Wärmemengenzähler Warmwasser

  • Hallöchen zusammen,


    ich stehe mal wieder auf dem Schlauch:


    Ich habe einem Zähler angelegt als Wärmemengenzähler (Heizungsanlage) und die Zählerstände jeweils zum 31.12. eines jeden Jahres eingetragen (Bild 1)

    Dann klicke ich bei Angaben zur Heizkostenabrechnung im Abschnitt Angaben zur Warmwassererzeugung auf Zählerstände ermitteln

    Nun bekomme ich die Fehlermeldung (Bild 2), dass keine Zählerdifferenzen ermittelt werden konnten.


    Kann mir jemand sagen, wo der Fehler liegt? Ich tippe mal auf falsche Zählerart oder sowas. Aber nach meiner Erinnerung hat das im HV2018 noch so funktioniert.


    Besten Dank schon mal und viele Grüße

    Stefan

  • Kann mir jemand sagen, wo der Fehler liegt? Ich tippe mal auf falsche Zählerart oder sowas. Aber nach meiner Erinnerung hat das im HV2018 noch so funktioniert.

    Leider kann man nicht genau sehen, was da los ist. Aber einige andere Punkte sind falsch, was damit aber nichts zu tun hat.


    Du gibst u. a. die Eichfrist mit 19.10.21 an, das ist falsch, da eine Eichfrist immer zum 31.12. eines Jahres endet, egal an welchem Tag und Monat ein eichpflichtiges Gerät eingebaut wurde.


    Weiterhin gibst du in der Formel Erdgas H ein, hast aber den Wert mit 9 kWh/m³ stehen. Ich gehe mal stark davon aus, dass das Erdgas L ist, denn dort wird mit 9 kWh/m³ gerechnet. Wobei der Wert 9 kWh/m³ aus der Gasrechnung entnommen werden kann und dieser Wert würde dort eingetragen. Die jetzt angegebene ist eine Standardzahl.


    Zu deinem Problem, hier wäre mal die Liste der Zählerstände notwendig.

    Ursache kann sein, dass du das Ablesedatum nicht korrekt eingetragen hast. Beispiel: Abrechnungszeitraum 01.01.-31.12.18, dann muss einmal der Wert vom 31.12.17 und einmal der vom 31.12.18 eingetragen werden. Daher meine Frage, was hast du eingetragen?

  • So! Habe gerade mit dem Support telefoniert. Das Problem war, dass ich den Zählerstand aus irgendeinem Grund schon mal manuell eingegeben hatte. Dann kommt diese irreführende Fehlermeldung auch. Besser wäre natürlich, wenn er das einfach überschreibt.


    Gruß

    Stefan

  • Wenn der Zählerstand eingetragen wird, dann geschieht das manuell, und wann man das macht, ist doch egal.

    Sorry, habe mich verschrieben. Ich meine natürlich, dass ich die Wärmemenge (also Q) schon manuell eingetragen hatte. Und wenn in dem Feld schon was drin steht, kann er das nicht mehr aus den Zählerständen berechnen sondern wirft diese dubiose Fehlermeldung aus.

  • dass ich die Wärmemenge (also Q)

    "Das hättest du auch gleich sagen können":)


    Man unterscheidet ja zwei Arten WMZ. Trägst du die Verbrauchszahlen bei den WMZ der Wohnungsheizung ein, dann brauchst du natürlich dir die Arbeit der Addition nicht zu machen, denn - wie jetzt bei dir geschehen - berechnet das Programm den Verbrauch und trägt es als Gesamtverbrauch ein. Das konnte man aus deinen Bildern nicht erkennen.


    Nur bei dem Wärmemengenzähler für Warmwasser, da musst du den Jahresverbrauch selbst eintragen. Warum das so ist weiß ich auch nicht, denn dieser WMZ wird ja für das Warmwasser vorher definiert. Aber da werde ich mal bei einem nächsten Kontakt nachfragen.


    Grüße aus dem Mittelrheintal