Lohnsteuerbescheinigung 2018 falscher Wert in Zeile 28 (Beiträge zur PKV/PPV)

  • Hallo Forumsgemeinde,


    in unseren Unternehmen verwenden wir seit letztem Jahr WISO Unternehmer. Ich bin mit der Software überwiegend sehr zufrieden. Jetzt habe ich leider ein Problem mit der Lohnsteuerbescheinigung, bei dem der Support vehement ein Problem im Programm abstreitet.


    Folgende Konstellation: Bei dem sozialversicherungsfreien GGF (Personengruppe 901, Personenstatus 2 und BGS 0/0/0/0) sind die tatsächlichen Basisversicherungsbeiträge zur PKV und PPV hinterlegt („Basisabsicherung“ unter Reiter „Einzugsstellen“). Die Beiträge sind natürlich höher als die Mindestvorsorgepauschale und es gibt keinen Arbeitgeberzuschuss.


    In der Lohnabrechnung wird der Nettolohn entsprechend der Basisversicherungsbeiträge richtig berechnet. Das Problem liegt in der Lohnsteuerbescheinigung, in der unter Zeile 28 nur die geringere Mindestvorsorgepauschale ausgewiesen wird, anstatt der tatsächlich berechneten Beiträge zur Basisabsicherung. Somit stimmt die Lohnsteuerbescheinigung nicht mit den Werten aus dem Lohnsteuerabzugsverfahren überein.


    Das Problem tritt erst mit der Lohnsteuerbescheinigung 2018 auf. In der Bescheinigung 2017 werden die Werte korrekt ausgewiesen. Hat jemand das gleiche Problem und evtl. eine Lösung?


    Vielen Dank für jeden Hinweis!

    Grüße, Andre

  • Moin Andre,


    nun ja, gänzlich falsch ist der Eintrag ja nicht, da die Zeile 28 ja "...oder Mindestvorsorgepauschale" heißt :)


    Da diese aber, wie Du richtig schreibst, von den von der KV bescheinigten Basisabsicherungsbeträgen liegt hie nach Par. 46 Abs. 2 Satz 3 EstG ein Pflichtveranlagungsgrund vor.


    Bei uns übriges die gleiche Konstellation - es werden aber, glaube ich :saint:, die Basisbeträge bescheinigt, das prüfe ich morgen gerne nochmal.


    Viele Grüsse

    Maulwurf

  • Moin Andre,


    öhm, was soll ich sagen - das Feld war leer :blackeye:.. also nichts leichter als das, kann ja noch geändert werden, da es nicht den Lohnsteuerabzug an sich betrifft.


    Also in den Lohnabrechnungsdaten die Bescheinigung 2018 auf "Korrigieren/Stornieren" gegangen - es wurde eine automatische Korrektur erstellt. Du ahnst, welcher Betrag nun dort erschien...:monster: - dieser kann aber manuell überschrieben werden !


    Tausend Mio. Dank für Deinen Hinweis.. das ein Eintrag verschwindet, der ja auch nicht durch eine eigene Lohnart gesteuert werden kann, das gab`s noch nie....

    Hast Du Dich schon an den Support gewandt ? Wir sind ja bestimmt nicht die einzigen, die so eine Konstellation abrechnen ....


    Lieben Dank nochmal !

    Maulwurf

  • Hallo Maulwurf,


    bei mir ist ebenfalls eine Korrektur automatisch durchgeführt worden, nachdem ein Update im Januar installiert wurde ;(. Nach dem Update wurden die Vorsorgepauschalen im System hinterlegt. Für 2018 bleibt nur die manuelle Korrektur der Lohnsteuerbescheinigung.


    Von dem Support bin ich maßlos enttäuscht. Nach etlichen E-Mails hat sich herausgestellt, dass es sich um First-Level Mitarbeiter ohne Fachkenntnisse handelt. Ich habe u.a. irrelevante Begründungen erhalten wie „Der von Ihnen genannte Mitarbeiter ist privat krankenversichert und hat keinen Anspruch auf Krankentagegeld“. Die abschließende schriftliche Stellungnahme des Supports war, Zitat „Nach eingehender Prüfung des Sachverhaltes ist der Ausweis der Vorsorgepauschale völlig korrekt“ sowie „Es wird nur mit der Mindestpauschale berechnet.“.


    Dass die Aussage nicht stimmt, habe ich dem Support anhand einer ganz einfachen Nettolohnberechnung quasi vorgerechnet und mit Screenshots belegt, jedoch ohne Erfolg. Auch nach mehrfacher Aufforderung, dass ich einen Vorgesetzten sprechen möchte, würde nicht nachgekommen. :cursing: Letztendlich habe ich microtech hierüber informiert und hoffe das die Lohnsteuerbescheinigung 2019 wieder fehlerfrei ist.


    Schönes Wochenende,

    Viele Grüße

    Andre

  • Hallo,


    gerade habe ich das vorläufige change-log für die Version 6053 erhalten. Darin steht u.a.:


    "Lohnbuchhaltung


    - Steuer/Abrechnung Personengruppe 901

    Bei Personengruppe 901 (Sozialversicherungsfreier Gesellschafter/Geschührer) darf keine Vorsorgepauschale ermittelt werden."


    Außerdem wurden einige Korrekturen in der Berechnung der Vorsorgepauschale in anderen Fällen sowie bei freiwilliger KV eingefügt.


    Wann die Version veröffentlicht wird, steht noch nicht fest, ebensowenig die genaue Versionsnummer. Wer das Update unbedingt schon jetzt benötigt, wendet sich bitte an unseren technischen Support. Die Kollegen können den Fall prüfen und ggf. ein Beta-Update zur Verfügung stellen. Wie immer in solchen Fällen muss ich dazu sagen, dass Beta-Updates noch nicht abschließend von uns geprüft wurden; Ihre Installation erfolgt auf eigene Verantwortung. Wer also noch warten kann, dem empfehle ich eher abzuwarten bis zur regulären Veröffentlichung des Updates.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel