Sammelthread für allgemeine Statements in Bezug auf Banken, Mein Geld, PSD2, andere Programme etc.

  • Jetzt hab ich es verstanden. Nicht das Programm von Buhl ist schuld, sondern LetsTrade.

    Die Schuldfrage stellt sich für mich nicht. Aber Buhl kann nun mal ins Programm nur die DDBAC-Komponenten einbauen, die sie geliefert bekommen.

    Eingebrockt haben uns diesen Schlamassel die Genies, die sich PSD2 haben einfallen lassen...

  • Die Schuldfrage stellt sich für mich nicht. ...

    Dagegen habe ich ja auch nichts. Aber ich finde, dass es in einem solchen Nutzerforum auch möglich sein muss, einmal aus Laiensicht über mögliche Ursachen zu philosophieren, ohne vom Moderator sogleich darauf hingewiesen zu werden, dass man von der Materie keine Ahnung hat. Das dürfte jedenfalls für die Fälle gelten, in denen Programm-Zulieferer in den letzten drei Wochen auch nicht gerade durch überbordende Lösungskompetenz geglänzt haben.


    In diesem Sinne allen einen schönen Abend.

  • Aber ich finde, dass es in einem solchen Nutzerforum auch möglich sein muss, einmal aus Laiensicht über mögliche Ursachen zu philosophieren, ohne vom Moderator sogleich darauf hingewiesen zu werden, dass man von der Materie keine Ahnung hat.

    Der Moderator hat absolut nichts dagegen, wenn über mögliche Ursachen philosophiert wird. Aber die Hobby-Philosophen müssen dann auch damit rechnen, daß der Moderator Einspruch erhebt, wenn dabei so etwas heraus kommt:

    Offenbar differenziert Buhl - anders als Starmoney - nicht zwischen den verschiedenen Tan-Verfahren und berücksichtigt vor allem nicht, dass die Bestätigung über die DKB-Banking-App ALLE ANDEREN Anmeldeverfahren überlagert. Denn wenn man mit der Banking-App die erforderliche Bestätigung vornimmt, ist keine Tan erforderlich.

    Warum Buhl das trotz der auch dort hinterlegten DKB-Konto-Anmelde-Daten nicht hinbekommt, verstehe ich nicht.

    Das Problem ist also nicht unvorhersehbares Verhalten seitens der DKB, sondern fehlerhafte Implementierung seitens Buhl.

    Das ist kein Philosophieren mehr über "Möglichkeiten".

    Und bevor jetzt wieder das alte Lied kommt, daß der gemeine Mod das aus dem Zusammenhang gerissen: das kann jeder prüfen durch Klick auf die Zitatelinks.


    Vielleicht könnten wir uns ja jetzt wieder den Tatsachen zuwenden... :whistling:

  • Da ich als Käufer/Lizenznehmer von MG in keinerlei vertraglichen Beziehung mit Let's Trade stehe, ist die Frage ob Buhl oder Lets Trade vollkommen unerheblich!

    Das Problem ist also nicht unvorhersehbares Verhalten seitens der DKB, sondern fehlerhafte Implementierung seitens Buhl.

    Das ist kein Philosophieren mehr über "Möglichkeiten".

    Und bevor jetzt wieder das alte Lied kommt, daß der gemeine Mod das aus dem Zusammenhang gerissen: das kann jeder prüfen durch Klick auf die Zitatelinks.


    Vielleicht könnten wir uns ja jetzt wieder den Tatsachen zuwenden... :whistling:


    Tatsache ist, das Star Money es seit 3 Wochen schafft - und zwar nach meiner Wahrnehmung durchgehend. So unverhersehbar kann das Verhalten der DKB Website also nicht sein. Und ich wiederhole mich: Wenn in ein und denselben MG-Dialog einerseits aufgefordert wird, in der DKB-Banking-App den Login zu bestätigen, und gleichzeitig eine TAN abgefragt wird, dann muss ich den Code nicht kennen, um zu erkennen, bei wem das Problem liegt.

    Ich muss ja auch kein Sterne-Koch sein, um zu schmecken, dass das Essen versalzen ist.

  • Vielleicht könnten wir uns ja jetzt wieder den Tatsachen zuwenden... :whistling:

    Du hast ja ein Stück weit recht Billy . Es ist aber auch Tatsache, dass wir hier gar nicht herumspekulieren müssten, wenn Buhl das Problem schon gelöst hätte. Schwierigkeit des Problems hin oder her: bei Buhl arbeiten auch Profis und man wird da auch schwierige Probleme "zeitnah" lösen können. Am Ende des Tages ist es eine Frage der Priorität. Die Diskussion hier soll verdeutlichen dass auf dieses DKB-VISA-Problem jetzt etwas mehr Fokus gelenkt werden sollte.


    Dieses "herumphilosophieren" ist übrigens eine ziemlich konstruktive Art und Weise mit diesem Dilemma umzugehen. Wir könnten auch frustriert schweigen und mit den Füßen abstimmen, wenn das Fass überläuft. Tun wir aber nicht. Wir versuchen zu verstehen und eventuell auch damit zu helfen.

  • Da ich als Käufer/Lizenznehmer von MG in keinerlei vertraglichen Beziehung mit Let's Trade stehe, ist die Frage ob Buhl oder Lets Trade vollkommen unerheblich!

    Wenn man Ursachen diskutiert und Lösungsmöglichkeiten, dann kann man das nicht ausblenden.

  • Du hast ja ein Stück weit recht Billy . Es ist aber auch Tatsache, dass wir hier gar nicht herumspekulieren müssten, wenn Buhl das Problem schon gelöst hätte.

    Und damit ignorierst Du wieder das, was ich schon geschrieben hatte bzgl. wer was liefert. Aber egal, wer will, stimmt halt mit den Füßen ab. Dieses "Argument" ist ja nun nicht gerade neu, aber irgendetwas müssen die Leute von Buhl mit ihrem Programm ja doch richtig machen.


    Ich habe jetzt mal dieses Philosophie-Deutungs-Teilthread abgetrennt und hierher verschoben und bitte darum, im DKB-Sachthread bei den Tatsachen zu bleiben oder Möglichkeiten auch als solche zu formulieren.

  • Keine Ahnung warum Du meinen KOmmentar hierhin verlagerst. Ich kann nur spekulieren: (Hier darf ich das ja!).

    Vielleicht willst Du die kritischen Argumente gegen Buhl aus dem Haupt-Thread raushalten, damit andere, selten anwesende, User das nicht direkt sehen sondern erst wenn sie sich durch diesen allgemeinen Thread gegraben haben.


    Es darf mir als Kunde egal sein welche Komponente von MG defekt ist und ob diese Komponente innerhalb oder außerhalb von Buhl gewartet wird! Buhl schließt die Verträge, Buhl verhandelt die Preise und Buhl vereinbart die Servicelevel. Ich stehe lediglich vorne an der Ladentheke und kaufe die Banking-Software. Der VW-Fahrer muss sich ja wegen der Schummelsoftware auch nicht an Bosch wenden. Es kann ihm egal sein. Es ist ein VW und er hat ihn bei VW gekauft. Wenn VW dann mit dem Finger auf Bosch zeigt, dann stiehlt es sich aus der Verantwortung.


    Aber wo wir gerade beim Thema "Screenparser" und "Pflege" sind. War das niccht das Hauptargument bei der Einführung der Aktualitätsgarantie damals? Alle haben geschrieben als das Abo-Modell eingeführt wurde und auch Du hast es damit verteidigt, dass diese SP-Pflege auch aufwändig sei, weil die Banken sich nicht kooperativ zeigen etc. Ist es jetzt tatsächlich zuviel verlangt, dass wir "Management-Attention" einfordern, wenn wir seit Wochen ein SP-Problem mit Impact haben?


    Du kannst meinen Beitrag jetzt auch gerne Satz für Satz zerpflücken.

  • Vielleicht willst Du die kritischen Argumente gegen Buhl aus dem Haupt-Thread raushalten,

    Nein, ich möchte aus dem Thread das Spekulieren und Schuld-Zuweisen heraus halten, damit sich "... andere, selten anwesende, User" nicht erst durch die sich ständig wiederholenden Diskussionen graben müssen, um sich über den Lösungsstand bei technischen Problemen informieren zu können. Das gelingt mir nicht immer, gebe ich gerne zu. Ab und zu bin ich mehr damit beschäftigt, Spammer und anderen Müll aus dem Forum herauszuhalten, weshalb ich mich nicht jedes mal äußere, wenn dieselben Diskussion in "Online-Problemthreads" ausgepackt werden.

    Und falls Du es noch nicht bemerkt hast: ich habe damit erst bei meinem eigenen(!) Beitrag angefangen und nicht bei den vorhergehenden Beiträgen, die ich angezweifelt habe. Der mündige Forumsbesucher wird damit schon klar kommen.

  • BTW: bei mir funktioniert es jetzt auch in der Live-Datenbank via PIN/TAN Web und TAN2go. Mein Vorteil ist vermutlich der, daß ich die DKB App nie auf meinem Smartphone hatte, sondern nur die TAN2go App.


    Ich denke das ist ein ganz wichtiger Punkt bei diesem Problem!

  • Man sollt dabei aber auch nicht gewisse wirtschaftliche Zusammenhänge aus den Augen verlieren die ich mit untenstehenden Auszügen aus den jeweiligen Homepages darstellen will:

    Impressum der DKB (bearbeitet) => Link

    Deutsche Kreditbank Aktiengesellschaft

    Taubenstraße 7-9

    10117 Berlin

    Deutschland

    Ein Unternehmen der BayernLB


    Über uns der BayernLB => Link
    Fest in die

    Sparkassen-Finanzgruppe

    eingebunden

    Rund 350 Sparkassen in Bayern und Deutschland vertrauen uns seit Jahrzehnten als bevorzugten Partner.


    Und die Informationstechnische Datenverarbeitung der Sparkassen kommt von der Finanz Informatik. Siehe dazu auch den Abschnitt "Historie" im Link ganz unten.


    Der Hersteller des von Dir so hochgelobten Produktes ist die :


    © 2019 Star Finanz – Ein Unternehmen der Finanz Informatik


    Da könnte auch schon die Annahme auftreten, hier würde ein "kurzer Dienstweg" genutzt.

  • Immer wieder erstaunlich für mich, wie alle den Programmcode durchschauen. Hat nur einen Schönheitfehler: es geht um LetsTrade.

    Jetzt hab ich es verstanden. Nicht das Programm von Buhl ist schuld, sondern LetsTrade. ;)

    öhm...


    ich habe mal über die Eigenschaften die Details der LT5Common.dll aufgerufen.


    dort ist zu lesen, dass die Buhl Data Service GmbH das Copyright für dieses Modul für sich beansprucht (s.u.). Könnte es also sein, dass LetsTrade nur ein weiteres Produkt aus dem Hause Buhl ist, genauso wie meinGeld, Hausverwalter, Kasse&EÜR…


    Damit erübrigt sich die ganze Diskussion, ob Buhl oder irgendein Teile-Lieferant die Verantwortung trägt, da wohl Buhl selbst dieser Teile-Lieferant ist.


    Auf meinem Rechner finden sich inzwischen 4 lokale Installationen von LetsTrade. Leider weisen die darunter liegenden DDBAC-Komponenten Versionsunterschiede auf. Das LetsTrade Update klappt also nicht so, wie man es erwarten sollte.

    Eine zentrale Installation, die alle anderen Buhl-Produkte bedient, hätte sicher große Vorteile, was Wartung und Pflege betrifft.

    Buhl hat sich hier bei der System-Architektur nicht eben mit Ruhm bekleckert und kämpft derzeit heftig mit den Schwächen dieser Struktur...



  • Damit erübrigt sich die ganze Diskussion, ob Buhl oder irgendein Teile-Lieferant die Verantwortung trägt, da wohl Buhl selbst dieser Teile-Lieferant ist.

    Nein, sind sie nicht. Es geht um die DDBAC-Komponenten im LetsTrade-Ordner:




    Auf meinem Rechner finden sich inzwischen 4 lokale Installationen von LetsTrade. Leider weisen die darunter liegenden DDBAC-Komponenten Versionsunterschiede auf. Das LetsTrade Update klappt also nicht so, wie man es erwarten sollte.

    Eine zentrale Installation, die alle anderen Buhl-Produkte bedient, hätte sicher große Vorteile, was Wartung und Pflege betrifft.

    Das kannst Du mit dem PreRelease machen.

    Buhl hat sich hier bei der System-Architektur nicht eben mit Ruhm bekleckert und kämpft derzeit heftig mit den Schwächen dieser Struktur...

    LetsTrade ist Bestandteil der einzelnen Programme und vor nicht allzu langer Zeit kamen da auch unterschiedliche Versionen zum Einsatz und es wurde da erst nach und nach LT2 durch LT5 ersetzt. Schließlich müssen die Programme auch selbst damit umgehen können.

  • Damit erübrigt sich die ganze Diskussion, ob Buhl oder irgendein Teile-Lieferant die Verantwortung trägt, da wohl Buhl selbst dieser Teile-Lieferant ist.

    Nein, sind sie nicht. Es geht um die DDBAC-Komponenten im LetsTrade-Ordner:


    Sorry, aber so passt das nicht! Die DDBAC-Komponenten können bereits seit mehr als zwei Wochen z.B. ein Raiffeisenbank-Konto anlegen und die Umsätze auslesen. Der Hausverwalter kann das bis heute noch nicht, MeinGeld kann das nur über den Umweg des DDBAC-Admins. Der Fehler liegt hier also ganz klar bei Buhl und nicht bei den DDBAC-Komponenten. Dem DDBAC-Admin kann man in MeinGeld direkt ansprechen, beim Hausverwalter geht das nicht.

  • Buhl hat sich hier bei der System-Architektur nicht eben mit Ruhm bekleckert und kämpft derzeit heftig mit den Schwächen dieser Struktur...

    LetsTrade ist Bestandteil der einzelnen Programme und vor nicht allzu langer Zeit kamen da auch unterschiedliche Versionen zum Einsatz und es wurde da erst nach und nach LT2 durch LT5 ersetzt. Schließlich müssen die Programme auch selbst damit umgehen können.

    Genau das ist ja der Fehler! Zentrale System-Komponenten gehören an zentrale Stelle und nicht zu einzelnen Programmen. Genau hierfür gibt es den Ordner "Common Files" unter Programme. Durch Redundanzen erhöht man die Gefahr von Inkosistenzen erheblich und fängt sich damit erhebliche Schwierigkeiten ein. Eine solche Vorgehensweise widerspricht allen Grundsätzen der IT-Architektur. Mag sein, dass diese Situation historisch gewachsen ist, heute stellt sie jedoch einen klaren Mangel dar.

  • Genau das ist ja der Fehler! Zentrale System-Komponenten gehören an zentrale Stelle und nicht zu einzelnen Programmen. Genau hierfür gibt es den Ordner "Common Files" unter Programme. Durch Redundanzen erhöht man die Gefahr von Inkosistenzen erheblich und fängt sich damit erhebliche Schwierigkeiten ein. Eine solche Vorgehensweise widerspricht allen Grundsätzen der IT-Architektur. Mag sein, dass diese Situation historisch gewachsen ist, heute stellt sie jedoch einen klaren Mangel dar.

    Da bin ich anderer Ansicht Darum geht es aber nicht und ändert nichts an den aktuellen Umstellungsproblemen in Zusammenhang mit der PSD2. Für mich ist das Thema durch.

  • Hallo Leute,

    probiert nicht mit euren Apps herum oder wartet auf Updates von den Banken. Dass die Kreditkarten der DKB nicht funktionieren, liegt allein an der Buhl-Software. Starmoney kann alles fehlerfrei verarbeiten. Ladet euch eine Testversion herunter, ist fix installiert und alles ist auf dem aktuellen Stand.

    LG

  • probiert nicht mit euren Apps herum oder wartet auf Updates von den Banken. Dass die Kreditkarten der DKB nicht funktionieren, liegt allein an der Buhl-Software. Starmoney kann alles fehlerfrei verarbeiten. Ladet euch eine Testversion herunter, ist fix installiert und alles ist auf dem aktuellen Stand.

    Danke an den Sternengeld-Vertrieb.

  • probiert nicht mit euren Apps herum oder wartet auf Updates von den Banken. Dass die Kreditkarten der DKB nicht funktionieren, liegt allein an der Buhl-Software. Starmoney kann alles fehlerfrei verarbeiten. Ladet euch eine Testversion herunter, ist fix installiert und alles ist auf dem aktuellen Stand.

    Nur komisch, dass ich bei vielen meiner Konten etc. aus Mein Geld nach Starmoney exportieren muss, weil Starmoney diverse Konten nur offline beherrscht, für die man sich bei Buhl viel Mühe gibt. Man muss auch mal über den Tellerrand schauen. Starmoney bedient nur Konten Ihrer Partnerunternehmen vernünftig.