Umsatzsteuerfreie Einnahmen § 4 Nr. 21 für Ust Pflichtige

  • Hallo zusammen,


    nachdem ich mich stundenlang durch andere Beiträge und diverse Webseiten durchgeklickt habe, wage ich nun doch eine Frage:


    wo sollen die umsatzsteuerfreien Umsätze nach §4, 21 (Dozententätigkeit) in der EÜR auftauchen? Bei der Erstellung der Rechnungen habe ich 0% Umst angegeben, als Folge bucht das Programm in die automatisch erzeugte EÜR diese Umsätze zu den Umsätzen als Kleinunternehmer. Beim Versuch, einen Elstervorschau zu erzeugen, kommt eine Fehlermeldung, dass das aus Plausibilitätsgründen nicht geht. Ausserdem ist die Summe aller Rechnungen kleiner (wenn man auf Details klickt), als die Summe, die dann in Zeile 111 EÜR auftaucht. Soll dieser Umsatz dann händisch in Zeile 15/103 als umsatzsteuerfreie oder nicht umsatzsteuerbare Einnahme verbucht werden?


    Vielen Dank im Voraus

  • Nettorechnung allein reicht nicht. Das passende abweichende Erlöskonto unter Erweitert Sonstiges in allen 3 Zeilen muss gesetzt sein.

  • Hallo Samm,


    vielen Dank für deine Antwort, aber ich verstehe es leider immer noch nicht. Wie gehe ich denn genau vor: alle ausgegebenen Rechnungen löschen und neu verbuchen? Oder die Anpassung in den Stammdaten vornehmen? Ich habe die Stelle in der Rechnungsmaske gefunden, die drei Zeilen auch, aber was ist jetzt das passende Erlöskonto in jeder Zeile? In Zeile 1 wohl umsatzsteuerfreie Umsätze nach §4 8 ff (meine Umsätze sind nach § 4 nr.21, die Zeilen 2 und 3 haben nur zwei Optionen, welche wäre die Richtige? Ich wäre extrem dankbar für deine Antwort!:censored:

  • Hallo Marianne, hatte nicht viel Zeit. Hier jetzt der ausführliche Link


    8100 Steuerfreie Umsätze § 4 Nr. 8 ff UStG 48KZ für Deine Honorare


    RE: Wie werden Rechnungen nach § 13b UStG erstellt?

    Siehe das Bild

  • Vielen herzlichen Dank, das hilft mir sehr, aber die Änderung des Erlöskontos wird sich wohl nicht rückwirkend auf die bereits gestellten Rechnungen auswirken, oder? Na ja, ich probiere es aus.


    Wünsche dir noch ein schönes Wochenende!

  • Vielen herzlichen Dank, das hilft mir sehr, aber die Änderung des Erlöskontos wird sich wohl nicht rückwirkend auf die bereits gestellten Rechnungen auswirken

    Doch das tut sie!

  • Hallo Marianna,

    auch ich stand bereits vor deiner Frage. Hier meine Lösung (bei der wie immer auch SAMM mitgewirkt hat):

    Aus deiner Eingangsfrage schließe ich, dass du zusätzlich auch USt-pflichtige Einnahmen hast.
    Um gerade auch meine Dozententätigkeit gegen solche erkennbar abzugrenzen, habe ich das Konto 8100 nach 8102 kopiert und in der Bezeichnung "Dozententätigkeit" ergänzt. Dorthin buche ich diese Einnahmen. Klappt prima.
    Und ja, du musst die Zuordnungen nachträglich ändern. Schau dir anschließend deine EÜR an, du wirst sehen, es klappt.

    Meine Welt: EÜR, IST-Versteuerer, MB, Variante 3, SKR03 // Windows 10
    HINWEIS: Die von mir hier verfassten Beiträge äußern lediglich die persönliche Meinung des Verfassers und sind in keiner Weise qualifizierte, individuelle Beratung.

  • wichtig wäre auch die UStVa. anzusehen, weil steuerfreie Umsätze Kleinunternehmerregelung (Sachkonto 8195) und steuerfreie Umsätze § 4 (8-28) (Sachkonto 8100) dort in verschiedenen Zeilen eingetragen werden.

    Das ist doch auch im Kontenplan so entsprechend hinterlegt, oder? Jedenfalls stehen da bei mir jeweils unterschiedliche Zeilen für USTVA, UERKL und EÜR.

    Meine Welt: EÜR, IST-Versteuerer, MB, Variante 3, SKR03 // Windows 10
    HINWEIS: Die von mir hier verfassten Beiträge äußern lediglich die persönliche Meinung des Verfassers und sind in keiner Weise qualifizierte, individuelle Beratung.

  • Hallo zusammen,

    so wie Marianna und marcator habe auch ich so meine Schwierigkeiten mit dem Verbuchen meiner steuerfreien Dozententätigkeit (bin normalerweise USt-pflichtig). Ich habe mir anhand dieses und anderer Threads versucht einen Überblick zu verschaffen, habe aber mehr offene als geklärte Fragen... zB

    * auf welches Konto ich das Erlöskonto umstellen soll? Habe hier was gelesen von umsatzsteuerfreie Umsätze nach §4 8 ff, verstehe aber nicht warum, weil das nichts mit den von mir erbrachten Leistungen zu tun hat (hab es mal gegooglet und da steht was von Krediten und Wertpapieren... https://www.gesetze-im-internet.de/ustg_1980/__4.html). Dozententätigkeit steht doch bei §4 Nr. 21, das gibt es bei Buhl aber nicht zur Auswahl... Also warum ausgerechnet §4 Nr 8 ff???


    * dann stand was von §13b, aber ich habe auch nix mit dem Baugewerbe zu tun??? Verstehe ich leider auch nicht...


    * marcator: du schreibst, du hättest Konto 8100 nach 8102 kopiert und in der Bezeichnung "Dozententätigkeit" ergänzt. Das klang irgendwie gut, aber ich habe KEINE AHNUNG, was das bedeutet. Also wie kann man ein Konto kopieren? Und wohin? Und warum 8102? Das Konto 8102 gibt es bei mir gar nicht...???


    Hilfe, ich verstehe gar nix mehr und hoffe so sehr, dass jemand von euch ein wenig Licht ins Dunkel bringen kann...

    Danke schonmal, Ilke

  • Hallo MyPersonalYogi,

    (mit § 13b hast Du gar nichts zu tun.)

    Dozententätigkeit steht doch bei §4 Nr. 21, das gibt es bei Buhl aber nicht zur Auswahl... Also warum ausgerechnet §4 Nr 8 ff???

    Und weil diese Umsätze alle auf Kennziffer 48 der USTVA gebucht werden, gehst Du auf > Stammdaten > Finanzbuchaltung > Kontenplan bearbeiten und sortierst den Kontenplan nach Pos. UVA KZ48.

    Demnach stößt Du auf Kontonummer 8100 Steuerfreie Umsätze § 4 Nr. 8 ff UStG

    Auf dieses kannst Du Deine Honorare direkt buchen.

    Wie machst Du das am besten?

    Zuerst ist abzuklären:

    A) Du erhälst Abrechnungen?

    B) Du stellst Rechnungen aus?


    Fall A) Die Erlöse buchst Du bei Eingang der Zahlung direkt auf 8100 Steuerfreie Umsätze § 4 Nr. 8 ff UStG


    Fall B)

    Dem Kunden, dem Du Rechnungen nach §4 Nr. 21 ausstellst, wird

    1. unter > Kunde > Konditionen > Kunde erhält Nettorechnung anhaken

    und

    2. unter > Kunde > Vorgabe unter > Spezielle FIBU Erlöskonten wird auf das Konto 8100 Steuerfreie Umsätze § 4 Nr. 8 ff UStG gebucht.


    Dazu wird aber die 8020 voreingestellt. Warum? 8020 heißt das Konto, solange die Rechnung noch nicht bezahlt ist = offen. Mit Zahlung wird final automatisch umgebucht auf 8100


    Welche Einstellungen mußt Du vornehmen? Ganz einfach: im Bild Punkt 3 wird erklärt welche Vorgaben einzustellen sind:

    Bei allen MWST Sätzen ( zu 0%, 7%, 19 %) setze bei Standard auf 8020

    Nach dieser Einstellung bist Du fertig. Du kannst Rechnungen an diesen Kunden erstellen und alles läuft vollautomatisch. D.h. Dieser eine Kunde bekommt eine Nettorechnung, dessen Erlöse vollautomatisch auf Konto 8100 Steuerfreie Umsätze § 4 Nr. 8 ff UStG gebucht werden.


    3. Zum Schluss gehe auf die > Druckansicht der Rechnung und im Schlußtext füge eine Variable ein, die den Grund der Nettorechnung auswirft. Zusätzlich siehst Du im nächsten Bild alle Kontrolleinstellungen, die Voraussetzung für eine fehlerfreie Nettorechnung sind. Dieses Einstellung stellt letztlich sicher, dass alle Artikelpositionen als Buchungen in die Steuerformulare fehlerfrei übertragen werden.

  • SAMM

    Hat den Titel des Themas von „Umsatzsteuerfreie Einnahmen für umsatzsteuerpflichtige Unternehmer“ zu „Umsatzsteuerfreie Einnahmen § 4 Nr. 21 für Ust Pflichtige“ geändert.