Consors und PSD2 Probleme

  • Wie habt Ihr das gemacht?

    Trotz Update (Link per E-Mail von Buhl erhalten) und die Anweisung der für die Änderung auf Secureplus erforderlichen Schritte durchgeführt, erhalte ich

    nur die Zugangsart über FinTS (HBCI) PIN/TAN welche es aber bei der Consorsbank nicht mehr gibt.

    und die Fehlermeldung "unbekantes 2 Schritt verfahren"


    Gruß

  • Ich glaube Zurückhaltung ist hier für uns Betroffene, sehr schwer.


    Obwohl die Umstellung von der Consorsbank seit langen angekündigt wurde, ist Buhl nicht in der Lage, einen für uns Kunden, störungsfreien Übergang zu schaffen.


    Ich habe in der Vergangenheit wegen, differser Störungen in Zusammenhang mit der Consorsbank, leider mehrere Tickets an Buhl senden müssen.

  • ch glaube Zurückhaltung ist hier für uns Betroffene, sehr schwer.

    Rchtig, und trotzdem ist sie angesagt. Wenn man sich mal ansieht, was da z.T. als "Standard" definiert wurde, der aber in Wirklichkeit jeder Bank fast beliebige Freiheitsgrade bei der Umsetzung erlaubt, kann weder von Buhl noch von anderen Anbietern erwartet werden, dass sie zeitgleich entsprechende Updates anbieten. Und die Banken sind keine Weltmeister was Kommunikation von Schnittstellen gegenüber Dritten betrifft. Also können die Anbieter nur reagieren.

    Ich habe in der Vergangenheit wegen, differser Störungen in Zusammenhang mit der Consorsbank, leider mehrere Tickets an Buhl senden müssen.

    Und wenn du dir mal ansiehst, wie oft Buhl hier nachgebessert hat, nicht weil Buhl einen Fehler gemacht hat, sondern BNP mal wieder was geändert hat, kannst du dich nicht beklagen.

  • Ich glaube Zurückhaltung ist hier für uns Betroffene, sehr schwer.

    Deshalb kann man trotzdem sachlich bleiben und gewisse Dinge unterlassen.


    Obwohl die Umstellung von der Consorsbank seit langen angekündigt wurde, ist Buhl nicht in der Lage, einen für uns Kunden, störungsfreien Übergang zu schaffen.

    Wie auch schon bei anderen Bank von mir verlinkt, dann eben auch zu Consors mal ein Link zu einem Forum eines Konkurrenten: https://forum.lexware.de/threads/36278/


    Und auch hier kann man davon ausgehen, dass es in den Foren weiterer Konkurrenten nicht anders aussieht.


    Was soll also diese Schelte eines Anbieters? Die können doch alle nur auf die Banken reagieren. Und die Banken haben doch auch nur menschliche Mitarbeiter, wo eben Fehler passieren können.

  • Hallo zusammen!

    Gestern konnte ich noch mein Consorsbank-Konto über Mein Büro (Update 19.05.31.001) abrufen. Wunderbar.

    Heute morgen kam vor dem Abrufen die Meldung das es ein Update gibt (das nennt sich ja Letstrade oder so).

    Hab das Update gemacht. Jetzt kommt die Fehlermeldung: Beim Abrufen der Umsätze ist ein Fehler aufgetreten. Kontakt nicht gefunden".

    In Einstellungen Bankverbindung ist der Banking-Kontakt da. Möchte ich diesen synchronisieren funktioniert das mit der Einstellung "Ein-Schritt-TAN-Verfahren" nicht. Wähle ich ich "900 SecurePlus" bleibt aber alles bei diesem Fenster hängen, da tut sich seit 60 Minuten nix:

  • Hallo mopperle und miwe4,


    vielen Dank für Eure ausführlichen Kommentare zu meinem Beitrag:

    „Ich glaube Zurückhaltung ist hier für uns Betroffene, sehr schwer.

    Obwohl die Umstellung von der Consorsbank seit langen angekündigt wurde, ist Buhl nicht in der Lage, einen für uns Kunden, störungsfreien Übergang zu schaffen.

    Ich habe in der Vergangenheit wegen, diverser Störungen in Zusammenhang mit der Consorsbank, leider mehrere Tickets an Buhl senden müssen."


    Ich habe "WISO mein Geld" seit mehr als 10 Jahren und verwalte damit mehrere Bankkonten. In den letzten Jahren musste ich leider feststellen, dass die Zuverlässigkeit der Software immer schlechter wurde und es sehr oft erforderlich war mit dem Support Kontakt aufzunehmen.

    Die Bearbeitung der Software Fehler dauerten dabei oft mehrere Tage bis Wochen. (Bei meiner Advanzia Kreditkarte warte ich seit Monaten auf eine Lösung). In dieser Zeit musste ich meine Bankdienste Online direkt bei der jeweiligen Bank erledigen, was mit einem zusätzlichen zeitlichen Aufwand verbunden ist.


    Bedenklich halte ich dabei die Aussage, dass die Schuld bei den jeweiligen Banken liegt.

    Ich vertrete die Auffassung, wenn ich eine Software anbiete, dann muss ich auch gewährleisten, dass der Kunde damit Störungsfrei arbeiten kann.

    Dazu gehört, dass Buhl mit den Banken entsprechende Änderungsabsprachen aushandelt und die Software nicht erst dann angepasst wird, wenn der Kunde damit nicht mehr arbeiten kann.


    Ich sehe daher für die Umstellungsmisere einzig und allein Buhl als Verantwortlichen an.


    Bei meinem Sparkassenkonto werden bei jeder Umsatzabfrage, teilweise vorhandene Buchungen doppelt abgerufen. Was auch bei anderen Konten passiert.


    Eine Überweisung über mein Consorsbank Konnte bricht nach wie vor mit einer Fehlermeldung ab. (s. Graphik)

    Meine vor 2 Tagen erstellte Support Anfrage ist bis heute nicht beantwortet.


    Ich würde mich daher freuen, wenn die lieben Forum Moderatoren ihre Zurückhaltung gegenüber Buhl aufgeben würden, und sich dafür einsetzen, dass den Benutzern ein funktionierendes Produkt zur Verfügung gestellt wird.


    Gruß an alle, auch an die Moderatoren


    webhel

  • Bedenklich halte ich dabei die Aussage, dass die Schuld bei den jeweiligen Banken liegt.

    Ich vertrete die Auffassung, wenn ich eine Software anbiete, dann muss ich auch gewährleisten, dass der Kunde damit Störungsfrei arbeiten kann.

    Dazu gehört, dass Buhl mit den Banken entsprechende Änderungsabsprachen aushandelt und die Software nicht erst dann angepasst wird, wenn der Kunde damit nicht mehr arbeiten kann.

    Deine Vorstellung geht aber leider an der Realität vorbei. Die Banken haben keinerlei Interesse und auch keinen Vorteil davon, wenn andere Dienstleister auf deren Daten zugreifen. Die Banken kündigen daher häufig Änderungen nicht an und Buhl kann dadurch auch nichts gewährleisten. Da gibt es keine Absprachen.

  • Bedenklich halte ich dabei die Aussage, dass die Schuld bei den jeweiligen Banken liegt.

    Ich vertrete die Auffassung, wenn ich eine Software anbiete, dann muss ich auch gewährleisten, dass der Kunde damit Störungsfrei arbeiten kann.

    Dazu gehört, dass Buhl mit den Banken entsprechende Änderungsabsprachen aushandelt und die Software nicht erst dann angepasst wird, wenn der Kunde damit nicht mehr arbeiten kann.

