Digitale Abgabe via Elster oder Steuer:Versand - warum trotzdem 29 Seiten drucken?

  • Hallo.

    Laut der Hilfe im Programm ("Welche Abgabe-Möglichkeiten gibt es?") kann ich mittels steuer:versand oder Elster Zertifikat die
    Erklärung digital übermitteln papierlos! Zitat aus Hilfe: "Sie müssen keine ausgedruckte Steuererklärung zusätzlich per Post
    verschicken. Die Abgabe per ELSTER mit Zertifikat erfolgt grundsätzlich papier- und beleglos."


    Wenn ich jetzt aber eines von beiden nutzen möchte (beides ist freigeschaltet) erhalte ich auf dem Abgabebildschirm immer
    die Aufforderung 29 Seiten auszudrucken und beim Finanzamt abzugeben.
    Das widerspricht doch der Aussage "grundsätzlich papier- und beleglos". :/

    Oder verstehe ich was falsch?


    Ich würde das ganze jetzt einfach als PDF "drucken" und nichts extra abgeben. Ist das so richtig?


    Lg, Jens

  • Wenn ich jetzt aber eines von beiden nutzen möchte (beides ist freigeschaltet) erhalte ich auf dem Abgabebildschirm immer
    die Aufforderung 29 Seiten auszudrucken und beim Finanzamt abzugeben.

    Das klingt ja danach, daß Du die elektronische Abgabe nicht ausgewählt hast. Hier wären Screenshots hilfreich.

  • Billy - erstmal danke für Deine Antwort. Doch doch, hab ich ausgewählt. Hab auch den Elster Sendebericht.


    Bei meiner Frau gings ohne was auszudrucken durch bei mir waren es dann 14 statt der angekündigten 29 Seiten. (getrennte Veranlagung)

    Man sollte so spät Abends wohl nimmer an sowas sitzen - hab die Screenshots verpasst.


    Bei 2 Sachen sehe ich das Drucken auch direkt ein. Anlage K Übertragung von Kinderfreibeträgen von der Frau auf mich

    muss von uns beiden unterschrieben werden. Bei 2 Kindern sind das schonmal 4 Seiten. + Deckblatt "Abgabe zusätzlicher Belege" (1Seite)


    Nicht ganz so logisch erscheint mir der Rest:

    "Aufstellungen zum Mantelbogen" (2 Seiten)

    "Aufstellungen zu Anlage Kind" (1 Seite)

    "Aufstellungen zu Anlage N" (4 Seiten)

    "Aufstellungen zu Anlage KAP" (1 Seite)

    "Aufstellungen zu Anlage Vorsorgeaufwand" (1 Seite)


    Bei den Anlagen K müssen wir beide wie gesagt unterschreiben. Der Rest ist einfach wie früher ein "normaler" Ausdruck.

    lg, Jens

  • Mööp - verdammt Rätsel gelöst.

    Bin jetzt einfach nochmal neu auf den Sendevorgang gegangen als ob ichs neu verschicken würde.

    Der Ausdruck hat also seine Berechtigung - ich habe es gestern Abend wohl nur nicht mehr erfasst
    und kopfmäßig umgesetzt - dabei steht extra ne Erläuterungs-Checkliste.

    Fazit - nächstes mal muss ich besser lesen und mich nicht mehr so spät dran setzen um das gelesene
    auch zu verstehen.

    Ich danke vielmals :-)

    lg, Jens