Splittbuchung bei Online-Abruf der Umsätze

  • Guten Tag!


    Ich habe vor etwa 10 Jahren das letzte Mal mit prof. Buchhaltung zu tun gehabt. Damals kam gerade die Funktonalität "automatische Kontozuordnung" auf. Ich habe nur die Anfänge (DATEV Kanzlei-REWE) am Rande mitbekommen, aber nicht mehr angewendet.


    Nun muss ich mit WISO Buchhaltung V19.0.6045 wieder die Buchhaltung für eine GmbH (also § 4 (1)) bis zur Bilanz bearbeiten. Dabei möchte ich aber die modernen Errungenschaften des Online-Bankings nutzen. Man kann dadurch viel Zeit mit Fehlersuche sparen, da Übertragungsfehler (Zahlendreher, Tippfehler) bei den Umsätzen ausgeschlossen sind.


    Leider finde ich keinen Weg, den importierten Betrag mehr als einem Buchungskonto zuzuordnen. Ich möchte aber möglichst auf die Verwendung der Adressen verzichten, da die Buchungen sehr selten derselben Adresse (also dem Zahlungsempfänger bzw. dem Zahlungspflichtigen) zugeordnet werden können. Auch die restlichen Daten im Verwendungszweck machen ein automatische Adresszuordnung so gut wie unmöglich.


    Eigentlich ist die vierteljährliche Abbuchung des FA für die Steuer (KöSt. 2200 + SoliZ 2208) die einzige Ausnahme zum vorher Gesagten, so dass hier eine Adresse sehrwohl eingerichtet werden kann. Dies allerdings bedarf wohl er Erstellung von Offenen Posten? Oder sehe ich das falsch? Falls OPOS nötig sind, wie erstelle ich einen solchen?


    Wer kann mir hier helfen?


    Herzlichen Dank im Voraus.

    i.A. Dietmar Schmid

  • Hallo Dietmar,


    ich erzeuge die Sammelbuchungen erst nachdem ich die Kontoauszüge ins Hauptbuch übertragen habe. D.h. Du kannst in Deinem Fall automatisch die FA Abbuchung bspw. auf das Konto 2200 buchen, und im Hauptbuch gehst Du dann hin und machst daraus eine Sammelbuchung. Dazu gehe ich auf das Konto für die Bankverbindung und bestätige das mit 'S', anschließend lassen sich dann die Beträge und Konten anpassen...


    Automatisches Erzeugen von Sammelbuchungen beim Einlesen des Kontoauszugs funktioniert (glaube ich) nicht. OPOS benötigst Du aber für das beschriebene Vorgehen nicht...


    Gruß, Thomas

    ---
    Thomas Erichsen
    WISO Kaufmann (jetzt "Unternehmer") Professional Nutzer seit 2004, Soll-versteuernd, SKR-04