Elster meldet Fehler, obwohl steuer:Sparbuch 2020 keinen Fehler anzeigt

  • Hallo liebe Forum Teilnehmer,

    Ich wollte eben meine Steuer abgeben über die Funktion Elster mit Zertifikat in Wiso Steuersparbuch 2020.

    Leider erhalte ich diesen Fehler siehe Screenshot.

    Ich bin alle durchgegangen, habe alle Summen überprüft, alle Datenübernahmen aus Vorjahr überprüft und es ist alles korrekt.

    Der Fehler ist auch nicht anklickbar, das heisst ich weiß garnicht, was zu korrigieren wäre.

    Hat hier jemand Erfahrung damit?
    VG
    FTM


  • Hallo SAMM;

    danke für den Hinweis. Lässt sich leider nicht kopieren, daher tippe ich es eben jetzt ab:


    " Elster meldet: Bei den Werbungskosten aus den bebauten Grundstücken entspricht der als abzugsfähige Werbungskosten angegebene Betrag nicht dem Gesamtbetrag für 2019 abzuziehenden Erhaltungsaufwendungen, die verhältnismäßig zugeordnet werden, abzüglich des verhältnismäßig ermittelten Anteils, der nicht mit Vermietungseinkünften zusammenhängt (99. Angabemöglichkeit) (1. Anlage V).

    Elster meldet diesen Fehler im Zusammenhang mit dem Wert '2409' im Feld 'Abzugsfähige Werbungskosten'.

    Diese Felder müssen Sie vor der Abgabe korrigieren."

  • zusätzlicher Hinweis:

    Daneben steht in der Sidebar

    "Fehler gefunden: Ihre eingegeben Daten enthalten Fehler, die Sie vor der Abgabe korrigieren müssen. Klicken Sie auf die Meldung, um die Fehler zu beheben."

    Die Meldung ist aber nicht klickbar.

  • Also nach dem Hinweistext hast du an irgendeiner Stelle im Bereich Anlage V die maximal zulässigen 99 Zeilen überschritten: "99. Angabemöglichkeit"


    Vielleicht insoweit noch einmal die Eingaben querlesen, vor allem auch die Anlagen/Erläuterungen zu der/n Anlage/n V.

  • Hallo miwe4,

    Ich habe 99 Zeilen in Erhaltungsaufwendungen überschritten, da man ja seit diesem Jahr keine Tabelle mehr hinerlegen kann, sondern jeden Beleg einzeln eingeben muss als eigenes Segment. Wie soll man da bei umfangreicher Renovierung 99 Zeilen einhalten? Es steht auch nirgends dass 99 Eingaben maximal seien?

    Ich habe in Erhaltungsaufwendungen 140 Belege und die Software hat es fein säuberlich alles ausgerechnet, aber keinen Fehler angezeigt, dass dies so nicht möglich ist.

  • noch eine gute Frage: warum soll ich mir jetzt Elster Erläuterungen und Erklärungen zu Anlage V durchlesen? Haben das nicht die Entwickler der Software vorher gemacht und die Software entsprechend programmiert, damit ich als Laie nur noch eingeben muss? Verstehe ich nicht ganz. Also wenn es da bei Elster eine Begrenzung an Zeilen geben sollte, dann gehe ich davon aus, dass das im Steuersparbuch entweder berücksichtigt wurde oder dort als Hinweise auftaucht. Weder das eine noch das andere ist der Fall

  • Es steht auch nirgends dass 99 Eingaben maximal seien?

    Also wenn es da bei Elster eine Begrenzung an Zeilen geben sollte, dann gehe ich davon aus, dass das im Steuersparbuch entweder berücksichtigt wurde oder dort als Hinweise auftaucht. Weder das eine noch das andere ist der Fall

    Das ist aber so, auch bei agBs etc. .


    Ich habe in Erhaltungsaufwendungen 140 Belege und die Software hat es fein säuberlich alles ausgerechnet, aber keinen Fehler angezeigt, dass dies so nicht möglich ist.

    Bei den agBs z.B. kannst Du das aus den Anlagen ersehen. Es ist nun einmal so. Du würdest es spätestens merken, wenn das FA die fehlenden Anlagen/Erläuterungen anfordert oder gleich ganz auf die übermittelte Summe kürzt. Aber da fällt i.d.R. die Differenz zwischen Summe und übermittelten Einzelbeträgen auf.


    Wie soll man da bei umfangreicher Renovierung 99 Zeilen einhalten?

    Indem man 98 Zeilen einträgt und in die 99 dann "weitere siehe gesonderte Anlage" oder indem man gleich eine komplette Tabelle beifügt und da ins Programm nur die Summe als "siehe gesonderte Anlage" einträgt.

  • Danke soweit mal.

    Jetzt kommt die nächste Hürde: wie kann ich all das was ich eingegeben habe als Tabelle wieder aus dem Programm rausbekommen. Die Software macht aktuell bei rechtsklick kopieren nur ein Bild, aber ich kann nicht, wie bei den anderen Hilfstabellen, den Text mitkopieren....:-(

  • Die erste Zeile markieren, dann mit gedrückter Shifttaste die letzte Zeile markieren, damit ist der gesamte Bereich markiert. Dann mit "rechte Maustaste"+"kopieren" oder mit "Strg"+"c" den Bereich markieren und alles wie gewünscht in Excel einfügen.

  • das ist schon klar. Nur aktuell habe ich alle einzeln eingegeben und bekomme die 70 Einträge zuviel nicht kopiert, um sie dann alle in eine Hilfstabelle reinzumachen. Also wie würdest du die 4 Einträge deines dritten Screenshots exportiert bekommen, denn bei mir sind es nicht 4 sondern 70 Einträge, die ich löschen müsste, um sie ine einen einzigen Eintrag mit Hilfstabelle einzutragen. Bei Formularen geht es auch nur als rtf Export...

  • Also wie würdest du die 4 Einträge deines dritten Screenshots exportiert bekommen, denn bei mir sind es nicht 4 sondern 70 Einträge, die ich löschen müsste, um sie in einen einzigen Eintrag mit Hilfstabelle einzutragen.

    So wird es wohl laufen müssen.


    Bei Formularen geht es auch nur als rtf Export..

    Kann man ja auch in Excel kopieren. Ggf. auch PDF in Excel umwandeln. Geht beides, erfordert aber jeweils viel Nacharbeit. Da kann man eigentlich gleich 70 Kleinbeträge in Excel eingeben und im Sparbuch weitere Kleinstbetragsrechnungen in einer Summe mit Anlagenverweis angeben.