Amazon/ADAC Kreditkarten der LBB: Buchungen verschoben zu erwarteten Buchungen

  • Das das vorhandene Thema geschlossen wurde, muss ich ein Neues aufmachen:


    Aktuell ist es bei mir so, dass bei der Amazon-VISA Karte Buchungen, die älter als einen Monat alt sind, aus der Buchungsliste gelöscht werden und unter "erwartete Buchungen" auftauchen. Dadurch bekomme ich dann beim Saldo einen Warnhinweis. Wenn ich dann die Buchung aus den "erwarteten Buchungen" wieder in die Buchungsliste "übernehme", stimmt der Saldo wieder und die Buchung bleibt auch in der Liste bestehen.


    Scheinbar gibt es da immer noch ein Problem mit der Schnittstelle.

  • Hast Du bei den Kreditkartenproblemen schon mal probiert, die Aktualisierung mehrfach hintereinander anzustoßen. Einige vermeintliche Differenzen/Unstimmigkeiten bereinigen sich da wie von Zauberhand. ;)

  • Aussage vom Support:

    Zitat

    Gerne helfen wir Ihnen. Dies ist mit der Umstellung und Darstellung bei genanntem Anbieter verursacht. Die Buchungen, die mit dem alten System noch abgeholt werden konnten, sind nur noch begrenzt auf dem neuen Kreditkartenportal in der Standardansicht vorhanden. Daher reagiert das Programm so wie beschrieben. Die Übernahme war die richtige Aktion.

  • Das wird nie wieder richtig funktionieren. Die Banken wollen das einfach nicht. Wahrscheinlich ist es einfacher die Konten Offline

    zu stellen und jede Buchung von Hand einzutragen🙄

    Bei mir geht entweder ADAC oder Amazon. Beim letzten Amazonabruf hatte ich auch nur Fehler.

    Hatte mich auch schon bei der LBB beschwert, die schieben den schwarzen Peter an die Softwarehersteller.


    Nachricht von der LBB


    "Vielen Dank für Ihre Nachricht.


    Da die Landesbank Berlin AG den Einsatz von Zahlungsverkehrsprogrammen im Kreditkarten-Banking aufgrund der Vielzahl der Anbieter grundsätzlich nicht unterstützt, können wir nicht gewährleisten, dass die reibungslose Nutzung dieser Programme möglich ist. Für das Funktionieren der Software ist allein der Hersteller verantwortlich, der die Parameter des von uns zur Verfügung gestellten Kreditkarten-Bankings hierfür berücksichtigen muss. Wir bitten Sie daher, sich direkt mit der Servicerufnummer des Herstellers in Verbindung zu setzen. Gemäß Berichten anderer Kunden kann auch die Nutzung von User-Foren im Internet hilfreich sein."


    Mit freundlichen Grüßen

    Thomas Reeb

    Amazon.de Kartenservice

    Landesbank Berlin AG

    Postfach 11 08 05
    10838 Berlin

  • "[...]


    Da die Landesbank Berlin AG den Einsatz von Zahlungsverkehrsprogrammen im Kreditkarten-Banking aufgrund der Vielzahl der Anbieter grundsätzlich nicht unterstützt, können wir nicht gewährleisten, dass die reibungslose Nutzung dieser Programme möglich ist. Für das Funktionieren der Software ist allein der Hersteller verantwortlich, der die Parameter des von uns zur Verfügung gestellten Kreditkarten-Bankings hierfür berücksichtigen muss. [...]"

    Was für ein Unfug... Dass Firma A die Funktionalität der Software von Firma B nicht gewährleisten kann, ist wohl unstrittig. Aber: Die LBB (Firma A) müsste den Abruf doch nur über eine stabile Schnittstelle ermöglichen, die dann von allen Softwareanbietern (Firmen B, C, D, ...) genutzt werden kann.


    Laut Webseite der LBB / Berliner Sparkasse existiert dort - wie bei vermutlich jeder anderen Sparkasse auch - eine HBCI Schnittstelle für (mindestens) Girokonten. Da spielt die "Vielzahl der Anbieter" offenbar keine Rolle...


    Natürlich kann auch bei HBCI die Bank nicht gewährleisten, dass die Software den Abruf richtig durchführt. Gleichzeitig zerschießt sie aber auch nicht mit Änderungen der Webseiten den Abruf per Screenparser.

  • Was für ein Unfug... Dass Firma A die Funktionalität der Software von Firma B nicht gewährleisten kann, ist wohl unstrittig. Aber: Die LBB (Firma A) müsste den Abruf doch nur über eine stabile Schnittstelle ermöglichen, die dann von allen Softwareanbietern (Firmen B, C, D, ...) genutzt werden kann.

    Du sagst es. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

  • Bei mir geht entweder ADAC oder Amazon. Beim letzten Amazonabruf hatte ich auch nur Fehler.

    Es funktioniert mittlerweile beides.

    Hallo miwe4, kannst du auch verraten, wie du das hinbekommen hast? Habe jetzt zwar einige Tage nicht mehr rumexperimentiert, weil Online-Banking soll ja nicht zur Lebensaufgabe werden!🙄 Man hat ja schließlich auch andere Dinge zu erledigen. Vor der Umstellung der Banken hat bei mir auch alles relativ gut funktioniert. Ich habe da auch schon einige Gespräche mit Banken geführt und keine fühlt sich schuldig. Es sind immer nur die anderen schuld. Früher habe ich im Vorbeigehen eine Umsatzabfragen am PC angestoßen und nach paar Minuten war alles auf dem Bildschirm. Und jetzt muss man ständig vorm PC sitzen bleiben und die Tan und jene Tan eingeben.

    Wer sich so was ausdenkt, hat einfach zu viel Zeit 😁🙄

  • Hallo miwe4, kannst du auch verraten, wie du das hinbekommen hast?

    Keine Zauberei. Einfach nach einem der PreReleases ADAC mal wieder probiert einzurichten. Da war dann die Abfrage etwas angepasst gegenüber früher und man konnte explizit auswählen, welches der Konten es jetzt sein soll. Und dann ging der Abruf. Dann noch eine manuelle Nachbuchung, da wegen der Dauer jetzt außerhalb des Zeitraums und der Kontostand stimmte mit den Umsätzen.

  • Bei mir geht entweder ADAC oder Amazon. Beim letzten Amazonabruf hatte ich auch nur Fehler.

    Es funktioniert mittlerweile beides.

    Hallo miwe4, kannst du auch verraten, wie du das hinbekommen hast? Habe jetzt zwar einige Tage nicht mehr rumexperimentiert, weil Online-Banking soll ja nicht zur Lebensaufgabe werden!🙄 Man hat ja schließlich auch andere Dinge zu erledigen. Vor der Umstellung der Banken hat bei mir auch alles relativ gut funktioniert. Ich habe da auch schon einige Gespräche mit Banken geführt und keine fühlt sich schuldig. Es sind immer nur die anderen schuld. Früher habe ich im Vorbeigehen eine Umsatzabfragen am PC angestoßen und nach paar Minuten war alles auf dem Bildschirm. Und jetzt muss man ständig vorm PC sitzen bleiben und die Tan und jene Tan eingeben.

    Wer sich so was ausdenkt, hat einfach zu viel Zeit 😁🙄

    Die Umstellung der Banken bzg. PSD2 haben viele Banken dazu benutzt, Bankingsowtware zu behindern. FinTS mit Chipkarte würde die geforderte 2 Faktor Authentifizierung ja erfüllen. Siehe hierzu auch aus einer Beschreibung zum nPA :

    "Die Online-Ausweisfunktion nutzt eine starke Zwei-Faktor-Authentifizierung mit Authentisierungsfaktoren "Besitz" (eID-Karte) und "Wissen" (6-stellige PIN). " Und das ist ja bei der Benutzung einer Chipkarte mit FinTS ebenso gegeben. Besitz der Chipkarte und Wissen der PIN.

  • Billy

    Hat den Titel des Themas von „Änderungen bei Amazon/ADAC Kreditkarten der LBB“ zu „Amazon/ADAC Kreditkarten der LBB: Buchungen verschoben zu erwarteten Buchungen“ geändert.