EÜR Probleme nach Update zur Senkung der MWST

  • Bingo ! Das war's, vielen vielen Dank an msheimnetz für den richtigen Tip,


    Obwohl ich niemals ein Erlöskonto kopiert geschweige denn angelegt habe.


    Bei mir stand im "Standardkonto Erlöse (16,00% MwSt.) das Konto 8400 und bei "Standardkonto Ist-Erlöse (16,00 MwSt.) das Konto 8405. Also vertauscht. Ebenso bei den 5% MwSt. Varianten. Da habe ich nicht dran rumgefummelt, wär doch nich auf die Idee gekommen.


    Ich stelle mir jetzt nur die Frage, warum vom Buhl-Data Support keine Antwort auf mein Ticket kommt, genau diese Info hätte mir doch schon sofort geholfen. Mein Vertrauen in Buhl-Data ist gestört.


    Noch mal Danke an msheimnetz


    Gruß

    Duangkamon

  • Bei mir das gleiche, ich hab im Leben nicht an den Standard Konten rumgedreht und es waren einige anders hinterlegt, nach dem Ändern zeigen die Erlöskonten jetzt endlich die richtigen Werte.


    Garantiert ein fail von Buhl das beim update die Standardkonten geändert wurden, ICH WARS GARANTIERT NICHT


    was mir noch auffiel, es sind Konten doppelt, ich kann teilweise auswählen was ich will eins von beiden, es ändert sich immer wieder zurück


    Also wenn ich in der Spalte Standardkonto Erlöse (5% MwSt.): das Konto 8305 5% auswähle und dann nochmal reinklicke, änderts immer auf 8305 7%

    ich hoffe das gehört so und ist nicht wieder der nächste tote Hund, den mir Buhl vergraben hat


  • Hallo,

    ich hatte mit dem update bzgl. der MwSt-Änderung extra bis zu diesem neuen update 20.03.05.002 heute gewartet, nachdem ich hier über die ganzen Probleme gelesen hatte.

    Und auch ich hatte nun nach dem update genau wie oben beschrieben die falschen Standard-Erlöskonten bei den Einstellungen Fibu-Konten. Und auch ich hatte da im Leben nie was dran geändert. Ärgerlich, dass auch das neue update offensichtlich immer noch diese Fehler hat.

    Mir ist nun aufgefallen, dass das Standardkonto Skonto 19% das Konto 8736 ist. Bisher wurde da bei mir das Konto 8735 bebucht (was auch so im Kontenplan stand). Nun ist im Kontenplan das Konto 8735 das Konto für Gewährte Skonti 16%.

    Was mache ich denn jetzt ? Tatsächlich muss ich nämlich noch genau so eine Rechnung mit Skonto 19% verbuchen.

    Danke im Voraus für eure Unterstützung !


    Gruß

    Karin

  • Wenn du in den Lösungshinweis in die Grafik schaust, sollte für Standardkonto Erlöse (5% MwSt:) und Standardkonto Erlöse (7% MwSt:) jeweils das Konto 8305 drinstehen und bei den 16% und 19% das Konto 8405. Sowie bei den "Ist Erlösen" 5% und 7% = 8300 bzw. 16% und 19% = 8400. Da hatte sich etwas durch das erste oder zweite Update vertauscht. Du hast aber auch die "Ist-Versteuerung" angehakt?


    Gruß

    Duangkamon

  • Wenn du einen 2. Rechner hast würde ich dort einmal testen, was passiert wenn du dem Skonto 19% das Konto 8735 zuweist. Erfaß die Rechnung und prüfe. So geht erstmal nichts (weiter) kaputt. Nervig ist nur, das bei einer Änderung erstmal alle Buchungsätze neu erzeugt werden, was wohl auch so sein muss. Nur das dauert, bei mir, selbst auf dem Core I 5 mit SSD, ca. 25 Minuten!


    Gruß

    Duangkamon

  • Les doch nochmal was ich geschrieben hab, ich diese Konten ja doppelt drin

  • Du meinst im Kontenplan, sieht bei mir so aus: 8305 einmal für 5% und einmal 7% und genaus bei 16% und 19%. Ich kann nur sagen, nachdem ich die Vertauschung korrigiert habe, passt auch die Auswertung bei "Einnahmen / Ausgaben" wieder.




    Gruß

    Duangkamon

  • Ja genau, die Konten sind mehrfach vorhanden mit der gleichen Kontonummer, und wenn ich es ändere zb von 8305..... nicht fällig 7% auf

    8305..... nicht fällig 5% und ich klicke nach dem Ändern nochmal rein, ist wieder das 8305..... nicht fällig 7% ausgewählt. