Buchen von Crowdfundingausgaben

  • Hallo zusammen,

    Mal ein Fallbeispiel (aus bestehenden Erfahrungen) für das ich Hilfe für die Buchungskonten in EÜR/Kasse brauche:

    Ich zahle im November 2018 Betrag X für die Förderung eines Kickstarterprojekts (Waren) und gebe mich als Unternehmer zu erkennen, der mehrere Exemplare abnehmen will.

    Der Projektersteller ist aus UK, und ich gebe ihm meine USt-ID für eine mögliche innergemeinschaftliche Lieferung.

    Im März 2019 geht der Pledgemanager online über den ich als Händler die Bestellung finalisieren kann und einen zusätzlichen Betrag Y zahle. Der Pledgemanager enthält leider keine Angaben zu möglichen Steuern, sondern nur die Gesamtsumme und den Versandanteil und das der Betrag bezahlt ist.

    Im Oktober 2020 wird die Bestellung mit Lieferschein, aber ohne Rechnung durch ein deutsches Fullfillmentunternehmen geliefert.

    Welche Buchungskonten brauche ich in den einzelnen Jahren für diesen Fall und wann muss ich welchen Betrag buchen?


    Was ändert sich, wenn statt des Pledgemanagers die Warenanzahl per Email vereinbart wird und eine Rechnung (VAT mit 0 berechnet) über den noch offenen Betrag Y geschickt wird, den ich per Überweisung oder KK begleiche? Betrag X wird darin nicht erwähnt.


    Danke für die Hilfe!

  • GIbt's niemand, der sich da mal dran wagen möchte?


    Oder zumindest mal die Stichworte aufzählen, die dabei zum Tragen kommen könnten, dann kann ich weiter recherchieren.


    Mich interessiert nur, ob die EÜR & Kasse das abbilden kann, sonst muss ich mir was anderes suchen.

  • Was muss ich den genau fragen, um rauszukriegen, ob eine Software das kann?

    nicht das was, das wen, ist m.M.n. ausschlaggebend.


    Ich nehme an, dass die meisten Nutzer von Buhl -Wiso EÜR & Kasse eher Handwerker, Händler, Freiberufler etc. sind und mit Crowdfunding eher weniger am Hut haben. (:rolleyes: muss denn alles, nur weil es modern klingt, englisch bezeichnet werden? gibt es da keine deutsche Bezeichnung für? Schwarmfinanzierung z.B. )

    Und da geht es dem Großteil der Nutzer wie mir.

    Vllt. solltest Du Dich auch einmal auf einschlägigen (noch existierenden) Plattformen informieren.

  • Ergänzend: um hier helfen zu können, muss auch zunächst die Basis erklärt werden. D.h. aber was wird wann wie abgerechnet und gezahlt? In einer EÜR ist schließlich die Zahlung das A&O! Vorher stochern wir wirklich im Nebel oder müssen unsere Kristallkugel befragen - meine sagt leider nichts.

  • Ich habs mal versucht ein bischen runterzubrechen und bräuchte nun erstmal Hilfe für die folgenden zwei Buchungswege:


    Zuerst müsste ich eine Anzahlung buchen, ohne Vorsteuer, da die noch nicht ausgewiesen ist.


    Und im Folgejahr ergeben sich dann zwei unterschiedliche Möglichkeiten:

    1. Die Vorsteuer für den Betrag und darin enthalten von nicht abziehbar auf abziehbar buchen, da es sich um eine Innerdeutsche Lieferung handelt.

    2. Den Betrag als innergemeinschaftlichen Erwerb buchen, sprich die Vorsteuer und Umsatzsteuer für den Nettobetrag noch nachträglich buchen.


    Wie sind da die zu verwendenden Konten und Auswahlen in dem Programm zu wählen (bei SKR03)?

  • 1. Es gibt ein Konto auf der Forderungsseite (Konten 1500 ff.) für Anzahlungen. Dies müsste vorhanden sein und sollte sowohl mit als auch ohne Vorsteuer funktionieren.

    2. Für innergemeinschaftlichen Erwerb (hier wohl eher innergemeinschaftliche sonstige Leistungen) findest du im Bereich der Konten 31xx bzw. 34xx sicher das auf die empfangene Leistung passende Konto und dort wird dann auch die Umbuchung Vorsteuer an Umsatzsteuer mit dem richtigen Steuersatz gebucht. Sollte beim richtigen Konto automatisch erfolgen.

