ITSG Zertifikat Folgeantrag

  • Bei derzeit noch gültigem Zertifikat (Ablauffrist in 6 Wochen) habe ich aus dem Programm heraus exakt nach Leitfaden Pkt. 3.1 ("Schritt für Schritt Anleitung" unter https://update1.buhl-data.com/…Zertifizierungsantrag.pdf) die Beantragung eines Folgeantrags angestoßen. Zum Ende des Vorgangs startet jedoch entgegen der Anleitung ein Druckdialog und erfolgt die Erstellung eines Zertifikatsantrags wie bei erstmaliger Antragstellung????

    Die sofortige automatisch generierte mail-Antwort des TrustCenters weist auf einen papiergebundenen Antrag hin und lautet:

    Wir haben Ihren papiergebundenen Online-Antrag auf Zertifizierung unter der AuftragsnummerXXXXXXXXXXXXXX gespeichert. Bitte informieren Sie sich unter dem folgenden Link über den aktuellen Stand Ihres Antrag.

    Kann jemand erklären, was jetzt genau beantragt wurde (Folgeantrag oder Neuantrag)? Über den angegebenen link kann ich beim TrustCenter noch keine Informationen einsehen.

  • Hallo Bushaltestelle,

    ging mir exakt genauso. Obwohl das Zertifikat laut Ablaufdatum noch Gültigkeit hatte, wurde beim ITSG TrustCenter ein Neuantrag mit entsprechend höheren Kosten generiert. Mein Anruf dort brachte die Erkenntnis, dass das Programm Wiso Unternehmer bereits ein ungültiges Zertifikat gemeldet hat und man mit viiiiiiiiieeeeel zeitlichem Vorlauf eine Zertifikatsverlängerung beantragen soll. Der Mitarbeiter am Telefon reagierte bereits genervt und ich bin ebenfalls not amused.

    Gruß

    zuckerschnecke

  • Das kann ich bestätigen; mir ging es genauso. Um die Kosten für den Papierantrag werden wir wohl nicht umherkommen: Die fallen an, sobald sich ein Mensch in das Procedere einschalten muss.


    Der Antrag erscheint nach einem halben Tag, wenn man dann die Vorgangsnummer per E-Mail erhält und damit in der Vorgangsverfolgung der ITSG nachschaut, als Folgeantrag. Man kann sich dann die Übermittlung der Kopie des Zuteilungsschreibens für die Betriebsnummer sparen. Das ist aber auch alles, was man spart.