Darlehen - Buchungskonto - Unklarheit - WISO Mein Büro 365

  • Hallo Zusammen,


    ich werde aus den Beiträgen nicht wirklich schlau, darum bitte ich mal um Hilfe.


    Kurze Erklärung zum Fall.

    Ich habe mir einen Darlehen von der Bank geholt, um eine Maschine zu kaufen.

    Der Darlehen wurde unter dem Konto 3560 eingebucht.

    Die Maschine ist im Anlagenverzeichnis angelegt.

    Der Darlehen ist im ersten Jahr tilgungsfrei, bis auf die Zinsen. (Laufzeit 7 Jahre).


    Erste Frage:

    Ich habe also ein Jahr lang jeden Monat Zinsen gezahlt und da die Maschine im Anlagenverzeichnis ist, wäre die richtige Kontonummer 7326, richtig?


    Dieses Jahr beginnt die eigentliche Tilgung, also Rate + Zinsen.


    Zweite Frage:

    Die Tilgungsrate bleibt immer gleich, nur die Zinsen werden jeden Monat weniger, somit sollte das ein Annuitätendarlehen sein, richtig?


    Nun zur eigentlichen Hauptfrage....

    Wenn ich das richtig verstanden habe, dann wäre das richtige Konto 3170 (Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten, Restlaufzeit größer 5 Jahre), richtig?

    (etwas merkwürdig finde ich, das es dieses Konto in meinem Kontenplan (WISO Mein Büro 365) überhaupt nicht gibt :/, drum habe ich es mal erstellt und ein Bild davon angehängt)

    Wäre das richtig? (Die Nummer vom Anlagenverzeichnis stimmt soweit)


    Dritte Frage:

    Kann ich die komplette Rate (Zins + Tilgung ) falls richtig über die 3170 buchen, oder muss ich da sogar eventuell vielleicht eine Splittbuchung machen, da die Tilgungsrate zwar gleich bleibt, aber die Zinsen von Monat zu Monat ja immer weniger werden und in der Splittbuchung dann auch die 7326 verwenden?



    Bin um jede Hilfe dankbar!



    Bleibt gesund und viele Grüße


    Steve

  • 1. und 2. Frage richtig


    Hauptfrage: wenn du es ganz richtig machen willst, teilst du das Darlehen auf in den Teil mit Laufzeit bis zu einem Jahr, den Teil mit Laufzeit zwischen einem und fünf Jahren und den Rest. Ist aber nur dann zwingend, wenn du bilanzierst. Bei EÜR ist die längste Laufzeit ausreichend, sollte aber dann angepasst werden, wenn sich durch Zeitablauf die Restlaufzeit verringert hat.


    Die Rate muss zwingend aufgeteilt werden, denn die Tilgung verringert dein Darlehen, die Zinsen gehen in die GuV/EÜR. Für die Aufteilung gibt es den Zins-/Tilgungsplan.

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7

  • Der Darlehen wurde unter dem Konto 3560 eingebucht.

    Würde ich auch 3170 nehmen. Es ist ein Darlehen mit einer Laufzeit über 5 Jahre und bleibt es auch aufgrund der Tilgungsfreiheit.


    Zweite Frage:

    Die Tilgungsrate bleibt immer gleich, nur die Zinsen werden jeden Monat weniger, somit sollte das ein Annuitätendarlehen sein, richtig?

    Das ist nicht ganz richtig. Das Annuitätendarlehen lebt von ersparten Zinsen. Somit erhöht sich jeden Monat die Tilgung und die Zinsen werden weniger. Dies ergibt sich daraus, dass die Zinsen jeden Monat von der sich reduzierenten Restschuld berechnet werden. Solltest Du hier nicht die Begrifflichkeiten vertauscht haben wäre es kein Annuitätendarlehen sondern ein Ratenkredit!


    (etwas merkwürdig finde ich, das es dieses Konto in meinem Kontenplan (WISO Mein Büro 365) überhaupt nicht gibt :/ ,

    Du nutzt ja wohl den SKR04. In deinem Screen ist auch 0650 aus SKR03 angegeben. Eigentlich kann 3170 nur nicht angezeigt werden wenn Du Dich im SKR03 bewegst.


    Dritte Frage:

    Kann ich die komplette Rate (Zins + Tilgung ) falls richtig über die 3170 buchen, oder muss ich da sogar eventuell vielleicht eine Splittbuchung machen, da die Tilgungsrate zwar gleich bleibt, aber die Zinsen von Monat zu Monat ja immer weniger werden und in der Splittbuchung dann auch die 7326 verwenden?

    Muss wie von nesciens erklärt aufgeteilt werden. Aber auch diese Erklärung spricht dafür, dass es kein Annuitätendarlehen sondern ein Ratenkredit ist. Dieser wird auch üblicherweise für Investitionskredite an Unternehmen verwandt.

  • Wenn ich das richtig verstanden habe, dann wäre das richtige Konto 3170 (Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten, Restlaufzeit größer 5 Jahre), richtig?

    (etwas merkwürdig finde ich, das es dieses Konto in meinem Kontenplan (WISO Mein Büro 365) überhaupt nicht gibt :/ , drum habe ich es mal erstellt und ein Bild davon angehängt)

    Wäre das richtig? (Die Nummer vom Anlagenverzeichnis stimmt soweit)

    Wenn Du Einnahmen-Überschuss-Rechner bist, kannst Du Dir die Buchung der Auszahlung und Tilgungen auch sparen. Nur zur Bilanzierung notwendige Konten sind im Kontenplan deshalb nur rudimentär vorhanden. Ansonsten ist in WISO Mein Büro das Konto 550 dafür vorhanden.


    Wieso steht bei Dir im Feld Anlagenverzeichnis die Zahl 3? Das musst Du mir mal erklären. Im Darlehenskonto 550 steht dort bei mir eine 51.

  • Wenn Du Einnahmen-Überschuss-Rechner bist, kannst Du Dir die Buchung der Auszahlung und Tilgungen auch sparen.

    Das wird ja dann etwas schwierig wenn er ansonsten auch ein Finanzkonto bebucht, auf dem das Darlehen bestimmt eingegangen ist. Ich würde es der Vollständigkeit halber auf jeden Fall buchen.



    Nur zur Bilanzierung notwendige Konten sind im Kontenplan deshalb nur rudimentär vorhanden. Ansonsten ist in WISO Mein Büro das Konto 550 dafür vorhanden.

    Ich kenne die Anwendung zwar nicht, aber sicherlich kann ich über den Kontenplan (der doch sicherlich vollständig vorhanden ist) diese Konten einlesen bzw. auch selber anlegen.



    das Konto 550 dafür vorhanden

    Ich bin immer noch der Auffassung, dass sich der TE im SKR04 bewegt. 550 ist für diesen Vorgang SKR03.

  • Richtig.


    0550 wäre SKR03 Kapital - Anlagevermögen - sonstige Ausleihungen -Darlehen- und das weniger mit aufgenommenen Darlehen zu tun.

    verflucht, ja

    die Struktur ist in WISO Mein Büro leider nicht erkennbar, die Kontobezeichnung Darlehen war zu verführerisch

    Verbindlichkeiten sind 600 und 700 im skr03, in der Rubrik gibt es gar kein Konto im Programm - eigenartig, Ausleihungen sind rudimentär drin und Verbindlichkeiten gar nicht


    Ich kenne die Anwendung zwar nicht, aber sicherlich kann ich über den Kontenplan (der doch sicherlich vollständig vorhanden ist) diese Konten einlesen bzw. auch selber anlegen.

    man kann nur Konten kopieren und nein der SKR ist wie eben schon geschrieben nicht vollständig vorhanden


    Woher SteveD. weiß, dass in das Feld Anlagenverzeichnis eine 3 kommt wüsste ich aus persönlicher Neugier trotzdem noch. Das Feld steuert ja meines Wissens die EÜR an.

  • Woher SteveD. weiß, dass in das Feld Anlagenverzeichnis eine 3 kommt wüsste ich aus persönlicher Neugier trotzdem noch. Das Feld steuert ja meines Wissens die EÜR an.

    Ich würden eher wissen wollen, ob SteveD Bilanzierer ist oder EÜRechner.

    Und da sein Beitrag vom Unternehmer-Thread (Bilanzfähig) nach MB (nur EÜR) verschoben wurde, kann das nur der TE beantworten.

    Beitrag wurde im falschen Forum eingetragen. Daher wurde Eintrag in "Mein Büro" verschoben.