Fragen zum Jahresupdate 2019

    • Offizieller Beitrag

    Das Programm sollte merken, wenn an der Rechnung was geändert wurde und nur dann die neue Version speichern.

    das ist nicht GOBD tauglich!

    Nach Übergabe an die FiBu nur noch Ansehen u. Ausdrucken. Änderungen nur über storno.

    ist auch kein Deut besser als bisheriger Zustand.

  • Meine Rechnungen sind nur 10kb groß. Man kann die PDF einstellen unter Allgemein

    Moin, das ist schon klar, die Rechnungsarchivdateien sind nur was das Logo angeht sw, aber auch kaum zu erkennen und dann ca, 10kb

    Ich meinte die PDF, die man aus der Rechnung heraus generieren und auch per Mail verschicken kann, die sind unverhältnismäßig groß.

    Das kann man doch einstellen?

    Bei 300dpi sind meine Emailrechnungen 24-30kb groß, trotz Bannerlogo oben. Vielleicht ist euer Logo (Dateigröße) zu groß?

    • Offizieller Beitrag

    Ich wollte auch keine Gobd - Diskussion starten

    Allein darum gehen die aktuellen Bemühungen.

  • Das kann man doch einstellen?

    Bei 300dpi sind meine Emailrechnungen 24-30kb groß, trotz Bannerlogo oben. Vielleicht ist euer Logo (Dateigröße) zu groß?

    Moin,

    ich hatte doch die Vergleiche bzgl. des Exportes aus MB und 2 PDF Druckern angeführt. Der in MB integrierte PDF Export hat bei 600 die 10 fache und bei 300 die 9fache Größe und ist in beiden Fällen von schlechterer Qualität in der Darstellung von Grafik und Schrift. Deshalb halte ich das interne PDF für nicht mehr zeitgemäß und für mich unbrauchbar.

  • Hallo, darf ich mich noch einmal mit meiner Frage an Euch wenden? Habt Ihr anderen Nutzer dieses noch nicht bemerkt, oder ist es für Euch nicht relevant?

    LG

    Cranberry

    • Offizieller Beitrag

    beginne mich gerade nach Krankheit in die "Neuerungen" nach dem Update einzuwurschteln: Kann mir jemand sagen, warum in den Eingangsrechnungen jetzt statt "Name" (d. Lieferanten) "Namenszusatz" steht? Wie kann ich das denn wohl ändern?

    Da liegt wohl eher ein Fehler bei Dir in der Handhabung vor.

    In der Liste der ER existiert die Spalte Firmenname wie bisher. Gehe über Rechtsklick Aktuelle Tabellenansicht Spalten definieren und diese hochziehen in den Spaltenkopf.

  • Moin Moin,


    ich habe ein Problem und es wäre sehr Nett, wenn da jemand helfen könnte.


    Wir benutzen das Programm WISO Mein Büro schon seit min. 5 Jahren und diesmal kam mal wieder durch ein Update ein Problem:


    Ich schaffe es nicht mehr, dass meine Briefvorlagen erkannt werden. ich habe den Dateipfad überprüft, alles okay. Dennoch bekomme ich immer eine Fehlermeldung, sobald ich ein Angebot, Rechnung etc. Erstelle/Bearbeite.


    Hab die Fehlermeldung angehängt.


    Jemand eine Ahnung, was man machen kann, bzw. was ich noch prüfen sollte?

  • Hat eigentlich noch jemand solche exorbitanten Performance-Probleme nach dem Update. Gefühl immer dann, wenn mehr als 5 User an der Datenbank angemeldet sind, hakt es bei verschiedenen Vorgängen, etwa bei Kopie alter Bestellungen, Eingabe angelegter Artikel etc. Das hat uns schon die letzten Monate "genervt", aber seit dem Update ist es gefühlt deutlich schlimmer und ein wirklicher Zeitkiller.

    Hat niemand sonst solche Probleme?

  • Dass das Programm ab und an etwas träge ist, habe ich neuerdings auch bemerkt. Das fällt mir auf, wenn ich eine weitere Instanz von MB starte, um z.B. nebenbei die PayPal Umsätze zu aktualisieren.

    • Offizieller Beitrag

    Hallo,


    zur Programmperformance, insbesondere beim Aufruf bestimmter Vorgänge sowie bei der Auswahl von Artikeln in Vorgängen, wird es im kommenden Update Anpassungen geben. Wie die sich bei jedem einzelnen Anwender auswirken, hängt natürlich von verschiedenen Faktoren ab.


    Und da wir uns inzwischen in diesem Thread schon weitgehend vom "Ein Thema - ein Thread"-Prinzip verabschiedet haben, noch einige Informationen zur Programmmeldung „Das hinterlegte Briefpapier-Layout konnte nicht geladen werden. Bitte kontrollieren Sie Ihre Briefpapier-Einstellungen“:


    Hintergrund ist, dass bestimmte Briefpapiervorlagen jetzt, vereinfacht ausgedrückt, direkt in der Datenbank gespeichert werden. Bei der Installation des Updates kam es dann bei einigen Kunden vor, dass die Konvertierung der Vorlage nicht korrekt erfolgte. Das betrifft unserer Erfahrung nach hauptsächlich Vorlagen bei Netzwerkinstallationen.


    Im Folgenden will ich kurz beschreiben, wie man in einem solchen Fall vorgeht. Da die Anleitung recht knapp gehalten ist, hier noch als Hinweis: Wer die Anleitung nicht selbst durchführen möchte, kann sich gerne an unsere technische Hotline wenden. Die Kollegen führen die Umstellung dann am Telefon mit Ihnen durch. Alternativ dazu lassen Sie uns eine aktuelle Datensicherung sowie eine Sicherung von einem Zeitpunkt vor der Installation der Version 2019 zukommen. Wir nehmen die Konvertierung dann hier vor Ort vor (https://www.buhl.de/support).


    Wer die Umstellung selbst vornehmen möchte, führt bitte die folgenden Schritte durch:


    • Erstellen Sie eine aktuelle Datensicherung.
    • Anschließend öffnen Sie im Programm den Bereich „Stammdaten > Briefpapier gestalten“ und lassen ihn offen.
    • Benennen Sie bei einer Datensicherung von vor dem Update die Endung um von „.mfb“ in „.zip.“ Anschließend entpacken Sie die Datei.
    • Öffnen Sie dann in dieser entpackten Sicherung den Ordner „Reports/<Mandantennummer>/Layout“ und kopieren das „Layout0.rtm“.
    • Fügen Sie die Layoutdatei in den entsprechenden Reports-Ordner Ihrer aktuellen Installation ein.
    • Im Programm im Fenster „Briefpapier gestalten“ wählen Sie das "Layout für erweiterte Bearbeitung" und öffnen die Bearbeitung, auch wenn das dann angezeigte Fenster leer ist. Dann schließen Sie das Fenster der erweiterten Briefpapierbearbeitung über „Datei > Speichern“ und das Fenster „Briefpapier gestalten“ mit „Ok“.
    • Öffnen Sie nun erneut den Bereich „Stammdaten > Briefpapier gestalten“, wählen bei „Layout-Auswahl“ bitte „angepasstes Layout“ und bestätigen die folgende Abfrage.


    Anschließend steht Ihnen Ihr angepasstes Briefpapier wieder zur Verfügung.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel


  • Hallo Herr Diel,


    bitte nochmal mit NACHDRUCK diesen Wunsch äußern, das Rechnungsarchiv UNBEDINGT (!!!) optional einstellen zu könen. Derzeit macht das Rechnungsarchiv ehrlich gesagt SO KEINEN Sinn. X(:!:

    Derzeit habe ich echt jede Rechnung, die ich mehrfach ausgebe (Druck auf Papier, PDF-Export, Versand via e-Mail etc.) im Archiv festgehalten. Warum?


    Hier mal nachfolgend ein Beispiel. Ich habe ein und die selbe Rechnung am 16.06. kurz hintereinander mehrfach mal ausgegeben. Dazu meine Frage(n):
    • Warum habe ich diese Rechnung drei mal im Archiv?
    • Welche der drei Rechnungen ist nun endgültig rechtlich bindend und muss wirklich archiviert werden?

    • Welche zwei der drei Rechnungen sind nicht rechtlich bindend und warum befinden diese sich diese zur allgemeinen Verwirrung im Archiv?
    • WARUM sind die zwei anderen Rechnungen nicht bindend, wenn ich doch aber effektiv rein gar nichts geändert habe?
    • Wie setzt sich der Zahlencode nach der Rechnungsnummer zusammen? Die Uhrzeit kanns nicht sein. Da liegen nur paar Sekunden zwischen der Erstellung.


    Das Archiv wird bei mir von der Buchhaltung befüllt. Der Lehrling, der dem Kunden nur eine weitere Kopie der Rechnung senden will, weil dieser die Re verbummelt hat, soll darauf gar keinen Zugriff haben.

    Weiterhin fiel mir auf, dass bei den Zahlungsbedingungen jetzt die Option vorhanden ist, bei Mahnungen die Rechnung "aus dem Rechnungsarchiv" gleich mit anzuhängen. Nunja.. gut gedacht, schlecht gemacht. Bei uns sind die Einstellungen für das Archiv so niedrig, dass die PDF-Datei wenig Platz einnimmt, aber auch dementsprechend nicht vorzeigbar ist. Eine Idee dazu.. die Rechnung bitte NICHT aus dem Archiv nehmen, zu dem eh nur die Buchhaltung bei uns Zugriff hat, sondern aus dem System von "Mein Büro" nehmen. Bitte, bitte, bitte! :thumbsup: DAS wäre ne ECHT SUPER TOLLE Sache!

    • Offizieller Beitrag

    Es wird Zeit: Bitte macht einen eigenen Thread auf, wenn es um das Rechnungsarchiv geht zwecks Verständnis, Erklärungen, Verbesserung etc.

    MFG SAMM

    • Offizieller Beitrag

    Das Rechnungsarchiv wurde als zwingend erkannt dazuzuschalten um das geforderte Änderungsprotokoll um die GOBD Forderung zu erfüllen. MB ist nicht als solches GOBD zertifiziert um den Anforderungen der Kunden auf nachträglichen Änderungen nachzukommen. Daher muß jeder Schritt protokolliert werden, der eine Manipulation bedeuten könnte. Anhand diese Protokolls kann jeder Prüfer erkennen, ob alle PDF Rechnungen gleich sind, oder manipuliert wurden.


    Soweit zum Verständnis. Was mich massiv stört, ist, dass nach Rechnungsstellung die individuellen Felder der Rechnung tabu geworden sind. Denn diese erlaubten nach Abwicklung des Geschäft interne Merkmale einzutragen, z.B. Provision, Buchungsquartal, Zeitaufwand der Mitarbeiter. Die individuellen Felder sind alle ausgegraut und sinnlos.


    Wenn jetzt erkannt wurde, dass mit ind. Feldern nachträglich das Rechnungsformular befüllt werdern könnten, weil dort die ind Felder einsetzbar sind,

    dann können doch bitte die ind Felder wieder freigegeben werden, weil doch Protokoll geführt wird und weil sie enorme Hilfe für den internen Betriebsablauf haben.


    Momentan stehen wir da ohne die Nutzung der von 5 auf 20 erhöhten ind. Felder, die 2010 ja eingeführt wurden.


    Bitte eine Lösung finden, um die 20 indiv. Felder nach Rechnungsversand und Zahlung nutzbar zu halten.

  • Das Rechnungsarchiv wurde als zwingend erkannt dazuzuschalten um das geforderte Änderungsprotokoll um die GOBD Forderung zu erfüllen. MB ist nicht als solches GOBD zertifiziert um den Anforderungen der Kunden auf nachträglichen Änderungen nachzukommen. Daher muß jeder Schritt protokolliert werden, der eine Manipulation bedeuten könnte. Anhand diese Protokolls kann jeder Prüfer erkennen, ob alle PDF Rechnungen gleich sind, oder manipuliert wurden. [...]

    Hallo SAMM, :)


    Danke für die Antwort. Leider ist das derzeitige Rechnungsarchiv ganz und gar nicht sicher vor Manipulationen und somit kaum als sicherer Nachweis zu sehen. In letzter Konsequenz wird der Admin im Netzwerk genau die Rechnung per Rechtsklick oder der Taste ENTF löschen, die ihm nicht passt. Pustekuchen mit GOBD. ;)

    Oder übersehe ich da noch etwas? ... 8o


    Deswegen ist die Funktion des ZWINGENDEN Archives eher nervig als hilfreich. Sicher isses nicht... Zugriff darauf haben hier nur die wenigsten im Netzwerk, was zu Fehlerbenachrichtigungen führt, und obendrein wird mir jede Rechnung X-mal doppelt und dreifach ins Archiv verschoben. Wer da mit hoher Auflösung archiviert kommt schnell auf eine Menge (unnötig belegtem) Speicherplatz. :cursing::thumbdown:
    Dieser muss obendrein auch noch mit der Datensicherung archiviert werden. Archiv im Archiv. Klasse! :thumbsup: