Software für Handwerker

  • Hallo zusammen,

    ich möchte ein Unternehmen gründen, dass derzeit nur aus mir selber besteht, aber im Laufe des Jahres als GmbH mit ca. 50 Mitarbeitern (im Endergebnis) aufwachsen soll.

    Schwerpunkt werden Handwerksleistungen sein.

    Nun bin ich auf der Suche, nach einer geeigneten Software, um den ganzen Papierkram unter einen Hut zu bringen, ohne direkt das gute Geld extern an Steuerberater etc. geben zu müssen.

    Lexware bietet hier mit dem Financial office Handwerk Premium eine Lösung an, die mir aber aus verschiedenen Gründen nicht gefällt, u.a. möchte ich eigentlich nicht mit Lexware zusammenarbeiten müssen...

    Jetzt bin ich darauf gestoßen, dass es von Buhl, angeblich bis Ende letzten Jahres, eine Software namens "Meisterbüro" gab, die nun aber in ein "Tochterunternehmen" ausgelagert wurde.

    Problem bei dieser Software ist, dass hier wohl der komplette Bereich Buchhaltung/Abschluss etc. herausfällt.

    Von Buhl gibt es ja einige Programme, die dies abdecken, denen fehlt aber leider der Handwerkerbereich (Aufmaß, Nachkalkulation, Angebotserstellung, Materialverwaltung, usw. usf.!

    Nachfrage bei den beiden Anbietern (Buhl und Meisterbüro) hat ergeben, dass es wohl keine direkte Schnittstelle gibt, was ich schon mal (vorsichtig ausgedrückt!) verwunderlich finde.


    Meine Frage daher an andere Handwerker hier, wie löst Ihr das? Mit welcher Programmkombination in Ergänzung zu den Buhl Büroprogrammen kommt ihr da zum Zuge?

    Es kann jedenfalls keine befriedigende Lösung sein, in einem Programm das Angebot zu erstellen, und die Rechnung daraus zu generieren, und dann das Ganze auszudrucken, und von Hand in die Buchhaltung tippen zu müssen...


    Wer weiß eine, halbwegs komfortable, Lösung?


    Danke und Grüße


    Ulli

  • Du bist dir aber dabei doch hoffentlich auch bewusst, dass bei einer GmbH nicht nur eine Steuerbilanz zu erstellen ist, sondern auch eine Handelsbilanz, die spätestens bei Inanspruchnahme von IAB o.Ä. von der Steuerbilanz erheblich abweichen kann.

    Sich als Neuling (und wahrscheinlich auch wenig Kenntnissen in Buchhaltung und Bilanzierung) auf ein Programm zu verlassen, weil man dem Steuerberater "aussen vor" lassen will, ist m.M. nach fast sträflicher Leichtsinn.

    Du wirst bei Buhl kein Programm finden, das alle deine Anforderungen erfüllt (ähnlich wie bei Lexware ist auch hier das Wissen des Anwenders gefragt).

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7