Einkünfte verbuchen als Rechnung vom Kunden oder als Provisionserlöse 19 %

  • Eine Frage stellt sich mir noch, mein Verdienst kommt ausschlieslich durch Provisionen zustande.


    Aktuell läuft das so:


    Der Kunde stellt mir jeden Monat eine Provisionsabrechnung aus. Die Beiträge übernehme ich komplett und erstelle mit diesen angaben eine Rechnung.


    Die geldeingänge ordne ich dann über, 'Rechnung vom Kunden zu'



    Es gibt aber auch die Möglichkeit keineRechnung zu erstellen und das als Provisionserlöse zu verbuchen.


    Worin liegt der Unterschied?

  • Worin liegt der Unterschied?

    Der liegt darin, dass Du in einem Fall die Rechnung in WISO Mein Büro erstellst UND die Buchhaltung abbildest. Im anderen Fall buchst Du nur. Die Rechnung, also der Buchungsbeleg, muss dann woanders erstellt werden. Das kann in einem anderen Rechnungsprogramm (ohne Buchhaltung), in einem Schreibprogramm sein oder der Kunde erstellt Dir eine Gutschriftsrechnung. Da Du eine Provisonsabrechnung erhältst, ist wohl Letzteres der Fall - jedenfalls dann, wenn die Abrechnung alle Bestandteile einer Rechnung enthält und als Gutschrift bezeichnet wird. In dem Fall erstellst Du KEINE Rechnung, sondern verbuchst den Zahlungseingang als Erlöse (Provisionserlöse oder in meinen Augen besser, da es nur diese Art von Erlösen gibt, Umsatzerlöse).


    In dem Zusammenhang wichtige Frage: Sendest Du die erstellte Rechnung dem Kunden zu?


    Das Problem, wenn Du sowohl eine Gutschriftsrechnung bekommst als auch eine Rechnung erstellst, ist, dass Du eigentlich die gleichen Erlöse zweimal buchen müsstest und doppelt so hohe Einnahmen ausweist als tatsächlich erhalten. Also, ich würde daraus kein Drama machen, weil der Deiner Erklärung hoffentlich folgt, warum Du 2 Buchungsbelege für einen Vorgang hast, aber mein Ratschlag wäre, dies sein zu lassen. Leider bedeutet das in den Auswertungen einige Nachteile in WISO Mein Büro, weil das Programm nicht auf Gutschriften ausgelegt ist.


    siehe auch hier Kunde will Gutschriften erstellen, statt Rechnungen zu kriegen

  • Hallo,


    nein die Rechnung sende ich dem Kunden nicht zu.


    Über den Kunden bestelle ich auch direkt Verbrauchsmaterial. Dieses wird mir dann von der Provision einbehalten.


    Der Gutschriftsbetrag laut abrechnung ist daher höher als das Geld was mir überwiesen wird.



    Ich erhalte eine Provisionsabrechnung. Ich übernehme daraus alle Zahlen etc. und erstelle eine Rechnung (diese verschicke ich nicht).

    Die Rechnung erstelle ich nur um vernünftig und genau buchen/zuordnen zu können.

  • nein die Rechnung sende ich dem Kunden nicht zu.


    Über den Kunden bestelle ich auch direkt Verbrauchsmaterial. Dieses wird mir dann von der Provision einbehalten.


    Der Gutschriftsbetrag laut abrechnung ist daher höher als das Geld was mir überwiesen wird.

    Was ist das für ein Kuddelmuddel, den Ihr da macht? Auch für Abrechnungen im Wege der Gutschrift braucht es offizielle Belege, die das Ganze ausweisen. Nennt man eben Gutschrift oder auch Rechnungen.in Steuerberater einmal Ordnung und Struktur bei Dir hinbringen und der kann Dir vielleicht nach Einsicht aller Unterlagen auch erklären, was da jetzt genau abgeht.