§13b: Konto 8036 bucht falsch auf KZ 205 USTEKL

  • Guten Abend zusammen,


    da das Formular für die Umsatzsteuererklärung 2019 nicht ganz fehlerfrei ist (siehe 2019 USTEKL: 3125 Leistg Drittland § 13b Zuordnung nach KZ 877 fehlt)

    versuche ich selbst für mich zu kontrollieren ob denn der Rest stimmt.


    Dabei bin ich nun über die Zeilen


    ZeileKennzahlText
    115721Nicht steuerbare sonstige Leistungen gem. § 18b Satz 1 Nr. 2 UStG
    116205Übrige nicht steuerbare Umsätze (Leistungsort nicht im Inland).


    Mein konkreter Fall ist nun:

    • 2 Rechnungen in die Schweiz die in 2019 beglichen wurden - 397,50 EUR
    • Mehrere Rechnungen in die Niederlande an einen Kunden. Davon eine Rechnung die Ende 2019 noch nicht beglichen war (ca. 168 EUR).


    Bezüglich Zeile 115


    § 18b Satz 1 Nr. 2 UStG besagt:

    Zitat

    § 18b UStG – Gesonderte Erklärung innergemeinschaftlicher Lieferungen und bestimmter sonstiger Leistungen im Besteuerungsverfahren

    1 Der Unternehmer im Sinne des § 2 hat für jeden Voranmeldungs- und Besteuerungszeitraum in den amtlich vorgeschriebenen Vordrucken (§ 18 Abs. 1 bis 4) die Bemessungsgrundlagen folgender Umsätze gesondert zu erklären:

    [...]

    ...... 2 seiner im übrigen Gemeinschaftsgebiet ausgeführten steuerpflichtigen sonstigen Leistungen im Sinne des § 3a Absatz 2, für die der in einem anderen Mitgliedstaat ansässige Leistungsempfänger die Steuer dort schuldet, und
    [...]


    In Zeile 115 sind nun alle meine Rechnungen die ich in die Niederlande geschrieben habe, die 2019 beglichen wurden - das verstehe ich und meine auch das das richtig ist.




    Ich hoffe nun babuschka bringt mich nicht um, wenn ich ihre/seine Antwort falsch Interpretiere :saint::


    Typischer Fall von "Zusammenwürfeln" zweier unterschiedlicher Vorschriften.

    Für die Umsatzsteuer ist bei Reverse Charge die Sollversteuerung vorgeschrieben, die EÜR ist jedoch eine Frage der Einkommensteuer und hier gilt § 11 EStG, Zahlungsprinzip.


    Quelle: §13b (Reverse Charge) - Ist-Versteuerung - EÜR 2019

    Müsste hier aber demnach nicht auch meine unbezahlte Rechnung in die Niederlande rein (ich bin im SKR04 mit Ist-Versteuerung unterwegs).



    Bezüglich Zeile 116

    Hier tauchen meine CH-Rechnung auf - das verstehe ich und mein auch das das richtig ist.

    Ebenfalls taucht hier aber auch meine unbezahlte Rechnung in die Niederlande rein - ist das richtig und wenn ja warum?




    Vielen Dank Euch :-)

  • Hallo SAMM ,


    in dem von Dir verlinkten Thread geht es doch um die Umsatzsteuervoranmeldung. Bei mir geht es aber aktuell um die Umsatzsteuererkärung - oder aber ich kann Dir gerade nicht folgen was Du genau meinst.


    Hallo Maulwurf ,


    das bedeutet also:

    Zeile 115: Nicht steuerbare sonstige Leistungen gem. § 18b Satz 1 Nr. 2 UStG
    Hier kommen rein

    • alle bezahlten Rechnungen meiner NL-Kunden
    • alle unbezahlten Rechnungen meiner NL-Kunden


    Zeile 116: Übrige nicht steuerbare Umsätze (Leistungsort nicht im Inland).

    • alle unbezahlten Rechnungen meiner NL-Kunden kommen hier nicht rein, da sie ja in Zeile 115 erfasst werden.


    Jetzt muss ich nur noch klären worein in der Umsatzsteuererklärung die Rechnungen für Dienstleistungen an meine Kunden aus der Schweiz gehen. :/


    Zur Zeile 116: m. E. nicht richtig - da ja nicht nicht inländisch....

