Lohn/Gehalt: eingelesene Buchungen haben alle gleiche Belegnummer

  • Moin!


    Seit dem Update habe ich die fatale Situation, dass die Buchungssätze, die aus dem Lohnmodul in die BuHa übernommen werden, alle die gleiche Belegnummer haben 8|

    Heissen jetzt alle LG 11.2019 - bei jedem Mitarbeiter - und egal, ob es sich um die Gehaltsbuchung oder die SV-Buchung handelt. Ein totales Chaos!!!:cursing:

    So ist doch überhaupt keine Zuordnung der Zahlungen möglich (um sie aus den offenen Posten herauszubekommen), und über die GoB-Konformität möchte ich gar nicht nachdenken, von wegen eindeutige und einmalige Belegnummernvergabe.

    Also bleibt einem nichts weiter übrig, als bei allen eingelesenen Buchungssätzen manuell die Belegnummern umzubenennen.


    Immer diese Verschlimmbesserungen durch Updates! Es ist zum Verzweifeln!

    Da sollte doch lieber mal an der euBP-Schnittstelle gearbeitet werden - und das, was schon funktioniert, nicht verdorben werden!


    Wie löst Ihr das Problem?


    Gruß

    Chris

  • Das Problem scheint ja niemand zu haben - Gratulation!


    Habe etwas weiter geforscht: Die Parameter im Bereich Personal wurden durch das Update verändert!

    Dort kann man sie neu anlegen - wieso das Ganze? Völlig unnötig und auch sehr ärgerlich!

    Komischerweise werden aber die mal angelegten und sogar noch vorhandenen Buchungstexte nicht mehr übernommen, sondern durch o.g. Standardfloskel ersetzt!

    Sehr mysteriös!

  • Und was ist hieran falsch? Alle Buchungen werden durch die Lohn- und Gehaltsabrechnung als Nebenbuchhaltung im Einzelnen nachgewiesen (Lohnkonten, LStVA, BG-Anmeldungen, KK-Anmeldungen etc.). Da muss nicht unbedingt für jede Buchung eine neue Belegnummer vergeben werden. Fortlaufende Nummern sind nur bei Ausgangsrechnungen vorgeschrieben. Beim Rest reicht es, wenn über die Belegnummer nachvollzogen werden kann, wie die Buchung entstanden ist und wo sie herkommt.

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7

  • Moin!


    nesciens : Habe ja nichts von fortlaufenden Belegnummern gesagt - nur von aussagekräftigen.

    Wenn aber alle Buchungen nur noch LG.XXJAHR heissen (in Belegnummer und Buchungstext!), egal ob Gehalt, SOZ, Gehaltsextras, Reisekosten, Verpflegungspauschale, etc., dann kann man nicht mehr so viel nachvollziehen. Meine Eingangsrechnungen heissen ja auch nicht alle nur ERXXJAHR.


    maulwurf23 Schlecht formuliert von mir in meinem Frust. Sorry. Wenn aber auf den VB-Konten noch was "offen" ist, will ich erkennen können, was und warum.

    Ist mir ja zum Glück nicht im Dezember passiert, wo es durch Weihnachten einige Zusatz-VBs gibt.


    Habe ja den Grund gefunden und mir meine Parameter wieder eingerichtet.

    Ich finde es aber erschreckend, dass durch ein Update einem die eingerichteten Parameter zerschossen werden.


    Gruß

    Chris