Rücklagen richtig buchen - Gegenbuchung

  • Guten Tag zusammen,

    ich habe mich soweit belesen und informiert, dass eine Rücklagenbuchung aus zwei Teilen besteht. Die Buchung auf das Konto 8820 demnach nicht korrekt ist. (Eigentümer zahlt die Rücklagen auf das Hauskonto ein, von da werden diese auf das Rücklagenkonto gebucht) Buchungen 145 und 146 wurden mit Assistenten durchgeführt. Die Buchung 165 soll die Einzahlung auf dem Hauskonto darstellen.

    Soweit hoffe ich alles richtig gemacht zu haben. :/

    Meine Frage als Nicht-Buchhalter ist: Kann ich die vermeindlich falsche Buchung löschen oder stornieren? Vielleicht muss aber auch eine Gegenbuchung erfolgen ??!!


    Vielen Dank für eure Mühe und Zeit

    sagt Jörg




  • Na Du splittest die Vorauszahlung gleich in zwei Teile.


    Beispiel:

    Hausgeld Vorauszahlung: 100 €

    Rücklagen Vorauszahlung: 50 €

    Überweisung: 150 €


    Der Buchungsbetrag von 150 € wird nun in 100 € auf 8800 und 50 € auf 8820 gesplittet.

    Unter den Angaben zur Kostenverteilung für die Rücklagen muss nun die Sollzuführung in die Instandhaltungsrücklage eingetragen werden. Die monatlich aufs Girokonto überwiesenen Anteile für die Instandhaltungsrücklage buchst du monatlich mit Hilfe des Rücklagenassistenten auf das Rücklagenkonto um (Zuführung). Die Hausgeld Abrechnung basiert auf der Soll-Zuführung in die IHR. Die Höhe des Real der Instandhaltungsrücklage zugeführten Betrags (Ist) spielt dabei keine Rolle! Allerdings kommt es zu Fehlermeldungen, wenn Ist und Soll voneinander abweichen.