  • Danke schonmal.


    Zu 1. hab ich die Konten gefunden und freigeschalten (z.B. 1510). Nur leider finde ich keinen Buchungstext, damit ich sie auch als Sachkonto auswählen kann. Welchem Buchungstext sind die im Programm eigentlich zugeordnet?


    Zu 2. Da ist die 3100 (Fremdleistungen) recht flexibel einsetzbar und anpassbar. Das Problem dabei ist, dass der Gesamtbetrag ja schon über die Anzahlung gebucht ist. Ich muss ja nur noch den Vorsteuer- Umsatsteuerbetrag nachbuchen, was auch mit der 3100 nicht geht.

    Zur Umsatzsteuer hab ich Konten ab 1780 gefunden.

    Über welches Konto kann man denn nur die Vorsteuer nachbuchen? Die Konten ab 1570 sind alles Systemkonten.

    Gibt es da eine Alternative?

  • Es gibt keine Buchungstexte, die automatisch ein Konto ziehen! Du musst das Konto aktiv auswählen und dann einen Buchungstext schreiben - das liegt bei dir, was du hier angeben möchtest. Dieser sollte allerdings möglichst "sprechend" sein, damit man weiß, was gebucht wurde.

    3100 ist hier nicht richtig - du hast doch innergemeinschaftlichen Erwerb! Da gibt es gesonderte Konten (z. B. 3425 u.a.) - bitte auch auf die Kontenbezeichnung achten.

    Umsatzsteuer und Vorsteuer werden automatisch gebucht nach den Vorgaben des gewählten Sachkontos - hier musst du nichts gesondert angeben. Vorsteuern findest du auf 1540 ff.

  • Den Buchungstext kann man nicht frei wählen, da gibt es eine Auswahlliste.

    Du meinst wahrscheinlich die Belegnummer, da kann man einen Freitext eingeben.

    Aber ich hab grad gesehen, dass das Programm meine Kontoaktiverung nicht übernommen hat. Jetzt hats geklappt :-)


    Bleibt noch das Problem mit der Vorsteuer.

    3425 ist auch nur der Gesamtbetrag, den hab ich aber ja dann schon als Anzahlung ohne Steuer gebucht. Wie gesagt, ich muss nur die Vorsteuer oder Umsatzsteuer nachbuchen, ohne den dazugehörigen Nettobetrag.

    Ab 1540 sind bei mir Gewerbesteuern etc. da gibts auch nichts passendes.

  • Zunächst: in allen Programmen, die ich nutze (einschließlich der EÜR im Steuersparbuch) kann man den Buchungstext frei wählen! Es gibt keine Vorgaben hierfür. Meinst du die Beschreibung des Kontos?


    Dann: wenn du eine Anzahlung machst, buchst du 1510 an 1200 - ganz einfach, da ist nichts weiter zu veranlassen. Wenn dann die tatsächliche Rechnung kommt mit einer igLieferung/Leistung, buchst du im ersten Schritt 3425 an Lieferant (oder Interimskonto, wenn du keine offenen Posten buchen kannst). Dann löst du das Interimskonto (oder den Lieferanten) auf in zwei Teile

    a) Lieferant/Interimskonto an 1510 und

    b) Lieferant(Interimskonto an 1200


    Die Buchung auf 3425 ist immer der volle Betrag - es wird ja keine Mehrwertsteuer auf der Rechnung ausgewiesen. Diese wird mittels deiner Buchung errechnet und gebucht Vorsteuer an Umsatzsteuer. Dieses Vorgehen ist hier im Forum schon zigmal beschrieben worden.


    Du solltest dich vor allem mit deinem Kontenplan vertraut machen, 1540 ff. sind die Forderungen gegenüber dem Finanzamt, insbesondere ab 1556 gibt es eine Menge Vorsteuerkonten. Eine Buchung auf 3425 zieht automatisch qua Einstellung den Steuerschlüssel EU USt 19% mit Vorsteuer 19% und wird damit auch richtig in die UStVA und UStE eingetragen.

