Verlustvortrag bei Studium

  • Hallo Forum. :-)

    Ich habe ein paar Fragen bzgl. des Verlustvortrags als Student. Zunächst ein paar Fakten zur Situation:

    - Meine Lebensgefährtin studiert seit Oktober 2018

    - Nebenbei geht Sie arbeiten (bis 250€ wegen der BAföG Grenze)

    - BAföG wird bezogen

    - Sie bekommt Unterhalt wegen ihrer Tochter


    1. Wo trage ich in der WISO Maske den Verlustvortrag ein, bzw. setze das Häkchen? In der Suche bekomme ich keine brauchbare Antwort.

    2. Werden dann automatisch alle Ausgaben wie Fahrten zur Uni, Fahrten zum Arbeitsplatz, Büromaterial (Laptop) aufgezählt? Oder muss ich das manuell irgendwo eintragen, dass es zum Verlustvortrag zählt?


    Für Tipps wäre ich sehr dankbar!


    Vielen Dank schon mal im Voraus!:thumbsup:

  • Wo trage ich in der WISO Maske den Verlustvortrag ein, bzw. setze das Häkchen? In der Suche bekomme ich keine brauchbare Antwort.

    Das kann und will ich nicht glauben. Es wurde unzählige Male beschrieben, wie der Verlustvortrag abläuft.

    Grob skizziert: Ausgaben für das Studium bei Werbungskosten (Fortbildungskosten) bzw. Ausbildungskosten erfassen (in der Programmhilfe steht, wann was zutrifft) sowie alle anderen Masken Schritt für Schritt durchgehen und wenn das dann auf Grund der Daten ein Fall für den Verlustvortrag ist, wird das automatisch mit Abgabe der Steuererklärung beantragt.

    Werden dann automatisch alle Ausgaben wie Fahrten zur Uni, Fahrten zum Arbeitsplatz, Büromaterial (Laptop) aufgezählt?

    Was meinst Du damit? Das Programm ist doch kein Hellseher. Das muß Punkt für Punkt erfasst werden.

  • Ohne Steuererklärungen für die entsprechenden Jahre, in denen du diese Angaben alle machen musst (woher soll ein Programm wissen, was du für Ausgaben hattest?). Dann kommt auch ein Verlustfeststellungsbescheid, der dann vom Finanzamt auch berücksichtigt wird.