iZettle-Abrechnung buchen

  • Hallo,


    wir haben seit ein paar Tagen ein Kartenlesegerät von iZettle. Die damit vereinnahmten Umsätze werden abzüglich der Transaktionsgebühr auf unser Konto überwiesen; vom Prinzip her ist das wie bei Amazon: ich bekomme den gesammelten Betrag eines Tages überwiesen, bei dem die Gebühren schon abgezogen sind.


    Jetzt muss ich den ganzen Spaß aber noch irgendwie (möglichst effizient) verbuchen. Einerseits habe ich die Kundenrechnungen mit offenen Posten, die weg sollen. Mein bisheriger Weg ist, das Debitorenkonto per Splitbuchung von Bank und Nebenkosten des Geldverkehrs auszugleichen, und den OP dann händisch zu löschen. Am liebsten wäre es mir aber, ich könnte im Zahlungsverkehr-Modul die Zahlung der Rechnung zuweisen, und den restlichen Betrag per Nebenkosten des Geldverkehrs buchen. Geht das irgendwie "schön"?


    Eine Idee wäre, beim Zuweisen des Zahlungseingangs zum offenen Posten (z.B. Rechnung über 6,49€, dafür werden von iZettle 6,43€ überwiesen, nun muss ich also noch 0,06€ ausgleichen) unten den Haken "Für Restbetrag OP erstellen" anzuklicken. Dann hätte ich den OP über 0,06€, aber kann ich den irgendwie mit Nebenkosten des Geldverkehrs ausgleichen?


    Viele Grüße,

    hamlet

  • Mit den Kosten wird doch kein offener Posten erzeugt. Sinnvoll wäre hier einzig und allein ein Button "Kosten/Skonto".

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7

  • Indirekt schon. Ich habe einen OP mit der Rechnung von 6,49€, bekomme von iZettle aber nur 6,43€ überwiesen. Jetzt sind die 0,06€ als OP da und übrig, und die muss ich mit den Nebenkosten des Geldverkehrs ausbuchen. Wenn ich jetzt aber Nebenkosten des Geldverkehrs an Debitor buche, habe ich dann zwei offene Posten: einmal 0,06€ im Haben, und einmal im Soll. Kann man die Verrechnen? Wenn ja, wie? Offene Posten löschen kann ja nicht die Lösung sein...

  • Das ist mir im Prinzip klar. Wenn ich diese Splittbuchung nun aber erstelle, dann ist einerseits der OP nicht weg, und andererseits der "Zahlungsverkehreingang-Datensatz" nicht zugewiesen...

    Mit der Splittbuchung "umgehe" ich ja quasi die Automatiken des Programms. Sollte ich die genannten Datensätze (OP, Zahlungsverkehr) dann manuell löschen bzw. auf Eis legen?


    Nachtrag:

    Habe das gerade mal ausprobiert. Jetzt habe ich zwei OPs: 6,49S und 6,49H für den Debitor. Kann man die irgendwie miteinander verrechnen?

    Im Zahlungsverkehr geistert auch die 6,43€-Überweisung von iZettle vor sich hin. Was muss ich jetzt noch tun?

    Rein buchhalterisch ist das Debitorenkonto nun ausgeglichen, aber die beiden OPs und der Zahlungsdatensatz "stören" mich noch, bzw. ist mir unklar, wie ich damit umgehen soll.

  • Hi hamlet,

    ich habe Ähnliches häufig bei Zahlungseingängen aus dem Ausland und mache das wie folgt:

    1. Zahlungseingang ohne Debitorzuordnung ins Hauptbuch übertragen (->Zahlungseingang ist weg)
    2. Im Hauptbuch daraus eine Splitbuchung machen, mit Gebühren an Nebenkosten Geldverkehr
    3. Anschließend die beiden OPs in der OP-Übersicht markieren, und auf Ausgleichen klicken (OPs sind dann weg)

    Nicht so elegant, aber läuft...

    ---
    Thomas Erichsen
    WISO Kaufmann (jetzt "Unternehmer") Professional Nutzer seit 2004, Soll-versteuernd, SKR-04