    Deine Vorstellung geht aber leider an der Realität vorbei. Die Banken haben keinerlei Interesse und auch keinen Vorteil davon, wenn andere Dienstleister auf deren Daten zugreifen. Die Banken kündigen daher häufig Änderungen nicht an und Buhl kann dadurch auch nichts gewährleisten. Da gibt es keine Absprachen.


    Hallo Sven,


    ich freue mich über jede Antwort auf meine Beiträge.


    Aber wenn ich Dich richtig verstehe, bekommen wir von Buhl eine Software angeboten, die nur dann nachgebessert wird, wenn die Kunden reklamieren.

    Wenn ich mir ein neues Auto kaufe, wird der Motor erst eingebaut, wenn ich damit nicht fahren kann.


    Warum teilt Buhl seinen Kunden bezogen auf die Consorsbank mit wie man Zugang zu seinem Konto erhält (s. Bild)


    ohne zu wissen, ob die Anbindung funktioniert.

    Alleine das Testen der neuen Anleitung kostet viel Zeit und dann der Frust wenn mann feststellt, dass es wieder nicht funktioniert.

  • Aber wenn ich Dich richtig verstehe, bekommen wir von Buhl eine Software angeboten, die nur dann nachgebessert wird, wenn die Kunden reklamieren.

    Teilweise schon. Bei offiziellen Änderungen, die im Vorfeld kommuniziert werden, kann man vorab tätig werden, in anderen Fällen aber immer nur im Nachhinein, wenn bekannt ist, welche Änderung erfolgt ist. Verständlicherweise haben die Mitarbeiter von Buhl auch Bankzugänge, d. h. sie bekommen Anpassungen selbst mit und können die erforderlichen Anpassungen vornehmen lassen. In anderen Fällen stellen es die Kunden fest und müssen Buhl durch Bereitstellung von Logdateien bei der Fehlerbehebung unterstützen.

  • Aber wenn ich Dich richtig verstehe, bekommen wir von Buhl eine Software angeboten, die nur dann nachgebessert wird, wenn die Kunden reklamieren.

    Es geht hier nicht um eine Nachbesserung, sondern darum, neue Funktionalitäten (Unterstützung PSD2), die es bei "Bau" noch nicht gab, einzubauen.

  • Ich sehe daher für die Umstellungsmisere einzig und allein Buhl als Verantwortlichen an.

    Von dieser Umstellungsmisere sind alle Anbieter von Finanzsoftware betroffen.

    Ich würde mich daher freuen, wenn die lieben Forum Moderatoren ihre Zurückhaltung gegenüber Buhl aufgeben würden

    Da brauchen wir nichts aufzugeben. Wir kennen die Fakten und nur die alleine sagen uns, daß hier auf den falschen eingeprügelt wurde. Nämlich, wie ich an anderer Stelle schon sinngemäß sagt, auf den Zugbegleiter, der in dem Zug greifbar ist und nicht die Bahnverantwortlichen, die nicht rechtzeig für Wartungen, Ersatz, Personal etc. sorgen.

  • Ich hätte es gerne wenn zu solch hochaktuellen technischen Problemen ein News-Ticker aktiviert würde.


    Dort könnten aktuelle Entwicklungen von Buhl gepostet werden.

    Ticker abbonieren oder mal reinschauen und jeder wüsste schnell, wie der Stand der Dinge ist.


    Stattdessen wird munter spekuliert, wer jetzt wofür verantwortlich gemacht werden könnte.

    Durch gute Kommunikation kann sowas verhindert werden.


    Ist ja immer so: Die Schnittstellen müssen funktionieren, auch die zwischen Anbieter und Kunde !


    Zur Zeit hilft wohl nur: Ruhe bewahren !

    Notfalls muss man eben Bankumsätze per Excel oder .csv Datei von der Bank exportieren und im MeinBüro importieren.

    Dazu gibt es Anleitungen. Hat man mit Import und Export erste Erfahrungen gemacht, stellt man fest das dies sehr effektive Werkzeuge sind.


