Eine Zahlung, mehrere Häuser

  • Hallo Zusammen!


    Ich würde gern eine Zahlung auf mehrere Häuser aufteilen. Konkret geht es um einen Wohnblock bestehend aus 3 Häusern, die auch im WISO Hausverwalter als solche angelegt sind, und eine Rechnung des Hausmeisterservice für die Pflege der gemeinsamen Grünanlage. Die 3 Häuser haben dasselbe Bankkonto zugewiesen, über welches auch die Zahlung erfolgt.


    So wie ich das sehe, muss eine Zahlung immer einem bestimmten Haus zugeordnet werden. Ich hatte gehofft, die Zahlung per "Buchung aufteilen" auf die drei Häuser aufteilen zu können. Aber das geht nicht, da die Buchung bereits vorher einem Haus zugeordnet werden muss.


    Folgende Lösungsansätze sehe ich:

    - Den Wohnblock als ein Haus anlegen. Nachteile: Zu viele, bspw. defekte Adressierung per Serienbrief, Mehrfachvergabe von Stockwerken, Probleme bei der NK-Abrechnung

    - Den Hausmeister-Service um 3 Rechnungen bitten

    - Oder eine geniale Idee von euch?


    Ich habe das Netz und die Foren-Suche bezüglich meiner Frage wirklich gequält, aber scheinbar mit den falschen Suchbegriffen.


    Liebe Grüße

    qbtr

  • Die 3 Häuser haben dasselbe Bankkonto zugewiesen, über welches auch die Zahlung erfolgt.

    Zuerst stimme ich nesciens zu, denn das ist doch die einfachste Methode.


    Da die Gartenpflege sicherlich mittels Umlageschlüssel Wohnfläche umgelegt wird stellt sich mir die Frage, haben alle 3 Häuser die gleichen Gesamtwohnflächen. Wenn ja 1/3 pro Haus, ansonsten musst du es entsprechend aufteilen.

  • Vorteil der 3 Rechnungen:

    • Maximale Transparenz, da man die Kostenzuordnung als Mieter besser versteht, wenn sie sich jeweils nur auf ein Haus beziehen
    • Problem der Aufteilung ist delegiert, d.h. Du hast nicht das Problem (!)
    • 3 Überweisungen, die sich separat zuordnen lassen.

    Da man für das Programm ja eigentlich auch 3 Buchungen benötigt, ist es auch kein Nachteil, dass man dreimal überweisen muss.

  • In meiner Verwaltung habe ich zwei Mietshäuser, die auf einem Grundstück stehen, aber natürlich verschiedene Hausnummern haben. Wenn dort eine Rechnung für die Treppenreinigung (wohlgemerkt 2 Treppenhäuser, 1 Rechnung) kommt, teile ich diese zunächst durch zwei, und dann den Betrag per Schlüssel auf die jeweiligen Einheiten. Jedes Haus ist im Hausverwalter als ein Gebäude angelegt.


    Diese beiden Häuser haben auch nur ein Bankkonto.


    Ich führe allerdings noch eine Tabelle, die dem Rechnungsordner zugeordnet ist, in der man sehen kann, welche Rechnungen auf beide Häuser verteilt worden sind. Sollte jemand also nachschlagen wollen, kann er es anhand dieser Tabelle gerne machen.


  • Da die Gartenpflege sicherlich mittels Umlageschlüssel Wohnfläche umgelegt wird stellt sich mir die Frage, haben alle 3 Häuser die gleichen Gesamtwohnflächen. Wenn ja 1/3 pro Haus, ansonsten musst du es entsprechend aufteilen.

    Danke für den Hinweis! Die Gesamtwohnflächen für jedes der drei Häuser, sind theoretisch identisch, praktisch weichen aus historischen Gründen die in den Mietverträgen eingetragenen Wohnflächen leicht ab, sodass auch die Gesamtwohnflächen entsprechend unterschiedlich sind. Das muss natürlich berücksichtigt werden.


    Ich habe bisher immer versucht, die Buchungen auf Basis der Bankkonto-Umsätze zu erstellen, um eine bestmögliche Nachvollziehbarkeit zu erhalten. Hier muss ich mich damit abfinden, dass ich die Buchungen manuell erstellen muss und in den Bankkonto-Umsätzen "nicht verarbeiten" steht. Wenn man einen Bankkonto-Umsatz über mehrere Häuser aufteilen könnte, wäre das Problem gelöst.


    Vielen Dank für eure Hilfe!