich, da ich gerne meine steuerliche Belastung wissen wollen würde. Ich werde dann wohl mit vorläufigen Beträgen rechnen, die WISO anzeigt.

    Das hat ja nun mit den Formularen überhaupt nichts zu tun. Die Berechnung ist im Gesetz festgelegt und die ändert sich nicht, wenn neue Formulare kommen.

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7

  • Die ERiC, so wie ich das aus der Tabelle von Billy entnehmen kann, muss wohl immer vorher schon für das entsprechende Jahr ausgerollt sein.

    Du solltest alles noch einmal in Ruhe lesen. Du mußt schon unterscheiden, ob es sich um die Online-Formulare im Web-Portal oder die Schnittstelle im Programm usw. handelt.

    Also nicht gleich sinnlos aufregen - dazu gibt es absolut keinen Grund.

    Für mich ist diese Warterei etwas ärgerlich, da ich gerne meine steuerliche Belastung wissen wollen würde. Ich werde dann wohl mit vorläufigen Beträgen rechnen, die WISO anzeigt. Ich hoffe nur, dass sich nach der Veröffentlichung der Elster-Version nichts oder kaum was an den Berechnungen ändern wird.

    Wie kommst Du überhaupt darauf? Die Datenübertragung an das FA hat überhaupt nichts mit der Berechnung zu tun.

  • Zur Berechnung: Dafür hat man ja solche Steuerprogramme, die einem die Berechnungen abnehmen und man nicht ins Gesetz gucken muss. Es gibt sogar Leute, die sowas komplett an den Steuerberater abgeben ;-)


    Sorry nesciens , habe deine Aussage falsch gelesen. Hast natürlich Recht :-)


    Billy Ich rege mich deswegen auf, weil nirgendswo ersichtlich ist, wann die entsprechende Schnittstelle angeboten wird. Der Tabelle entsprechend und dem Muster hätte es für ERiC bereits November 2018 erfolgen sollen.

  • Zur Berechnung: Dafür hat man ja solche Steuerprogramme, die einem die Berechnungen abnehmen und man nicht ins Gesetz gucken muss. Es gibt sogar Leute, die sowas komplett an den Steuerberater abgeben

    Aber berechnen kann das Programm auch ohne Erklärungsabgabe alles, Das ist es, was Billy Dir sagen möchte. Das hat rein gar nichts mit der ELSTER-Abgabe zu tun.


    Billy Ich rege mich deswegen auf, weil nirgendswo ersichtlich ist, wann die entsprechende Schnittstelle angeboten wird. Der Tabelle entsprechend und dem Muster hätte es für ERiC bereits November 2018 erfolgen sollen.

    Du willst es wohl einfach nicht verstehen, oder? ?(

  • Zur Berechnung: Dafür hat man ja solche Steuerprogramme, die einem die Berechnungen abnehmen und man nicht ins Gesetz gucken muss.

    Eben, und dafür braucht man nicht die Schnittstelle.

    Ich rege mich deswegen auf, weil nirgendswo ersichtlich ist, wann die entsprechende Schnittstelle angeboten wird. Der Tabelle entsprechend und dem Muster hätte es für ERiC bereits November 2018 erfolgen sollen.

    Korrekt, aber aktuell wird sie als offen angezeigt und damit kann sie auch nicht ins steuer:Sparbuch eingefügt werden. Und wie gesagt, an der Berechnung ändert das nichts. Und damit hast Du Deine Verärgerung begründet.

  • Da ich mich nicht aktiv mit Steuergesetzen beschäftige und auf ein solches Steuerprogramm vertraue, war meine ursprüngliche Befürchtung gewesen, dass sich an den Berechnungen im Vergleich zum Vorjahr was geändert haben könnte und diese Änderungen sich in einer neuen Schnittstellen-Version widerspiegeln könnte. So abwegig ist diese Annahme als Laie doch gar nicht, oder?


    Da ihr anscheinend aber erfahren seid, glaube ich euch, dass das eine mit dem anderen nichts zu tun hat. Ihr habt mir damit schon geholfen. Entschuldigt zudem meine Unruhestiftung. Das ist mein erstes Jahr, wo ich einen solchen Jahresabschluss mache. Ich hoffe weiterhin auf einen konstruktiven Austausch.

  • Hallo,


    wenn ich meiner Version von WISO EÜR & Kasse 2018 auf die Sende-Vorschau der Abgabe der EÜR gehe, bekomme ich ebenfalls die Nachricht, dass die Schnittstelle noch nicht von der Finanzverwaltung freigegeben worden ist. "Die Funktionalität schalten wir Anfang Januar in einem Update frei." Hat das bisher in jedem Jahr so lange gedauert? Ist mir vorher nie wirklich aufgefallen.


    Und wie lange hat man dann Zeit, es zu senden? Zickt das Finanzamt rum, wenn ich es einige Monate später mache? Ehrlich gesagt geht es mir komplett auf den Keks, dass ich diesen Punkt nicht auf meiner to do-Liste abhaken kann. Ständig muss man sich daran erinnern, noch mal die 2018er Software zu öffnen, um zu sehen, ob man das endlich erledigen kann.

  • Ja, mir geht das ebenfalls auf den Keks, da man es ständig als unerledigt im Hinterkopf hat, obwohl man es eigentlich längst machen könnte. Ich habe mich aber inzwischen damit abgefunden und gucke nicht mehr jeden Tag, ob das Update endlich bereit steht.


    Zur Abgabefrist:

    "Wichtig: Abgabetermin für EÜR und alle anderen betrieblichen und privaten Steuererklärungen ist im Jahr 2018 ein letztes Mal der 31. Mai. Die schon länger angekündigte zweimonatige Fristverlängerung bis Ende Juli gilt erstmals im Jahr 2019."

    Quelle


    Ich werde also frühestens Anfang Juli das Thema nochmal angehen. Die Zahlen habe ich mir inzwischen ausgerechnet. Man kann ja seine Steuern mit den WISO Programmen ganz normal berechnen, ohne sie abzuschicken. Bei dem Update geht es ja nur um die blöde Schnittstelle.