Nicht nachvollziehbare Fehlermeldung: Die laufenden Betriebskosten übersteigen die Mieteinnahmen

  • WISO-Sparbuch 2020, v27.01 (Build 1552)



    Hallo,


    ich komme mit dieser Fehlermeldung nicht ganz klar:



    Vielleicht mal kurz vorweg: Ich nutze WISO Sparbuch seit langen Jahren und bin Steuerfachangestellter von Beruf. Ich weiss also, was ich mache.


    Bei einer ESt-Erklärung gibt es Vermietungseinkünfte. 1 Wohnung an Angehörige sowie weitere Wohnungen an fremde Dritte.

    Ich habe entsprechende Angaben bei Flächen und Nutzungen gemacht. Hier erfolgt meines Erachtens auch die Überprüfung mit der 66%-Regel (ich gehe mal davon aus, dass diese Regel aus §21 Abs. 2 EStG allen hier bekannt ist, darum erläutere ich sie hier nicht nochmal). Der ermittelte Prozentsatz lieg bei 69,3%

    Bei Mieteinnahmen/Von Angehörigen/Miete ohne Nebenkosten stehen 3.676 EUR.

    Bei Mieteinnahmen/Von Angehörigen/Erhaltene Nebenkosten habe ich die Betriebskosten und die Heizkosten eingetragen. Gesamt: 1.888 EUR.


    Vor diesem Hintergrund verstehe ich die Fehlermeldung nicht.

    Erstmals trat sie nach einem Update bei WISO Sparbuch 2019 auf. Nun habe ich mir die 2020'er Version gekauft und die Fehlermeldung existiert leider immer noch. Ich vermute einen Bug dahinter.


    Ich würde mich über kompetente Beiträge sehr freuen - gerne auch von offiziellen Supportmitarbeitern!


    Vielen Dank im Voraus.

  • Warum soll ich einen Hinweis ignorieren? Auch noch in rot geschrieben. Er scheint also wichtig zu sein.

    Sicher ist er wichtig. Deshalb ist er rot, damit er auch nicht übersehen wird. Und es wird erläutert, warum er gebracht wird. Stimmt alles, was man eingegeben hat, ist der Hinweis für einen nicht relevant und kann ignoriert werden.

    Vielleicht mal kurz vorweg: Ich nutze WISO Sparbuch seit langen Jahren

    Und da hattest Du noch nie so einen rot unterlegten Hinweis bekommen?

  • Also nach Anlegen einer Testdatei mit entsprechenden Eintragungen zu €/m² tatsächliche Miete und ortsübliche Miete bei den Angaben zur verbilligten Vermietung an Angehörige gibt es bei mir keinen solchen Programmhinweis. Es stellt sich also einmal wieder die Frage nach den getätigten Eintragungen in diesem Bereich sowie zu den vereinnahmten Mieten einschließlich umlagefähigen Nebenkosten sowie den verausgabten umlagefähigen Nebenkosten. Bereinigte Screens wären daher dienlich.


    Vielleicht mal kurz vorweg: Ich nutze WISO Sparbuch seit langen Jahren und bin Steuerfachangestellter von Beruf. Ich weiss also, was ich mache.

    Aber auch mit einer solchen Erfahrung kann man einen Eingabefehler nie generell ausschließen.


    Vor diesem Hintergrund verstehe ich die Fehlermeldung nicht.

    Erstmals trat sie nach einem Update bei WISO Sparbuch 2019 auf. Nun habe ich mir die 2020'er Version gekauft und die Fehlermeldung existiert leider immer noch. Ich vermute einen Bug dahinter.

    Was meine Vermutung untermauert, da seit dieser Zeit elsterbedingt in der Software einiges im Bereich V+V umgestellt werden musste.


    Ich würde mich über kompetente Beiträge sehr freuen - gerne auch von offiziellen Supportmitarbeitern!

    Seine Meinung sagen darf hier jeder, der sich an die Forenregeln hält. Ob kompetent oder nicht liegt ja immer auch an der Ansichtsweise. Und Mitarbeiter vom Support wirst Du hier im Userforum weniger finden, wenn dann sind die hier im Unterforum nur gelegentlich und meist auch nur privat unterwegs.

  • Vielen Dank, miwe4, für Deinen Beitrag und das Anlegen einer Testdatei.


    Du hast völlig Recht, auch ich kann Eingabefehler meinerseits generell nicht ausschließen.


    Wenn es wirklich so ist, dass man hier keine Supportmitarbeiter von Buhl finden wird, dann erspare ich mir auch die Arbeit, bereinigte Screenshots zu erstellen.

    Wo, bitte, finde ich denn das offizielle Support-Forum, wo man auch evtl. Bugs melden kann?

  • Dir ist aber schon bekannt, dass bei Vermietung an Angehörige von der Warmmiete auszugehen ist? siehe

    BFH, Urteil v. 10.5.2016, IX R 44/15

    Danke für den Hinweis, babuschka.

    ?(

    bin Steuerfachangestellter von Beruf

  • Habe genau die selbe Meldung erhalten. In meinem Fall geht es um 3 vermietete Wohnungen, eine davon an ein Familienmitglied vermietet. Der Fehler liegt m.E, darin, dass die laufenden Betriebskosten nur der an Angehörige vermietete Wohnung zugerechnet werden, obwohl sie ja für alle 3 Wohnungen in einer Summe angegeben werden. In den Vorjahren wurde immer ein Kästchen angekreuzt, in dem genau gesagt wurde, dass diese Kosten allen 3 Wohnungen zugerechnet werden, dieser Hinweis fehlt jetzt aber. Ich habe das dem Support auch schon mitgeteilt und als Antwort erhalten, man werde das prüfen und sich wieder melden.

  • Du musst doch auf die Wohnungen aufteilen und pro Wohnung eingeben!

    Aber doch nur bei Wohn- und Teileigentum (§ 181 BewG i.V.m. § 2 BewG). Bei Mietwohngrundstück nun einmal grundsätzlich nur eine Anlage V.