Chipkartenleser wird nicht erkannt

  • Seit der "neuen" Version von EÜR&Kasse 2019 wird der Cherry Chipkartenleser nicht mehr erkannt.
    Der einzige (von der "Hotline" vorgeschlagene Weg ist der folgende:

    Programm starten
    Im Gerätemanager den funktionierenden und erkannten Chipkartenleser deinstallieren

    Im Gerätemanager den Chipkartenleser erneut installieren (es gibt keine aktuelleren Treiber)

    Programm schliessen

    Programm erneut starten

    Hoffen, dass der Leser jetzt erkannt wird - das passiert allerdings auch meistens.

    Wenn man erst einmal weiss, dass man so vorgehen muss, benötigt man nur 10-15 Minuten bis zum eigentlichen Arbeitsbeginn.

    Wenn ich an die Zeiten des 386er denke, dann ist man nur wenig langamer als damals.:cursing:
    System: Windows 10 pro, i3, 4GByte RAM

    Vielleicht schaffen es die Programmierer ja mal, einen USB-Chipkartenleser , der im System eingetragen ist, ohne permanente Neuinstallation zu integrieren.
    Habt Ihr ähnliche Erfahrungen?

  • Seit der "neuen" Version von EÜR&Kasse 2019 wird der Cherry Chipkartenleser nicht mehr erkannt.

    Hört sich für mich eher nach einem Treiberproblem seitens Cherry an. So etwas ähnliches gab es vor Jahren auch mal beim Reiner-SCT. Hat eine Zeit gedauert, bis die einen aktuellen Treiber parat hatten. Du solltest bei denen bzw. in deren Forum mal nachhören.


    Wenn man erst einmal weiss, dass man so vorgehen muss, benötigt man nur 10-15 Minuten bis zum eigentlichen Arbeitsbeginn.

    Wenn ich an die Zeiten des 386er denke, dann ist man nur wenig langsamer als damals.
    System: Windows 10 pro, i3, 4GByte RAM

    Mal ehrlich, was erwartest Du von 4GB Ram. Das ist ok für eon bisschen Office und ein bisschen Surfen. Aber beides gleichzeitig und dann noch mehrere geöffnete Dateien und Seiten, dann wird es schon eng. Und bei anspruchsvoller Software muss man dann halt länger warten, bis das System fertig ist.

  • Hört sich für mich eher nach einem Treiberproblem seitens Cherry an. So etwas ähnliches gab es vor Jahren auch mal beim Reiner-SCT. Hat eine Zeit gedauert, bis die einen aktuellen Treiber parat hatten. Du solltest bei denen bzw. in deren Forum mal nachhören.


    Mal ehrlich, was erwartest Du von 4GB Ram. Das ist ok für eon bisschen Office und ein bisschen Surfen. Aber beides gleichzeitig und dann noch mehrere geöffnete Dateien und Seiten, dann wird es schon eng. Und bei anspruchsvoller Software muss man dann halt länger warten, bis das System fertig ist.

    ==> Treiberproblem: Mittlerweile geht es wieder ohne permanente Installation. Mit den Treibern von Cherry hat das nix zu tun gehabt, denn im Geraetemanager wurde das Geraet immer "sauber" und ohne Probleme angezeigt. Es war lediglich die Anwendung, die ihn nicht uebernahm.

    ==> 4GByte RAM sind schon ok; die Programme laufen fluessig. Es werden ausschliesslich die Buchhaltung und das Online-Banking auf diesem Rechner gemacht. Dafuer reicht das allemal. "Anspruchsvolle" Programme sind das systemtechnisch wirklich nicht. Die Klage ueber den Zeitverlust bezog sich ausschliesslich auf den Umstand, dass der Chipkartenleser so oft neu installiert werden muss(te).