    Bin schon gespannt wie Paypal und andere die aktuellen Änderungen umsetzen und welche Probleme es dann gibt...


    Es bleibt spannend...

  • Da hat mein K-Aussage doch eine schöne Diskussion eingeleitet - auch wenn das nicht der Stil in diesem Forum sein soll. Manchmal hilft sowas und einigen Nutzern wird es ähnlich gehen! :)


    Ich bin auch seit über 10 Jahren Nutzer von "Mein Geld" und anderer Wiso Software. Somit über die Jahre auch leidensfähig. Ich zahle gerne meinen jährlichen Beitrag, dafür erwarte ich dann aber auch ab und an einen entsprechenden Service. Gerade aktuell.


    Ich habe die Vorgaben vom Service befolgt, alle Consors Konten offline genommen, Software Update eingespielt und dann wollte ich die Konten wieder online nehmen. Was passiert: Fehlermeldung! Ich bekomme die Konten nicht mehr online. Hotline überlastet, Mails sind auch nicht eindeutig, kein Rückruf, kein eindeutiges Vorgehen.


    Wenn es Probleme gibt, dann bitte dazu stehen und das auch den betroffenen Nutzern schriftlich mitteilen! (und zwar vorher)

    Wenn es ein paar Tage dauern sollte, dass den betroffenen Nutzern schriftlich mitteilen!

    Wenn es einen Lösungsweg gibt, diesen den betroffenen Nutzern schriftlich mitteilen! (es kann auch ein Anwenderfehler vorliegen)

    Das geht per Webpage, Mail oder hier im Forum. die letzten Einträge bei den FAQs unter Consors sind von 2016 und einer von 2018!


    Und bitte nicht auf die Mitbewerber zeigen bzw. mit denen vergleichen. Das kann`s ja nicht sein. Wir Nutzer haben uns doch für Wiso entschienden, vermutlich weil es besser sein sollte. Weil die Mitbewerber es nicht können, heißt es nicht das Wiso es auch nicht können soll ;)


    Gerade in solchen Situationen entscheidet die Reaktion, der Service und die Qualität des Anbieters! Da hapert es leider aktuell bei Wiso und der Nutzer fühlt sich allein gelassen!

  • Nachricht von 12. September


    Guten Tag Herr xxx,


    schön, dass Sie uns schreiben.


    Es tut mir leid, dass ich erst jetzt auf Ihre E-Mail antworte. Aufgrund der Umstellung auf PSD2 schreiben uns sehr viele Kunden. Sie beschreiben die Berechtigtennummer korrekt.


    Wie die Nummer eingegeben wird, unterscheidet sich aber von Programm zu Programm.


    Bei "WISO Mein Geld" werden Sie in der ersten Zeile nach "Kontonummer" und in der zweiten Zeile nach "Berechtigtennummer" gefragt. In dem Programm ist die Berechtigtennummer nur die "001". Das wird dann intern zu der von Ihnen genannten Nummer kombiniert.


    Derzeit fehlt allerdings für die Nutzung des HBCI-Verfahrens mit den neuen SecurePlus-Verfahren noch ein Update von Buhl Data. Derzeit erkennt "WISO Mein Geld" unsere neuen TAN-Verfahren noch nicht.


    Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag.


    Freundliche Grüße


    yyy

    Internet-Support

  • Derzeit fehlt allerdings für die Nutzung des HBCI-Verfahrens mit den neuen SecurePlus-Verfahren noch ein Update von Buhl Data. Derzeit erkennt "WISO Mein Geld" unsere neuen TAN-Verfahren noch nicht.

    Das ist doch alles nichts Neues und Überraschendes - da brauchst Du keinen allgemeinen Diskussionsthread aufzumachen. :whistling:

    Deshalb hierher verschoben.


    Probleme in Zusammenhang mit der Bankenumstellung im Rahmen der PSD2