Finanzprognose mit Verträgen aus Vertragsverwaltung

  • Hallo zusammen,


    ich beschäftige mich erst seit Kurzem mit Wiso Mein Geld Professional.

    Heute wollte das Modul zur Finanzprognose ausprobieren.


    Nach meiner Recherche müssen alle - auch regelmäßigen - Zahlungen (außer eigene Daueraufträge) explizit in der Zahlungsverwaltung angelget werden.


    Ich habe keine Funktion entdeckt, wo ich die in der Vertragsverwaltung hinterlegten Vertäge in die Finanzprognose einbeziehen kann. Das fängt schon damit an, dass ich gar kein Eingabefeld für einen Betrag zum Vertrag finden konnte.


    Gibt es die Möglichkeit die Finazprognose mit der Vertragsverwaltung zu verknüpfen?

    Die Anlage über die Zahlungsverwaltung erscheint mir sehr umständlich und ist vom eigentlichen Vertrag abgekoppelt, sodass dann doppelter Pflegeaufwand immer notwendig ist.


    Können darüber hinaus Verträge automatisch aus den Buchungsverläufen erkannt werden? Soweit ich weiß dürfte StarMoney so eine Funktion bieten.


    Besten Dank für eure Hilfe.


    Viele Grüße

    Wiso_MG


  • Gibt es die Möglichkeit die Finazprognose mit der Vertragsverwaltung zu verknüpfen?

    Die Zahlungsverwaltung ist zentrales Werkzeug, da hier der Geldfluss darzustellen ist. Diese fließen in die Prognose ein. Diese Buchungen kannst du auch mit Verträgen verknüpfen oder mit Dokumenten. In der Vertragsverwaltung kannst du auch diese Buchungen dann sehen sowie auch Dokumente die du mit Verträgen verknüpfst. Unter Zuordnung kann du weiter unterschiedlichste Ziele zuordnen. Versuch das mal.

  • Gibt es die Möglichkeit die Finazprognose mit der Vertragsverwaltung zu verknüpfen?

    In der Finanzprognose wird nur das eingeblendet, was in anderen Bereichen erfasst bzw. hinterlegt wird. D.h. die Buchungen aus den Konten oder aber auch die Zahlungen aus der Zahlungsverwaltung (inkl. Prognosebuchungen). Soll heißen, die Verknüpfung von Verträgen mit Prognosebuchungen erfolgt in der Zahlungsverwaltung bzw. beim Vertrag selbst.

    Die Anlage über die Zahlungsverwaltung erscheint mir sehr umständlich und ist vom eigentlichen Vertrag abgekoppelt, sodass dann doppelter Pflegeaufwand immer notwendig ist.

    Ich weiß nicht, was Du damit meinst. Wenn Du in der Prognose eine Prognosebuchung anlegst, dann kannst Du doch dabei mit Verträgen verknüpfen. Und die Prognosebuchung wird dann nur in der Finanzprognose eingeblendet, hinterlegt ist sie wie gesagt in der Zahlungsverwaltung.

    Können darüber hinaus Verträge automatisch aus den Buchungsverläufen erkannt werden?

    Nein. Hat aber auch nichts mit dem anderen Thema gemein, bitte das zukünftig nicht anhängen. So findet niemand etwas im Forum, wenn das alles in einen Thread gepackt wird.

  • Was meinst du damit genau? Wenn es dir darum geht, Verträge zu Buchungen zuzuordnen wenn eine Abbuchung kommt, dann kann das manuell oder per Regel geschehen.

    Es gibt in der neuen SM-Version eine solche Funktion. Kann man sich da in einem YouTube-Vide anschauen, wie das funktioniert.

  • Die Anlage über die Zahlungsverwaltung erscheint mir sehr umständlich und ist vom eigentlichen Vertrag abgekoppelt, sodass dann doppelter Pflegeaufwand immer notwendig ist.

    Ich weiß nicht, was Du damit meinst. Wenn Du in der Prognose eine Prognosebuchung anlegst, dann kannst Du doch dabei mit Verträgen verknüpfen. Und die Prognosebuchung wird dann nur in der Finanzprognose eingeblendet, hinterlegt ist sie wie gesagt in der Zahlungsverwaltung.


    Danke für die Rückmeldung. Berücksichtigt diese Verknüpfung dann auch die Vertragslaufzeit? Wenn bspw. ein Vertrag zum 31.08. gekündigt wurde, dann taucht er nach diesem Datum auch nicht mehr in der Finanzprognose auf?

  • Wenn du in der Zahlungsverwaltung die Abbuchung/Überweisung terminierst - sprich mit Endedatum/Letzte Ausführung am: versiehst ja. Wenn du nur den Vertrag pflegst - sprich kündigst, musst du in der Zahlungsverwaltung nacharbeiten.

    Schade. Aber genau das meinte ich mit doppeltem Pflegeaufwand. Wenn ich einen Vertrag kündige, muss ich also die Zahlung auch extra nachziehen, weil die Zahlung leider nicht das Enddatum des Vertrages berückscihtigen kann...


    Das wäre eine sehr vorteilhafte Sache.


    Auch im Hinblick darauf, dass man dann alle seine Fixkosten, leicht aufstellen könnte, und sofort sieht, wann Vertragskündigungen wirksam werden.

  • Wenn ich einen Vertrag kündige, muss ich also die Zahlung auch extra nachziehen, weil die Zahlung leider nicht das Enddatum des Vertrages berückscihtigen kann...

    Aber nur, wenn du die Zahlungen für den Vertrag selbst überweist. Ansonsten wird der Vertragspartner die Abbuchungen einstellen.


    Das wäre eine sehr vorteilhafte Sache.


    Auch im Hinblick darauf, dass man dann alle seine Fixkosten, leicht aufstellen könnte, und sofort sieht, wann Vertragskündigungen wirksam werden.

    Mach doch dazu einen Verbesserungsvorschlag!

  • Das wäre eine sehr vorteilhafte Sache.

    Wäre ganz nett. Aber wie Sven schon schrieb, bei Bankeinzug wäre das unnötig. Und dann wäre noch zu berücksichtigen, ob (letzte) Zahlungen ggf. auch rückwirkend zu leisten sind (z.B. Kündigung zum 31.05., letzte Monatszahlung um Juni). Aber einen Verbesserungsvorschlag wäre es schon wert. Man hat ja auf dem Reiter "Zuordnungen" ggf. die entsprechenden Aspiranten dafür.

    Soweit ich sehen kann, hat SM dieses Feature auch noch nicht, wobei ich zugeben muß, daß ich die DV in SM ganz gelungen finde (hatte ja auch Gelegenheit zu schauen, was die Konkurrenz macht und um damit nachzuziehen ;)