Mein Büro Update 20.03.01.001 funktioniert nicht

  • Was mir auch noch aufgefallen ist: Wenn man alle Bestellungen abholen will, gibts den Button hinter dem Button - da muß man erstmal drauf kommen. :thumbup:


    Edit: Hat sich mit dem Lösungsvorschlag von edvbosch (siehe unten) erledigt.

  • Hallo,

    das das e-commerce ausgegraut ist, ist wohl ein Lizenzproblem. Support hat mir folgendes geschrieben:

    Wir haben für Sie Anpassungen auf unseren Servern vorgenommen, um einen sauberen neuen Lizenzabgleich zu ermöglichen. Um diesen zu finalisieren, öffnen Sie bitte den Ordner "C:\ProgramData\Buhl Data Service GmbH" bei geschlossenem Programm und benennen Sie in diesem die Datei "GLC.#3.bin" um, indem Sie das Wort "alt" davor schreiben. Starten Sie anschließend die Software WISO MeinBüro 365 Plus und prüfen Sie den Sachverhalt erneut.


    Und es hat funktioniert. Kaum datet man 3 Mal Up, und geht wieder zurück, geht es schon :-)


    Das umbenennen der Datei muss auf jedem PC durchgeführt werden.

  • Danke, das funktioniert; warum das der Support den anderen Usern, die das Problem haben nicht mitteilen kann oder wollte, kann nur der Support erklären.

    Das ist dann kein Lizenzproblem, sondern ein Problem von Buhl wenn man was an den Lizenzservern ändert und die Kunden vor die Wand laufen lässt !

  • Sehr schön, hat funktioniert. Aber warum schreibt das der Buhl-Support nicht allen Anwendern per E-Mail, oder hier im Forum? :dash:


    Übrigens, eine kleine Ergänzung noch: im Ordner "C:\ProgramData\Buhl Data Service GmbH" den Explorer so einstellen, dass alle Datein angezeigt werden. ;)

    Im Ordner oben im Menu: Ansicht -> Häkchen bei "Ausgeblendete Elemente"

  • Hallo,


    wir haben inzwischen einen Patch mit der Versionsnummer 20.03.01.004 veröffentlicht. Damit stehen die zuvor ausgegrauten oder nicht mehr vorhandenen Funktionen im Zusammenhang mit dem E-Commerce wieder zur Verfügung:


    Patch 20.03.01.004 ist online


    Den im hiesigen Thread an anderer Stelle zitierten Workaround aus einem Ticket an einen einzelnen Kunden empfehlen wir hingegen nicht. Darin wird die Umbenennung einer Datei beschrieben. Das konnte im Zusammenhang mit dem nun durch den Patch behobenen Sachverhalt zwar kurzfristig zu einer Verbesserung führen. Die genannte Datei ist jedoch auf vielfältige Weise mit dem Programm verknüpft. Eine Umbenennung kann daher an anderen Stellen zu Meldungen oder Veränderungen führen.


    Wer die Datei bereits umbenannt hat, kann zunächst weiterarbeiten, möge aber die umbenannte Datei bitte nicht löschen!


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

  • Die umbenannte Datei wurde bei mir von MB beim nächsten Start umgehend wieder angelegt und wird offensichtlich auch bei jedem Programmstart aktualisiert, was am Datumstempel ersichtlich ist. Was soll also an dem hilfreichen Tipp falsch sein? Wenn ich auf Buhl gewartet hätte, hätte ich bislang keinen einzigen neuen Artikel sauber anlegen können.

  • Hallo,


    wir haben inzwischen einen Patch mit der Versionsnummer 20.03.01.004 veröffentlicht. Damit stehen die zuvor ausgegrauten oder nicht mehr vorhandenen Funktionen im Zusammenhang mit dem E-Commerce wieder zur Verfügung:


    Patch 20.03.01.004 ist online

    Ist dieser Patch unbedenklich? Oder gibt es immernoch Einschränkungen?

    Wir haben eine Server / Client Anwendung und haben bei der Installation 20.03.01.001 den Server und zwei von fünf Clients zerschossen. Den Server haben wir per Datensicherung zurück gesetzt. Bei den Clients war das nicht möglich. Wir arrangieren uns gerade mit drei Clients, was uns allerdings in der täglichen Arbeit einschränkt. Aber wir können wenigstens Aufträge und Rechnungen schreiben.


    Sind Sie zu 100% sicher, dass es nicht wieder zum Desaster führt? Uns geht immer fast ein Arbeitstag flöten, bis wir wieder alles am Gang haben!


    Gruß

    Marc

  • Hallo,


    es ist ja in Ordnung, wenn man zur Überbrückung bis zur Veröffentlichung des Patches den Workaround verwendet hat. Uns sind inzwischen auch keine Informationen bekannt geworden, dass die Umbenennung der Datei im Zusammenhang mit dem letzten Patch zu Programmmeldungen geführt hat. Und ja, die Datei wird beim nächsten Programmstart wieder angelegt; Deswegen sprach ich ja davon, die alte, umbenannten Datei nicht zu löschen. Hätte es bei der Installation des Patches entsprechende Meldungen gegeben, hätte man die umbenannte Datei wieder verwenden können. Da das offenkundig nicht notwendig ist, kann die umbenannte Datei auch gelöscht werden.


    Trotzdem muss einem klar sein, dass das Umbenennen einer programmrelevanten Datei von den Auswirkungen her einer Löschung entspricht: Die Datei wird dann eben nicht mehr gefunden. Sind dann relevante Informationen, bspw. für die Installation von Updates enthalten, kann das zu Fehlern führen. Deshalb stellt das Löschen oder Umbenennen von Dateien nur in Ausnahmefällen eine Lösung dar. Und mit einer Umbenennung bleibt zumindest die Datei im Original erhalten.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

  • Heute kam eine Mail vom Support, aber total am Thema vorbei.

    Ich sollte erst mal ein Update probieren, bzw das Update prüfen. Lächerlich, wenn man in der Problemstellung des Tickets nach der SW-Version gefragt wird und diese aktuell ist und sich von mir darauf bezogen wird.


    Das Thema Frankierung wird an die Entwicklung weitergegeben, und weiterer Bla Bla...


    Boah, wenn ich meine Tickets so beantworten würde, wären wir schon längst pleite.

  • Hallo,


    zu den letzten veröffentlichten Versionen gibt es ja auch die zugehörigen Ankündigungen (z.B. hier: Patch 20.03.01.004 ist online).


    Wer die Version 20.03.01.004 nicht angeboten bekommt und sich noch ein wenig gedulden kann, wartet auf das Update zur Mehrwertsteuerumstellung, das in den nächsten Tagen online geht. Darin sind, wie immer bei Updates, alle vorherigen Aktualisierungen enthalten.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel