Einzelveranlangung Ehepaar funktioniert nicht

  • Ich versuche meine Steuererklärung als Einzelveranlagung (trotz Ehe) abzugeben und habe bei "persönlichen Daten" auch dementsprechend "Einzelveranlagung" gewählt, das System erkennt das aber anscheinend falsch: Es erscheint eine Fehlermeldung, die behauptet, ich hätte "Zusammenveranlagung" angekreuzt und lässt mich das Fenster (Persönliche Daten) nicht schließen, weil ich bei "Anrede" "Frau" ausgewählt habe, bei Zusammenveranlagung aber immer der Ehemann angegeben werden muss. Ist habe mehrfach überprüft, dass ich ganz korrekt "Einzelveranlagung" bei "Art der Veranlagung" gewählt habe, die Software spuckt mir aber weiterhin den Fehler aus :(


    Kann mir da vielleicht jemand helfen?

    Besten Dank!<3

  • Ich versuche meine Steuererklärung als Einzelveranlagung (trotz Ehe) abzugeben und habe bei "persönlichen Daten" auch dementsprechend "Einzelveranlagung" gewählt, das System erkennt das aber anscheinend falsch:

    Du gibst bei den persönlichen Daten doch nur den Familienstand ein. Und dann eben weiter ganz normal die Daten der Partner sowie die Besteuerungsgrundlagen.


    Es erscheint eine Fehlermeldung, die behauptet, ich hätte "Zusammenveranlagung" angekreuzt und lässt mich das Fenster (Persönliche Daten) nicht schließen, weil ich bei "Anrede" "Frau" ausgewählt habe, bei Zusammenveranlagung aber immer der Ehemann angegeben werden muss

    Die Veranlagungsart wählst du doch erst in Punkt 4 "Steuererklärung abgeben" <-> "abschließende Wahl der Veranlagung(sart).

  • So funktioniert das aber nicht, da eben keine Einzelveranlagung für Ledige durchzuführen ist, sondern im Rahmen der Ehegattenveranlagung wahlweise eine Zusammenveranlagung oder eben die Einzelveranlagung von Ehegatten durchzuführen ist.

  • Okay, danke für die Info!

    :( Dann kann ich das Programm leider gar nicht nutzen, da mein Mann seine Steuerklärung nicht mit WISO macht (was ja gehen müsste, da wir keine Zusammenveranlagung machen)

    Schade, dass der Hinweistext der Software da also Mist erzählt (s. unten)! Dort steht schließlich ausdrücklich dass man "Ehefrau" eintragen kann, wenn die Steuererklärung nicht gemeinsam abgegeben wird. Nicht gemeinsam abzugeben und "Frau" auszuwählen, ist ja schließlich genau das, was mich möchte ;).

  • Dann stimmt zwar Teil 2 des Info-Box immer noch nicht: "Die Ehefrau geben Sie hier nur ein, wenn die Steuererklärung nicht gemeinsam abgegeben wird und Sie jetzt die Steuererklärung der Ehefrau erstellen möchten" = Exakt mein Plan, nur leider unmöglich, da ich die Daten der Ehefrau in dem Schritt nicht angeben kann, ohne das der Fehler getriggert wird. Aber schon okay ;) ich nehme euren Work-Around und switche am Ende dann einfach nochmal zu "Einzelveranlagung" so sollte es ja auf jeden Fall auch gehen.

    Danke!

  • ich nehme euren Work-Around und switche am Ende dann einfach nochmal zu "Einzelveranlagung" so sollte es ja auf jeden Fall auch gehen.

    Jetzt verstehe ich erst richtig, was Du meinst. Du hast den Einstieg in der Tat schon bei den persönlichen Angaben verpasst, da Du wohl nicht Zeile für Zeile vorgegangen bist:


    Du bist Dir aber im Klaren darüber, dass so natürlich der Sinn des Programms, die günstigere Veranlagungsart zu prüfen, nicht möglich ist, oder?


    Zudem kann Dein Partner Dich zu einer für ihn günstigeren Veranlagungsart zwingen. Bringt also im Zweifel nur Ärger und weitere Kosten mit sich.

  • Du hast den Einstieg in der Tat schon bei den persönlichen Angaben verpasst, da Du wohl nicht Zeile für Zeile vorgegangen bist:

    Diese Abfrage hatte ich auch vorhin in der App gesehen und wollte mich nur vergewissern, daß es diese auch im steuer:Sparbuch gibt. Kann ich mir jetzt sparen ;)

    Du bist Dir aber im Klaren darüber, dass so natürlich der Sinn des Programms, die günstigere Veranlagungsart zu prüfen, nicht möglich ist, oder?

    Davon gehe ich aus.

    Zudem kann Dein Partner Dich zu einer für ihn günstigeren Veranlagungsart zwingen. Bringt also im Zweifel nur Ärger und weitere Kosten mit sich.

    Na ja, wie gesagt, sie wird schon ihre Gründe haben, denke ich.

    Dafür hatten wir einen interessanten Anwendungsfall, der nicht so alltäglich war. Mir war z.B. gar nicht gegenwärtig, daß es diese Ausnahmemöglichkeiten gibt.

  • Zudem kann Dein Partner Dich zu einer für ihn günstigeren Veranlagungsart zwingen. Bringt also im Zweifel nur Ärger und weitere Kosten mit sich.

    Das kann er nicht.


    Er kann höchstens einen zivilrechtlichen Ausgleichsanspruch geltend machen, aber eben auf zivilrechtlichem Wege.


    Außerdem machen nicht wenige Ehepaare nicht aus steuerlichen Gründen eine Einzelveranlagung von Ehegatten, sondern einfach deshalb, damit der andere Ehegatte nichts über die Einkünfte erfährt. Das kommt durchaus des Öfteren vor.

  • Das kann er nicht.


    Er kann höchstens einen zivilrechtlichen Ausgleichsanspruch geltend machen, aber eben auf zivilrechtlichem Wege.

    Das kenne ich aus praktischer Erfahrung aber aus der getrennten Veranlagung anders. Hieß es da nicht:

    Zitat

    Der einseitige Antrag eines Partners auf Einzelveranlagung ist jedoch rechtsunwirksam, wenn er keine Einkünfte erzielt hat oder seine Einkünfte so gering sind, dass keine Einkommensteuer festzusetzen ist und auch kein Steuerabzug bzw. keine Steuervorauszahlung vorgenommen wurde."?


    Außerdem machen nicht wenige Ehepaare nicht aus steuerlichen Gründen eine Einzelveranlagung von Ehegatten, sondern einfach deshalb, damit der andere Ehegatte nichts über die Einkünfte erfährt. Das kommt durchaus des Öfteren vor.

    Ist mir bekannt. Dennoch gilt das oben Zitierte doch meines Wissens nach auch bei der Einzelveranlagung von Ehegatten. Oder hast Du das etwas anderes an der Hand? Und wo das nicht greift, dann eben der zivilrechtliche Ausgleich. So oder so nur Stress.


    Nachtrag:

    H26 EStH2016:

    Zitat

    Ehegatte ohne Einkünfte

    Stellt ein Ehegatte, der keine Einkünfte erzielt hat, einen Antrag auf Einzelveranlagung, ist dieser selbst dann unbeachtlich, wenn dem anderen Ehegatten eine Steuerstraftat zur Last gelegt wird. Im Fall eines solchen Antrags sind die Ehegatten nach § 26 Abs. 3 EStG zusammen zu veranlagen, wenn der andere Ehegatte dies beantragt hat (BFH vom 10.1.1992 – BStBl II S. 297).

  • Hier hat keiner davon gredet, dass ein Ehepartner keine Einkünfte hat.


    Alos ein ganz anderer Fall, der hier überhaupt nicht zur Debatte steht.

  • Hier hat keiner davon gredet, dass ein Ehepartner keine Einkünfte hat.


    Alos ein ganz anderer Fall, der hier überhaupt nicht zur Debatte steht.

    Was dann ebenso spekulativ wäre und nur von @MarenT aufgeklärt werden könnte.

  • Oh, sorry! Ich hatte nicht gecheckt, dass noch Antworten kamen und war offline. Tut mir Leid!


    Zur Erklärung:

    Genau, jeder der beiden Ehepartner hat ein eigenes Einkommen und wir möchten uns einzeln veranlagen lassen. Ich nutze für meine Steuererklärung das Steuer Sparbuch, mein Mann nicht. Ich möchte also unter "Persönliche Daten" gerne mich angeben (und ihn natürlich bei Ehepartner). Das System sagt mir auch, dass dies- anders als bei Zusammenveranlagung - bei Auswahl von "Einzelveranlagung" möglich ist (weil es ja faktisch möglich sein muss, damit man diese Option überhaupt nutzen kann), die Frau anzulegen und den Mann nur unter Ehepartner einzutragen. Ich habe diese Eingabe so bei "Persönliche Daten" getätigt und mehrfach kontrolliert ;) da ist wirklich "Einzelveranlagung" ausgewählt. Trotzdem kann ich nicht mit der Erklärung vorwärts gehen, da das System eine Fehlermeldung ausgibt, auf der eben Folgendes zu lesen ist,


    Es erkennt also fälschlicherweise, dass ich "Zusammenveranlagung" gewählt hätte. Daher war meine Frage, ob jemand Erfahrung mit dieser Fehlermeldung hat. Sonst muss ich wohl doch auf ein andere Programm wechseln, das Work-Around, das ich mal angedacht hatte, klappt leider auch nicht.


    Danke für die ganze Mühe!!

  • Ich habe diese Eingabe so bei "Persönliche Daten" getätigt und mehrfach kontrolliert ;) da ist wirklich "Einzelveranlagung" ausgewählt. Trotzdem kann ich nicht mit der Erklärung vorwärts gehen, da das System eine Fehlermeldung ausgibt, auf der eben Folgendes zu lesen ist,

    Geht problemlos, wenn man zutreffend und Zeile für Zeile vorgeht -> siehe Screen #11



    Dann haben die Angaben zum Ehepartner in der Erklärung aber auch nichts zu suchen. Geht dann mit Testversand bei mir problemlos durch.