Heizkostenabrechnung anders als erwartet

  • Liebes Forum,

    ich habe ganz neu auf die Software umgestellt und meine kleinen und große Probleme und freue mich unheimlich über Hilfe.

    Aktuell hänge ich bei der Heizkostenabrechnung. Folgende Probleme liegen vor:

    1. Die Heizkostenaufstellung gibt keine Heiznebenkosten aus.

    2. Die Warmwasserkosten werden nicht berechnet und mit 0% ausgewiesen.

    3. Die Berechnungsformeln zur „Ermittlung der Warmwasserkosten“ erscheinen auf der Abrechnung.

    4. Es werden Grundkosten berechnet, aber bei den Verbrauchskosten steht leider auch eine 0.


    - Folgende Stammdaten habe ich angegeben:

    o Art der HzkAbr.: verbrauchsabhängige Ermittlung über HKV

    o Art der Heizanlage: Heizwärme und Warmwasser

    o Aufteilung der Kosten für Wärme u Warmwasser: Anhand gemessener Verbräuche

    o Wärmezähler: ja

    o Angaben zu den Brennstoffen: 4500 Brennstoffkosten Heizanlage


    - Kostenverteilung, Abgaben zur HzkAbr., Ermittlung der Brennstoffk.

    o Brennstoffkostenkonto: 4500

    o Angaben Warmwasseraufbereitung: ist nicht der richtige Wert (2.301kWh statt 22.904kWh)


    - Zähler

    o Warmwasser -> „normaler“ Zähler, ohne Zuordnung Umlageschl.: 1. Wasser 2. Warmwasser

    o Gas: normaler Zähle, ohne Zuordnung Umlageschl.: Wärmemengenzähler

    o Gasverbrauch Warmwasser: Wärmemengenzähler (Heizungsanlage)


    - Abrechnungen

    o Heizkosten gleich mit abrechnen: Ja

    o Art der Heizkostenabrechnung: eigene Heizkostenabrechnung

    o Empfänger: Mieter


    - Aufteilung

    o Heizkosten: Grundkosten (Heizfläche m2), Verbrauchskosten (HKV-Zähler (Verb.Einh.))

    o Warmwasserkosten: Grundkosten (Heizfläche m2), Verbrauchskosten (Warmwasser m3)



    Vielen vielen vielen Dank schon mal im Voraus. Ich hoffe, mein Problem ist zu verstehen.

  • Ich hoffe, mein Problem ist zu verstehen

    Das schon, doch da steckt irgendwo der Teufel im Detail. Manchmal sind das nur ganz kleine Punkte, nur die sind schwer über die Beschreibung zu lokalisieren.


    Kann dir den Vorschlag machen, mal über TeamViewer da reinzuschauen. Schreibe dir eine Notiz, da gebe ich dir den Weg an.

    Das ist total nett von dir, aber der PC, an dem das Programm läuft, ist nicht meiner, sondern von meinem Kunden. Deshalb geht das leider nicht. Hast du vll so eine Idee, was ich noch ausprobieren könnte?


    Irgendwo scheine ich ja bei den Zählern schon einen Fehler gemacht zu haben, da mir der Wert der Warmwasserversorgung ja falsch angegeben wird.

  • Danke errjot, tatsächlich bin die schon durchgegangen. Leider wird nirgends so wichtig erklärt, wie denn so die Tiefen des Programms funktionieren. Z.B. welche Einstellungen wirken sich Warmwasserberechnung aus? Ich hab schon Stunden damit verbracht, alles Mögliche auszuprobieren, aber die Null bleibt einfach in der Heizkostenabr. stehen.

    Naja, ich bedanke mich trotzdem und schaue mal weiter.

  • Entschuldige, da habe ich nicht dran gedacht.


    Kannst du von den Bereichen einmal ein Bildschirmausdruck machen, alle Daten die nicht hier zu sehen sein dürfen entsprechend schärzen, dann sehen wir uns das hier im Forum einmal an. Es ist äußerst schwierig eine Inofmation zu geben, denn z. Beispiel die Wärmemengenzähler für die Wohnung und das Warmwasser, da musst du beim Anlegen den WMZ entweder für die Wohnung, also die der Mietwohnung und den für das Warmwasser mit der Bezeichnung Heizung eingeben.


    Du schreibst oben, dass du HKV und WMZ (Wärmemengenzähler) eingegeben hast, da dürfte ebenfalls ein Prüfung notwendig sein, denn wenn du HKV an den Heizkörper hast dann können dafür keine WMZ eingetragen werden. Wohl aber für das Warmwasser, da gibt es nur eine Möglichkeit dies über einen WMZ zu messen.


    Siehe dir das nochmal an. Bei Bedarf melde dich.

  • Das ist total lieb, aber wie ich dir per E-Mail geschrieben hatte, geht das leider nicht, weil mein Chef das nicht möchte.

    Errjot,

    das Du Usern auf diese Weise behilflich bist, ist übrigens sehr lobenswert.

    Aber "was der Chef da nicht möchte" ist gar nicht so trivial.

    Die DSGVO setzt hier enge Grenzen, was man Dritten an Daten "zugänglich" machen darf.


    Das ist ein heikles Feld....wenn ein missmutiger Eigentümer mitbekommt, das ein Dritter Einsicht in die persönlichen Daten - und da reicht schon die Telefonnummer oder EMail Adresse - bekommen hat, und das wurde nicht im Vorfeld autorisiert, dann ist der Teufel los. Beim Verwalter....nicht bei Dir.


    Also immer im Hinterkopf behalten, wenn man Kundendaten mit Unbeteiligten "austauscht".


    VG

  • Das ist uns allen bekannt, die hier Hilfe geben. Soll auch bedeuten, das hier öffentlich keine eigenen und fremden Daten angezeigt werden, was leider immer mal vorkommt. Wenn jemand so etwas sieht sollte er den Absender direkt ansprechen.


    Das mit dem TeamViewer ist nicht öffentlich, da ist es schon einfacher Hilfestellung zu geben. 100%ige Sicherheit, wo gibt es das.