Empfänger dauerhaft legitimieren

  • Hallo zusammen,


    Mir ist aufgefallen, dass Buchungen eines Großteiles der Empfänger immer wieder, sprich pro Buchung, legitimiert werden müssen.

    Wenn ich mich recht erinner, gab es früher im Rechtsklick-Menü eine Option a la "Empfänger dauerhaft legitimieren", direkt über oder unter der "Buchung legitimieren"-Option.

    Wurde die abgeschafft ? Oder erscheint die nur unter bestimmten Bedingungen ?


    Ich würde gern wieder Buchungen von Empfängern, die sich regelmäßig meines Kontos "bedienen", wie Supermarkt um die Ecke, Versicherungen, Tanke etc. als legitimiert in der Liste stehen haben, so wie es früher mal möglich war und auch jetzt noch bei einigen Empfängern der Fall ist. Der manuelle Weg via Rechtsklick oder STRG+L wird auf Dauer nervig, weil überflüssig.


    Vielen Dank für jegliche Hilfe ;)




  • Ich persönlich würde imme die Version 3 bevorzugen ...

    Es muß ein Empfänger aus den Adressen mit der dort hinterlegten korrekten Bankverbindung sein.

    Kannst Du einfach testen.

    Die Bankverbindung, die bei dieser Buchung gerade von deiner Bank übermittelt wurde, oder die Bankverbindung, die in der Adresstabelle schon hinterlegt ist => beachte mehrere Bankverbindungen möglich ...?

  • Erstmal vielen Dank für Eure Antworten ;)

    So ganz verstanden habe ich's jedoch noch nicht :(

    Geht auch über die Adresse sprich einer Adresse die Abbuchungserlaubnis erteilen. Schau mal hier nach.

    Ja. Es muß ein Empfänger aus den Adressen mit der dort hinterlegten korrekten Bankverbindung sein.

    Und wie bekomme ich den Eintrag in die Adressliste ? Oder sind alle "Abbuchenden" da drin, sobald sie in meiner Buchungsliste aufgetaucht sind ? Und dann wird dort die "Abbuchungserlaubnis" vergeben ?

    Meine Adressliste hat gefühlte 3 Mio. Einträge. Viele davon mehrfach, teilweise bis zu 50x enthalten.

    Klicke ich welche davon an, kann ich trotzdem weder Abbuchungserlaubnis erteilen noch entziehen. Beides ausgegraut. Eventuell weil kein Haken bei "Aktiver Empfänger" ? Obwohl jeden Monat abgebucht wird ?!


    Nehmen wir mal ein praktisches Beispiel: Central Krankenversicherung. Bucht seit 15 Jahren ab. War dauerhaft legitimiert, lief jahrelang wie gewohnt, hat dann irgendwann nicht mehr funktioniert (spontaner Gedankengang: funktioniert möglicherweise seit Umstellung auf IBAN nicht mehr -> könnte das ein Grund meines Threadproblems sein ? )

    Rechtsklickmenü bietet keine Option:


    Einträge in den Adressen:


    Die Buchungsdetails geben auch nicht mehr her, was man u.U. zum manuellen Eintragen nutzen könnte:


    In den Einstellungen habe ich eben den markierten Punkt gefunden und aktiviert. Gebracht hat's leider nichts. Generali und Wasserverband, die danach abgerufen wurden, sind deswegen weder aktiv noch haben sie die Option im Rechtsklick-Menü.

  • Und wie bekomme ich den Eintrag in die Adressliste ? Oder sind alle "Abbuchenden" da drin, sobald sie in meiner Buchungsliste aufgetaucht sind ?

    Ja. Jede Adresse mit jeder BV muss in den Adressen drin sein.

    Und dann wird dort die "Abbuchungserlaubnis" vergeben ?

    Nein, die wird manuell (oder per Regel) vergeben, aber nicht automatisch.

    Klicke ich welche davon an, kann ich trotzdem weder Abbuchungserlaubnis erteilen noch entziehen. Beides ausgegraut.

    Doppelklick auf den Eintrag auf dem Reiter "Bankverbindung".

    Eventuell weil kein Haken bei "Aktiver Empfänger" ? Obwohl jeden Monat abgebucht wird ?!

    Nein, das spielt keine Rolle.

  • Ja. Jede Adresse mit jeder BV muss in den Adressen drin sein.

