Belege verloren

  • Hallo zusammen,


    das Finanzamt hat einige Belege eingefordert um die Werbungskosten nachzuweisen. Nach langer Suche in meinen Unterlagen kann ich aber eben diese Belege nicht mehr auffinden. Wird mir hier jetzt schon Steuerbetrug/Hinterziehung unterstellt? Kann ich mit dem Finanzamt klären, dass diese Kosten dann eben nicht berücksichtigt werden?


    Danke für eure Hilfe!

  • Da du verpflichtet bist, die Unterlagen bis zur Bestandskraft des Steuerbescheides aufzuheben, kannst du nur anrufen und um Streichung der entsprechenden Kosten bitten. Wenn das FA die Belege haben möchte, möchte es ja gerade nachprüfen, ob die angesetzten Kosten wirklich Werbungskosten sind. Hast du möglicherweise noch Zahlungsbelege über ein Finanzprogramm wie Mein Geld? Vielleicht werden die akzeptiert - hängt aber vom FA ab, sie müssen nicht.

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7

  • das Finanzamt hat einige Belege eingefordert um die Werbungskosten nachzuweisen. Nach langer Suche in meinen Unterlagen kann ich aber eben diese Belege nicht mehr auffinden. Wird mir hier jetzt schon Steuerbetrug/Hinterziehung unterstellt? Kann ich mit dem Finanzamt klären, dass diese Kosten dann eben nicht berücksichtigt werden

    (versuchter) Steuerbetrug...im schlimmsten Fall schon.

    Beim Finanzamt hat eben deren Prüfsoftware die Alarmglocken schrillen lassen. Kann an der eigentlichen Höhe der angesetzten Kosten oder aber auch am automatischen vergleich mit Vorjahreszeiträume gelegen haben.

    Aufhorchen lassen sollte auch, dass es sich um "einige" Belege handelt und gerade eben "diese Belege" nicht mehr auffindbar sind.

    Am besten wird ein persönlich geführtes, klärendes Gespräch mit dem Sachbearbeiter sein.

  • Es handelt sich um tatsächliche Kosten aus 2018. Anschaffung eines Aktenvernichters und Bürostuhls, Literatur und Verbrauchsgüter fürs Büro. Diese Belege sind weg. Wahrscheinlich in meinem eigenen Chaos untergegangen.


    Sollte man mir jetzt Betrug unterstellen, was habe ich zu erwarten? Kann man dem Finanzamt nicht sagen, dass sie nach Aktenlage entscheiden sollen?

  • Gesamt sind es etwa 300€. Die Sache ist ja, dass die Gegenstände (Aktenvernichter, Bürostuhl, Toner, Bücher und bspw. Ein netzadapter) physisch vorhanden sind. Ich hatte die Belege in einer Mappe und die finde ich jetzt nichtmehr. Belege sind für ich und meine Frau. Kosten fürs Telefon etc. Lassen sich ja problemlos nachweisen. Nur eben habe ich diese Mappe verloren die den Kauf auch nachweisen.


    Gibt es die Möglichkeit beim Finanzamt zu beantragen nachträglich auf diese Posten zu verzichten? Ich bin jetzt halt nicht so scharf drauf, dass die da jetzt ein Riesen Ding draus machen und ein Verfahren wegen Betrug ins Haus steht.

  • Gibt es die Möglichkeit beim Finanzamt zu beantragen nachträglich auf diese Posten zu verzichten? Ich bin jetzt halt nicht so scharf drauf, dass die da jetzt ein Riesen Ding draus machen und ein Verfahren wegen Betrug ins Haus steht.

    Du kannst hier weiter im Forum Spekulationen anstellen lassen oder Du wendest Dich einfach direkt an Dein Finanzamt. Mehr ist dazu eigentlich nicht zu sagen, meine ich.

    Und vielleicht noch drüber nachdenken, ob Du nicht doch irgendwelche Beleg hast (Kontenbewegungen, vielleicht auch noch mal vom Online-Händler usw.).

  • Es handelt sich um tatsächliche Kosten aus 2018. Anschaffung eines Aktenvernichters und Bürostuhls, Literatur und Verbrauchsgüter fürs Büro.

    Hast Du die Anschaffungen bar bezahlt? -> Kontoauszüge

    Weißt Du noch, wo Du die Anschaffungen getätigt hast? -> Händler nach Belegkopien fragen (evtl. helfen mit Glück auch Mails mit Auftragsbestätigungen bei Onlinekäufen)

    Wahrscheinlich in meinem eigenen Chaos untergegangen.

    Keine gute Grundlage, aber das weißt Du ja jetzt selbst ... ;)