Einrichtung Postbank-Zugang & PSD2

  • Wenn ihr euer wiso komplett deinstalliert, oder euer Postbank Konto löscht, dann sind doch alle Kontobewegungen der letzten Monate/Jahre weg, oder wie kann man das verstehen?!

    Wenn eine Datensicherung eingespielt wird, ist der Bankkontakt ja so wie er einmal war(nicht funktionsfähig)

  • Wenn ihr euer wiso komplett deinstalliert, oder euer Postbank Konto löscht, dann sind doch alle Kontobewegungen der letzten Monate/Jahre weg,

    Im ersten Fall der Deinstallation des Programms: nein, die Datenbank wird dabei nicht gelöscht, sofern man das nicht selber macht.


    Im zweiten Fall der Löschung des Kontos: ja, dabei werden die Buchungen gelöscht. Aber von einer Löschung des Kontos sprach Buhli52 auch nicht. Allerdings kann man sein "...und mit der Einrichtung der Konten beginnen." auch so verstehen, daß er komplett mit einer neuen Datenbank begonnen hat. Das ist natürlich nicht im Sinne des Erfinders.

  • alle die mit Tagesgeldkonto und VISA-Kreditkarte hadern - Lesen bildet! Bitte einfach die Nachricht im Informationscenter vom 13. September 2019 beachten:


    ... Die Umstellung gilt leider nur für Girokonten. Für die anderen Konten ist eine Anpassung in Vorbereitung.

    Das wurde meiner Meinung nach im Nachhinein integriert. Sonst hätten es viele sicher gelesen. Habe das auch nie zuvor gelesen.

  • Nach vielen Mühen konnte ich meine Giro-Postbankkonten umstellen. Aber bei meinem Depot hakt es.

    Zwar konnte ich mittlerweile auch das Postbankdepot mit Zugang: FinTS (HBCI) PIN/TAN und BestSign einrichten. Synchronisation wird erfolgreich durchgeführt. Aber ich kann keine Bestandsabfrage machen.

    Erstaunlicherweise funktioniert dies mittlerweile mit "Starmoney" problemlos.

  • Erstaunlicherweise funktioniert dies mittlerweile mit "Starmoney" problemlos.

    Das sagtest Du gestern bereits. :whistling: Die waren an der Stelle halt schneller mit der Umstellung oder haben ein Hintertürchen gefunden. Das muß man nicht jedes mal wiederholen, das löst hier kein Problem.

  • Hallo,

    leider sitze ich - was Reaktion meines Postbank Kontos angeht - nach wie vor im Niemandsland.

    Meine Buhl Sw:

    WISO MG 2018

    Version 23.4.0.471

    LT Version: 5.01.344

    BestSign Verfahren per App funktioniert - wenn ich über den Internet Zugang der Postbank gehe - einwandfrei.


    Leider gilt das Gleiche nicht für mein WISO MG 2018

    Nach dem letzten LTUpdate von heute habe ich versucht, mein Postbank Konto zu aktualisieren. Unverändert wurde ich wieder nach der PIN gefragt und ich habe die fünfstellige (alte) PIN eingegeben. Das hat zur Sperrung des Kontos geführt. Entsperrung war möglich.


    Warum fragt mich WISO MG immer noch nach meiner PIN? Kann ich was Sinnvolles tun, um das abzustellen? Muss ich das Konto löschen und neu anlegen o.ä.? Was ist dann mit meinen Daten? Sind mir dann die Kontodaten von einem Jahr verloren? Vermutlich doch ja oder oder?


    Natürlich frage ich mich, wo der Fehler liegt, möchte mich aber nicht meines Postbank Zuganges durch weitere Experimente verbauen.


    Deswegen meine Frage: Ist davon auszugehen, dass irgendwann eine Anleitung für MG 2018 kommen wird, die das Postbank Problem löst?

    Momentan ist doch der Sachstand für die Postbank, dass es bisher keinen zweifelsfrei fehlerfreien Weg gibt, der für alle sicherstellt, dass ihr Postbank Konto auch per WISO MG 2018 Software wieder bedienbar ist oder habe ich etwas übersehen? Ich bin ein wenig ratlos. Was ist der sichere Weg ohne Datenverlust und ohne Sperrung meines Kontos?


    Vielen Dank im voraus.

    Beste Grüße

    CT

  • Hallo,

    Bin neu hier und hatte ursprünglich mein Problem im "Mein Büro Forum" gepostet, wurde aber hierher verlegt, da ich "Mein Geld 2018" benutze. Deswegen an dieser Stelle noch mal ein herzliches "Moin moin".


    Mein Postbank Konto funktioniert nicht.

    Ich habe versucht mein Postbankkonto nach dem Buhl Post vom 18.9.2019 (Wie nutze ich die Postbank ID nach den PSD2 Umstellungen https://www.buhl.de/faqs?article=2206) zu synchronisieren. Das führt zur Aufforderung einer PIN Eingabe mit einer Zahlenmatrix. Es wird offenkundig die alte PIN für das alte PIN/TAN Verfahren erwartet.





    Mein Konto ist bereits vor Wochen auf das BesSign Verfahren umgestellt und funktioniert über das Web. Natürlich existiert ein neues Passwort für meine Postbank-ID. Die wird aber nicht erfragt, sondern das Programm erwartet die alte, fünfstellige, aus Zahlen zusammengesetzte PIN (die alte PIN), weist sie aber dann aber zurück mit der Meldung: "Die Anmeldung wurde wegen einer ungültigen PIN abgelehnt.


    Ich habe die alte PIN definitiv richtig eingegeben.


    Gibt es jemanden hier im Forum, der weiß wie dieses Problem zu lösen ist. Ich habe bereits eine Kontosperrung hinter mir, die sich aber hat rückgängig machen lassen.

    Bin ziemlich am Ende mit meinem Latein. Weg 1 des BUHL Posts "Wie nutze ich die Postbank nach den PSD2 Umstellungen" https://www.buhl.de/faqs?article=2206 funktioniert bei mir einfach nicht und liefert immer den gleichen Inhalt, ob ich das Konto abfrage oder jetzt synchronisiert habe. Nämlich die Abfrage der alten PIN, die aber ungültig ist, weil ich das BestSign Verfahren vernünftig eingerichtet habe.

    Würde mich über eine Antwort sehr freuen.

    Beste Grüße

    CT

  • Ich hatte ähnliche Probleme. Mitlerweile funktioniert mein Post-Girokonto. Wenn allerdings der PIN gefragt wird, ist das BestSign Passwort gemeint!!

    Wie man ein Passwort PIN (pers. Indet. NUMBER) nennen, kann ist mir ein Rätsel und mehr als verwirrend.


    Bei meinem Depot und Anlagekonto komme ich nicht weiter. Die Anleitung von Buhl sagt ja, man solle erst die Konten "offline" setzen", dann schließen, dann erneut die zugangsdaten eingeben. Hat beim Giro-Konto funktioniert. Aber bei meinem Depot etc. fragt er nur nach den alten Zugangsdaten (Kto.Nr.+Verf.Ber.).

    Beim PIN nehme ich an, dass der alte PIN gemeint ist. Erwartungsgemäß funktioniert es nicht und es kommen Fehlermeldungen.


    Dann habe ich über über die HBCI-Kontakte das Depot neu eingerichtet. Das funktioniert und der Zugang ist per BestSign. Aber die Bestandsabfrage funktioniert nicht (ausgegraut). Auch "aktualiseren" liefert Fehlermeldungen.


    Wie bereit erwähnt, funktioniert bei "Starmoney" alles bestens. Eigentlich wollte ich Starmoney nicht mehr verwenden da ich bisher WISO besser fand.

  • Vielen Dank micx,

    Noch ein Nachfrage zunächst: Meinst Du das Passwort, welches zum Entsperren meiner BestSign App dient oder das Pw, das meine Benutzer-ID bei der Kontoanmeldung (z.B.auf der Website der Postbank) verifiziert?


    Davon jetzt unabhängig:

    Ich bin auch so extrem irritiert, weil neben der Abfrage nach der PIN ein Zahlenblock erscheint, nicht aber eine alphanumerische Tastatur, die man dann ja erwarten würde, wenn das Passwort eingegeben werden soll.

    Ich weiß noch nicht, wie ich jetzt weiter mache (weil ich ja die Konto-Sperrung befürchte), bin aber froh, dass Du mir immerhin bestätigst, dass auch noch jemand anders an dieser Stelle ein Problem hatte. Ich bin also nicht allein auf weiter Flur und das lässt hoffen. Danke dafür!


    Es gibt noch ein Begriff der irritiert: In der Kontenverwaltung von WISO MG findet sich unter der Kontaktverwaltung -> HBCI-Kontaktübersicht - das Feld Benutzer-ID, die bei mir korrekt eingetragen ist. Darunter jedoch ist ein Feld, welches "Kunden-ID" heißt und leer ist. Noch ein neuer Begriff. Vom Zusammenhang her würde ich annehmen, dass damit das Postbank-Passwort gemeint ist. Ist bei Dir oder anderen dies Feld mit Deinem oder Eurem Postbank-Passwort oder mit dem BestSign-Passwort belegt? Vielleicht könnte ich durch Ausfüllen dieses Feldes die "PIN"Abfrage verhindern?


    Weißt Du vielleicht auch noch (oder jemand von allen), ob die Postbank Fehleingaben getrennt zählt . sprich wenn ich drei Mal per WISO MG mein Konto falsch aufrufe gesperrt wird - unabhängig davon, ob ich mich inzwischen wieder über die Website angemeldet habe? Ich habe bisher immer angenommen, dass ich durch Aufruf der Website mein Fehleingabenkonto

    wieder auf Null setze, bin aber nach der erlebten ersten Sperrung nicht mehr so sicher.

  • Ich bin auch so extrem irritiert, weil neben der Abfrage nach der PIN ein Zahlenblock erscheint, nicht aber eine alphanumerische Tastatur, die man dann ja erwarten würde, wenn das Passwort eingegeben werden soll.

    Der Zahlenblock ist noch ein Relikt aus alten Zeiten, als das Passwort (die PIN ist ja nichts anderes als ein numerisches Passwort) nur aus Ziffern bestand. Das kann man ignorieren, denn das Eingabefeld ist ein Freitextfeld.

  • Alles richtig, aber: "Number" ist nun mal 'ne Zahl. Und der Ziffernblock ist auch völliger Blödsinn.

    Ein PIN kann als Passwort durchgehen aber ein Passwort ist kein PIN.

    Manchmal erschein im Dialog auch: PIN/Passwort. Das ist ein Fortschritt.


    Ich hatte von WISO mehr Professionalität erwartet. Auch die Postbank ist nicht sehr hilfreich. Wahrscheinlich funktioniert der Dialog zwischen Buhl und Postbank nicht optimal.

  • Alles richtig, aber: "Number" ist nur mal 'ne Zahl. Und der Ziffernblock ist auch völliger Blödsin

    Den Ziffernblock, den Du jetzt vermutlich meinst (Synchronisation über DDBAC Admin), steckt in einer Komponente drin, die nur in Mein Geld eingebaut ist, aber nicht von Buhl stammt. D.h., da kann Buhl eh nichts dran ändern als perspektivisch auf eigenen Komponenten für das Onlinebanking zu wechseln (wobei sie ja sind).

    Ich hatte von WISO mehr Professionalität erwartet.

    Siehe meinen Kommentar an anderer Stelle. "WISO" hat damit nun garnichts zu tun.

  • Vielen Dank auch Dir Billy,

    Also PIN ist Passwort.

    Ich möchte bitte noch auf meine Frage zurück kommen :

    Ist damit das Konto Passwort (Verifikation der Benutzer ID durch das Pw) gemeint oder das

    Passwort der BestSign App? Über eine Antwort würde ich mich freuen.

    HG

  • Hallo Leute,

    das Problem "Die Methode oder der Vorgang ist nicht implementiert" , wie im Faden #317 beschrieben, lässt sich wie folgt lösen:

    Den neuen HBCI Kontakt nicht über den DDBAC-Admin anlegen, sondern mit der nächsten Option "Onlinekonto/Depot/Kreditkarte" Der Kontakt ist nach der Synchronisierung als PIN/TAN Kontakt vorhanden. Nun diesen Kontakt aufrufen und den DDBAC-Admin (steht unter den Konten) ausführen. BestSign o.ä. einrichten. Wenn er die TAN verlangt, diese nicht über BestSign anfordern (führt zu einer Endlosschleife) sonden über mTAN. Das wars.

    Was geht: GIRO Konto aktualisieren und Überweisungen tätigen. SparCards aktualisieren. Den Rest muss Buhl noch implementieren.

    Auf gutes Gelingen

  • Ist damit das Konto Passwort (Verifikation der Benutzer ID durch das Pw) gemeint oder das

    Passwort der BestSign App?

    Da ich kein Postbank-Konto habe, kann ich Dir nicht mit Bestimmtheit antworten, Aber den Worten von micx würde ich entnehmen, daß hier das BestSign App Passwort gemeint ist:

    Wenn allerdings der PIN gefragt wird, ist das BestSign Passwort gemeint!!