    Wurde hier evtl. ein anderes Buchungskonto verwendet ? :/


    Beste Grüße

    Maulwurf


    Der Kunde:


    Das Konto 8024/4024:


    Einstellungen für 8024/4024:


    Und 8338/4338 auf das laut Standardeinstellung umgebucht wird (siehe Bild hier drüber)



    Orientiert habe ich mich hier an meinem Beitrag: Rechnung in die Schweiz (Dienstleistung) - muss die UID/MWST-Nr. des Kunden drauf?


    - Und wenn ich jetzt nochmal einen Blick auf das Bild von SAMM werfe (Achtung, das Bild ist aus der Umsatzsteuervoranmeldung):



    Dann müsste in Zeile 116 (Übrige nicht steuerbare Umsätze (Leistungsort nicht im Inland) bei mir demnach das Konto 8338/4338 rein - was auch geschehen ist.

    SAMM bitte korrigiere mich wenn ich falsch liege.


    Viele Grüße und danke Euch



    Edit:

    Der Übersicht halber:


    Mein Vorschlag für die Endlösung würde nun so aussehen:


    Zeile 115:


    Offene und beglichene Rechnungen für Dienstleistungen (NL)


    Zeile 116:

    Alle beglichenen Rechnungen für Dienstleistungen in die Schweiz


    und die Einstellung die das bewirkt:



    Danke für Euer Feedback und habt einen schönen Tag.

  • Hallo Buecherwurm,


    Da liegt offensichtlich ein Zuordnungsfehler der Kennziffer 205 in der Umsatzsteuererklärung vor. Der Fehler hier in der USTVA wurde offensichtlich nicht zu Ende durchgedacht. Eine fehlerhafte Zuordnung in USTVA KZ 45 wurde zwar auf KZ 21 behoben. An die Folgen in der Umsatzsteuererklärung hat man nicht gedacht. Solche in die USTEKL nicht zu Ende gedachten Fehlerkorrekturen scheinen seit letzten Jahr öfters.

    Ein Dankeschön an Dich! Bitte reiche ein Ticket ein.


    FEHLER

    SKR 03 8036 (SKR 04 4036):

    Erlöse aus im anderen EG-Land steuerpflichtigen sonstigen Leistungen, für die der Leistungsempfänger die Umsatzsteuer schuldet offen

    - eine nicht steuerbare sonstige Leistungen § 18b Satz 1 Nr. 2 -

    Es wird gebucht auf USTEKL KZ 205 statt auf 721


    • In Zeile 115 USTEKL sind die sonstigen Leistungen gegenüber einem in einem anderen Mitgliedstaat ansässigen Unternehmer aufzunehmen, wenn sich der Ort der sonstigen Leistung nach § 3a Abs. 2 UStG richtet und die Leistung deshalb in dem anderen Mitgliedstaat steuerbar ist. Für diese Leistungen muss der Leistungsempfänger mit seiner USt-ID Nr. auftreten; diese Leistung ist von dem leistenden Unternehmer in der Zusammenfassenden Meldung zudem zu kennzeichnen.
    • In Zeile 116 USTEKL sind alle übrigen Lieferungen und sonstigen Leistungen, deren Ort sich nicht im Inland befindet, aufzunehmen. Dies sind sonstige Leistungen an Unternehmer im Drittland sowie im Ausland ausgeführte Werklieferungen.
  • Hallo Buecherwurm,

    habe eine Rechnung nachgestellt. Damit wird das Feld USTEKL KZ 205 mit Zahlungsausgleich korrekt auf null gestellt. Die Buchung ist dann korrekt allein auf KZ 721 zu sehen. Ist natürlich ein Risiko die Rechnung test weise neu zuzuordnen.


  • Hi SAMM ,


    genau das ist bei mir die Konstellation die auch klappt.

    Wäre die NL-Rechnung im Dezember noch beglichen gewesen, hätte ich alles in KZ701 und mir wäre der Fehler gar nicht aufgefallen.


    KZ205 würde was die NL-Rechnung angeht (relativ) "sauber" sein. Genau wie in Deinem Screenshot hätte ich den positiven Betrag und den negativen Betrag was eine 0 zur Folge hätte. Trotzdem sollten die Buchungen ja gar nicht in dieser Zeile auftauchen.


    Viele Grüße und einen schönen Sonntag

    Bücherwurm

  • Das Problem wird bereits von der Entwicklungsabteilung bearbeitet und wird in "Kürze mit einem Update in der Software korrigiert".

    Das Ergebnis des Updates ist ein weiterer Fehler: In der USTVA fehlt die Bemessungsgrundlage, in der zugehörigen USTEKL entstehen Fehleinträge auf KZ 205