Etiketten bearbeiten

  • Moin,

    es war ja schon mehrfach Thema hier, dass mit Warenpost frankierte Adressen nicht auf die zur Verfügung stehenden Etiketten passen.

    Es ist mir mit dem Vorlagendesigner zwar gelungen, das so zu ändern, dass alles passt, nur wird die Trennlinie zwischen Absender und Adressat immer auch auf den vorhergangenen Etiketten gedruckt. Wenn ich z.B. das 5 Etikett auf dem DINA4 Bogen auswähle, wird diese Linie auch auf die Etiketten 1-4 gedruckt. Was nicht schlimm aber unschön und Tintenverschwendung ist.

    Es liegt daran, dass die Anweisung in der "Berechnung" des Vorlagendesigner

    begin

    Line1.Visible := (Length(Adressdaten['Anschrift']) > 0);


    end;

    umgehend als Fehler auskommentiert wird. Danach wird die Linie wie oben beschrieben, durchgezogen.

    Hat jemand eine Idee, wie man das hinbekommt? (Außer Buhl einen Auftrag zu erteilen?)

  • Moin Samm,

    einfach ein Adressetikett mit dem Vorlagendesigner öffnen und sofort wird das auskommentiert und ist auskommentiert unter Berechnungen zu sehen. Ich füge mal einen Screen an.


  • Moin,

    Du kopierst es und fügst es z.B. bei den Rechnungsformularen ein.

    Dann kannst Du es öffnen, aber das birgt leider erhebliche Risiken, da das Programm dadurch auch unbrauchbar werden kann.

    Siehe auch Angebote funktionieren nicht

    Du solltest, wenn Du das riskieren möchtest, alle Vorlagen vorab sichern, damit Du den "Istzustand" wieder herstellen kannst.

  • Die Fummelei über den Vorlagendesigner ist mir echt zu doof, ich hab da auch keine Zeit/Lust/Talent für. Der Adressetikettendruck ist eh nicht sehr komfortabel (kein Zugriff auf abweichende Lieferadressen, keine weitere direkte Bearbeitung möglich). Zu Zeiten von Einschreiben konnte man den Adressetikettendruck zumindest noch für die Standardadresse nutzen. Warum jetzt nicht mehr mit den Warensendungen national?

    Sehr schade, dass hier jeder selbst Hand anlegen bzw. andere Möglichkeiten nutzen muss. Ein einfaches Adressetikett mit den unterschiedlichsten Portomarken zu bedrucken, dass sollte zum Programmumfang gehören, genauso der Zugriff auf abweichende Lieferadressen.

    Wer ein designtes Briefpapier will, der muss in den sauren Apfel beißen und selbst Hand anlegen. Das ist auch ok so.

  • Ich habe das heute per Fernsupport von Buhl erledigen lassen. Hat keine 5 Minuten gedauert und die Etiketten sehen so aus, wie sie sollen.

    Ok, ist ne kostenpflichtige Anpassung, aber die paar Mark fuffzich... da gehe ich 1x weniger essen. ;)

    Hauptsache es funktioniert ordentlich, denn die Etiketten ohne Absenderzeile waren nun auch nicht das Wahre.


    Falls irgendwer auch die Anpassung durchführen lassen möchte: 02735 77665005

    LG Heiko



    Meine Oma hat's schon gewußt: "Wenn der Mensch verrückt wird, immer zuerst im Kopf."

  • Moin, die Frage ist ja nur, warum Buhl die Etiketten nicht entweder standartmäßig gebräuchliche Frankierung wie Warenpost oder Prio einstellt oder zumindest die Bearbeitung freischaltet, die es bei Orgamax schon lange gibt.

  • Da hast Du allerdings Recht Mausko. Aber das Warten auf derlei Übernahme in MB war mir - nachdem der Thread nun schon so lange geht - einfach zu müßig. Ich brauche die Etiketten in ordentlicher Form jetzt.

    LG Heiko



    Meine Oma hat's schon gewußt: "Wenn der Mensch verrückt wird, immer zuerst im Kopf."

  • Billy

    Hat den Titel des Themas von „Etiketten bearbeiten (Frage an Spezialisten ;-))“ zu „Etiketten bearbeiten“ geändert.