  • Nachtrag: was willst du bei Crowdfunding (schreckliches Wort) als Lieferung erfassen? Geht es hier nicht eher um eine Leistung? Dann wäre doch eher 3125 zu wählen. Du solltest dich über das Wesen der einzelnen zu erfassenden Vorgänge klar werden - gerade bei Fragen zur Umsatzsteuer/Vorsteuer ist es sehr wichtig, ganz genau zwischen Lieferungen (physische Vorgänge) und Leistungen (Beratungen uws.) zu unterscheiden. Daran hängt nämlich unter Umständen auch die Frage, ob das Ganze in Deutschland der "normalen" deutschen Umsatzsteuer unterliegt oder eben als innergemeinschaftlich zu beurteilen ist (oder auch Drittlandsbezug hat).

  • Zitat

    Zunächst: in allen Programmen, die ich nutze (einschließlich der EÜR im Steuersparbuch) kann man den Buchungstext frei wählen! Es gibt keine Vorgaben hierfür. Meinst du die Beschreibung des Kontos?

    Bei EÜR/Kasse gibt es eine Auswahlliste für den Buchungstext. Sind allgemeine Formulierungen, wie Wareneinkauf, Innerg, Lieferung usw.

    Ich hab da bis jetzt nichts verändert und immer was passendes ausgewählt.

    Hab aber grad gesehen, dass man den Text auch löschen und verändern kann ;-)

    Zitat

    Wenn dann die tatsächliche Rechnung kommt mit einer igLieferung/Leistung, buchst du im ersten Schritt 3425 an Lieferant (oder Interimskonto, wenn du keine offenen Posten buchen kannst). Dann löst du das Interimskonto (oder den Lieferanten) auf in zwei Teile

    a) Lieferant/Interimskonto an 1510 und

    b) Lieferant(Interimskonto an 1200

    So wie ich das verstehe umgeht das das Problem, dass ich den Nettobetrag 2 mal als Ausgabe drin habe.

    Aber ich habe leider keine Ahnung, wie ich das im Programm umsetzen soll.

    Gibt es da eine Anleitung wie das mit dem Interimskonto und der Auflösung in EÜR/Kasse funktioniert oder wie ich 3425 an Lieferant buche?

    Entsprechend für einen Lieferanten in D, ja dann mit der 3400.


    PS: Ist rewardbasiertes Crowdfunding, also Lieferung.


    PPS:

    Habe gerade noch durch Zufall entdeckt, dass ich 1574 und 1774 einzeln buchen kann, wenn ich freie Buchung auswähle. :-)

    Darüber müsste es dann auch gehen, oder? Welches Geldkonto, muss man dann nehmen?

  • Moin,


    leider arbeite ich nicht mit dem Programm, deshalb nur der theoretische Weg :)


    Du hast doch, wie Du schreibst, die Möglichkeit der "freien Buchung", kannst also Soll- und Habenkonto (bzw. Ausgabe- und Geldkonto) frei auswählen ?


    Dann könntest Du z. B. buchen


    die Anzahlung

    1510 an 1200 z. B. 100 €

    bei Erhalt der Rechnung (1000 €)

    3425 an 1200 900 € und

    3425 an 1501 100 €


    Weñn die Steuerschlüssel beim Kto. 3425 richtig hinterlegt sind, muss dann keine weitere VSt/USt-Buchung gesondert erfolgen...


    Viele Grüße

    Maulwurf

  • Vor weiteren Fragen erstmal folgendes:

    Ich kann nur ein Sachkonto und ein Geldkonto bei der Buchung angeben.

    3425 und 1501 sind aber beides Sachkonten bei mir. Die kann ich nicht zueinander buchen.

    Wie geht das in dem Wiso-Programm 3425 an 1501 zu buchen?




  • Uii, hab diese Frage grad mit dem Support gelöst.

    Ich ging davon aus, dass man alle Freiheiten hat, wenn man bei 'Art der Buchung' erstmal gar nichts auswählt.

    Aber man muss tatsächlich 'Freie Buchung' auswählen, dann werden die Sach- und Geld-Konten zu generellen Konten und man kann tatsächlich alles anwählen :-)


    Ich spiel das jetzt mal so durch, ob ich so alles abdecken kann und melde mich nochmal, wenn es Probleme gibt oder es geklappt hat ;-)