Vermieter Web Gesamtkosten bei der Heizkostenabrechnung negativ

  • Hallo

    ich nutze den vermieter web und habe das Problem, dass die Gesamtkosten bei den Heizkosten negativ sind. Ich habe die Rechnung für Gas als Brennstoffrechnung erfasst. Die Heizungsanlage eingetragen und anschließend die Heizkosten nach Quadratmeter aufgeteilt.


    Jemand eine Idee warum die Heizkosten negativ dargestellt werden ?


    Vielen Dank

  • Muss ich das auf 2 Jahre aufteilen? Mieter zog August 18 ein und Abrechnung Gas kommt April 19 ?

    Bitte gib uns mal den "normalen" Abrechnungszeitraum an, denn den kann ich nicht finden. Weiterhin wird doch in diesem Abrechnungszeitraum auch die Heizkosten dazu kommen, egal wann die Brennstoffrechnung erstellt wurde.

    Hier sind die beiden Verordnungen zu beachten, einmal die Betriebs- sowie die Heizkosten VO.


    Es kann, wenn es im Mietvertrag steht, auch zwischen Nebenkosten und Heizkosten verschiedene Abrechnungszeiten gelten, beide müssen NICHT zum Jahresende enden.


    Es hat auch nichts mit dem Einzug des Mieters zu tun, denn was war vorher? Wenn Leerstand, dann muss das ebenfalls berücksichtigt werden. Wie du schreibst, legst du die Heizkosten nach Wohnfläche um was für mich bedeutet, du hast keine Verbrauchszähler (egal ob WMZ oder HKV) installiert.


    Damit man das versteht bitte einfach die Zeiträume für die Nebenkostenabrechnung mal angegben, auch, wenn die Heizkosten anders abgerechnet werden sollen.

  • Zeitraum für die Nebenkosten ist der gleiche von August bis Ende April. Im April kommen die Rechnungen für Gas und Strom. Verstehe nicht warum das Programm kosten mit Minuswert hat. Eigentlich sollte ja die Heizkosten Gesamt und dann anteilig der Qm drin stehen

  • Zeitraum für die Nebenkosten ist der gleiche von August bis Ende April.

    Das ist aber nicht erlaubt, darüber solltest du dir im Klaren sein!


    Daher vermute ich, dass du die Nebenkostenabrechnung ab dem Datum des Einzuges der Mieter vornehmen möchtest. Wenn das so ist, dann gibt es zwei Möglichkeiten.

    1. Du nimmst für den Zeitraum 1.8.18-31.7.19 = 12 Monate = 1 Jahr den Abrechnungszeitraum, dort sind auch die Heizkosten enthalten. Denn der Gesetzgeber gibt vor, dass ein Abrechnungszeitraum max. 12 Monate sein darf, sein muss.

    2. Damit du die verschiedenen Jahreabrechnungen wie Grundsteuer, Wasser usw. als Jahresabrechnung aufzeigen möchtest, darfst du einmalig (!) den Abrechnungszeitraum verkürzt darstellen. Dann hätte ich den 1.8.-31.12.18 genommen.


    Du darfst aber nicht die Brennstoffkosten als Abrechnungszeitraum ansehen. Auf einer Gasrechnung steht in der Regel immer der Verbrauch bis zum 31.12. eines Jahres drauf. Daher musst du diese Kosten teilen, was bei keinem Programm schwierig ist.


    Wenn du Hilfe brauchst, melde dich.

  • Aufgrund der Heizkostenabrechnung sehe ich noch einen verdeckten Fehler, denn das Verhältnis Heiz- zu Warmwasserkosten kann man als ca. 80% Heizung udn 20% für Warmwasser ansehen. Da gibt es auch noch einige Schwankungen aufgrund bestimmter Vorgaben vor Ort.


    Nur dass deine Warmwasserkosten 128,43% betragen soll, und -28,43% die Heizung, da liegen Fehleingaben vor.

  • Du hast eine gemischte Anlage, d.h. der Anteil der Heizkosten für Warmwasser wird anhand einer Formel berechnet. Hier liegt irgendwo der Fehler! Es ist ggf. irgendeine Mengeneinheit (kg vs. m^3) oder sonstige Größe falsch eingegeben. Mit Gas und mit solchen Formeln kenne ich mich aber nicht aus. Das Programm rechnet was aus, das nicht stimmen kann. Es würde ja bedeuten, dass die Heizanlage Wärme umwandelt und dafür keine Kosten sondern Gewinne generiert. Dafür braucht die Warmwassererzeugung mehr als die gesamte Energie, die Du hineinsteckst.

    Errjot hatte darauf ja schon hingewiesen.

  • Heizwert = Brennwert von Gasversorger / 1,11 also in meinem Fall 11,3 / 11,1 = 10,2


    danach sind die Werte auch realistisch und die Heizkostenabrechnung in Summe entspricht etwa dem, was man per Dreisatz ausrechnet.

  • Anscheinend ist der Fehler der Heizwert bei der Heizung. War bisher 9 wenn ich ihn erhöhe kommen auch sinnvollere Zahlen raus. Woher bekomme ich den richtigen Wert?

    In den Berechnungen des Gasversorgers siehst du den Wert, den du eingeben musst. Sollte es sich um Gas L handeln, wird in der Regel die 9 eingetragen, bei Gas H 10 wobei der vom Gasversorger angegebene Wert immer verwendet werden soll.


    Beispiel meine Gasabrechnung bei Umrechnung in kWh:

    Verbrauch in m³ x Zustands-Zahl 0,9580 (das ist der Wert, der im Programm mit 9,580 einzutragen ist) x Brennwert, wobei dieser Wert schwanken kann.

    Was steht in deiner Abrechnung? Diesen Wert angeben.


    Die von blumenmeer aufgezeigte Berechnung finde ich auch noch fehlerhaft, da rund 60% der Energie für Warmwasser und nur 40% für die Heizung aufgewendet wird. Das sind nicht akzeptierte Werte.

  • Das liegt an m² Wohnfläche (48/305).

    Dies hat damit nichts zu tun. Denn die Gesamtenergie die aufgewendet wird für die Heizung und für das Warmwasser zu erwärmen, da spielt die Wohnfläche erstmal keine Rolle. Da es drei verschiedene Formeln für die Berechnung der Warmwasserenergie gibt, wird dort die Gesamtfläche mit 305m² angezeigt.

    Es ist unplausibel, 60% der Heizenergie für WW und nur 40% für die Heizung zu berechnen. Da dürften wir uns sicherlich einig sein!