USt.-Buchungs-Kreislauf einfach erklärt

  • Hallo zusammen,


    ich habe meine USt.-Voranmeldungen sowie alle Dokumentationen immer per Hand vorgenommen. Nun soll es mit der Buhl-Software und dem Soll/Haben-Modell geschehen.

    Momentan stehe ich aber etwas auf der Leitung und ich kann den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen.


    1. ich kaufe eine Ware und buche sie unter 4930 Bürobedarf sowie 1576 19%

    2. am Ende des Quartals buche ich 1576 19% an 1789 USt. lfd. J. (?)

    Wann buche ich nun wieder die 1789 USt. lfd. J. an 1200 Bank ?


    Ich habe einen Screenshot von dieser Beispielbuchung gemacht.


    Ich hoffe Ihr könnt Licht uns Dunkel bringen. Google liefert nur häppchenweise, eine logische Schlussfolgerung kann ich hier nicht ziehen.

    Ich habe mir mit der Zeit einiges selbst angeeignet, aber an dieser vermeintlich einfachen Sache scheitert es dann... :S


    Danke im Voraus,

    viele Grüße.

  • Moin,


    Deine Frage ist recht umfassend und hier wahrscheinlich nicht abschließend zu beantworten....


    Zu Deinem Beispiel: die geltend gemachte Vorsteuer buchst Du, ggf. verrechnet mit der Umsatzsteuer der bezahlten Ausgangsrechnungen, auf das Konto 1780 (an 1200).


    In der Jahreserklärung werden alle Vor-und Umsatzsteuern addiert und die Vorauszahlungen in das "Vorauszahlungs-Soll" eingetragen und ergibt bestenfalls +/- Null.


    Das in aller Kürze :)


    Viele Grüße

    Maulwurf

  • Wann buche ich nun wieder die 1789 USt. lfd. J. an 1200 Bank ?


    garnicht.... eher 1200 an 1789

    Du hast aus dem Kauf Bürobedarf VSt.-Guthaben in Q1

    Nach Abgabe der VSt-Voranameldung bekommst Du das vom Finanzamt erstattet und buchst 1200 S an 1780 H oder 1789

    Erst zum Jahresabschluss werden die USt/VSt-Konton gegen 1780 o.1789 gebucht und so am besten auf 0 gesetzt.

  • Ich habe einen Screenshot von dieser Beispielbuchung gemacht.

    Sollte man bei softwarebezogenen Fragen nicht auch deren Namen und Version genau benennen? ?(