    Dummerweise sind sie das nicht, und kommen da auch irgendwie nicht rein.

    Deine Antwort hat aber dazu geführt, daß ich mir das Problem nochmal von einer anderen Seite aus angesehen habe:

    Ich verwalte in MG mehrere Giro-Konten, die tw. Beträge zu den selben Empfängern geben. Komisch nur: ich kann einen Empfänger in dem einen Konto legitimieren, in einem anderen aber nicht.


    In einem Screenshot meiner vorigen Posts hatte ich bereits auf leere BV in den Details hingewiesen. DAS gilt aber nur für comdirect-Konten, nicht für z.B. das Sparkassen-Konto. Vergleicht man nun Buchungen zwischen den Konten, die von gleichen Empfängern stammen, sieht man

    1. daß die BV-Details in den comdirect-Konten immer leer sind

    2. der Verwendungszweck bei den comdirect-Konten immer seeeehr umfangreich ist, beim Sparkassen-Konto aber nur einen Bruchteil davon enthält.


    Ich hab mir bei comdirect die Buchungen mal online angesehen. Scheinbar ist das, was in MG als Verwendungszweck erscheint, die Kombination aus "Vor­gang" + "Auf­trag­geber Name" + "Buchungstext" + "Re­ferenz".


    Frage wäre nun: liefert comdirect korrekt, MG zeigt falsch an ? Oder liefert comdirect irgendwelche Daten, mit denen MG nur bedingt was anfangen kann ?!

    Beides wären mögliche Gründe für den umfangreichen Buchungstext in MG, vor allem aber für die fehlenden BV in den Buchungen.

    Und die wiederum sorgen dafür, dass die autom. Kategorisierung nicht greift bzw. gar nicht greifen kann, denn die basiert ja auf den BV.


    Ich habe für eines der comdirect-Konten in den Umsatzparametern mal die "SEPA-Umsatzabfrage" aktiviert. Vielleicht hilft das ja.

  • Die "SEPA-Umsatzabfrage" hat nichts gebracht :(

    Dafür habe ich festgestellt, dass die Problematik hauptsächlich bei Lastschriften auftritt, nicht aber bei Überweisungen. Hier sind die BV korrekt gefüllt und die Empfänger können legitimiert werden (im Übrigen vermute ich außerdem einen direkten Zusammenhang zu meinem Kategorien-Problem: keine BV, keine autom. Kategorisierung).


    Ich habe dann heute mal Buhl kontaktiert. Hier sagt die Hotline: muß an comdirect liegen ! Es gibt so einige Banken, die liefern seit SEPA unvollständige Daten.

    Also hab ich direkt bei comdirect angerufen. Technik-Hotline comdirect: wir liefern genau so, wie in FinTS HBCI 3.0 spezifiziert.

    Also zurück zu Buhl. Hotline: comdirect liefert sicher fehlerhafte Daten ... aber auch fehlerhafte Verarbeitung in MG kann nicht ausgeschlossen werden.

    Der nette Herr bat mich dann, Logs zur Verfügung zu stellen, damit man sich die Details ansehen könne. Die sind zwischenzeitlich versendet, zusammen mit einer erklärenden Mail und zusätzlichen Screenshots.


    Ich bin guter Hoffnung, dass es zeitnah eine (Auf-)Lösung geben wird. ;)


    An der Stelle mal ein Kompliment in Richtung Buhl-Hotline: mit einer ganz kleinen Abweichung hatte ich es bei allen Telefonaten der letzten Tage ausnahmslos mit sehr freundlichen, hilfsbereiten und vor allem kompetenten Mitarbeitern zu tun !

  • Kann ich sowieso nicht nachvollziehen. Wenn es diese Bedenken grundsätzlich gäbe, würde der Zahlungsdienstleister des Abbuchenden nur eine Kennung aus beispielsweise Institutskennung und forlaufende Vorgangsnumme sowie bezogenes Konto (IBAN) mit GID und Mandatsreferenz übermitteln. Ähnlich wie IP-Traffic mit IP-Adresse und Portnummer.

    Denn dann würde nicht bekannt, auf welches Konto die Zahlung letzendlich gutgeschrieben werden soll. Dies ist aber nicht der Fall.

    Ich befürchte auch hier wieder reines Marketingdenken.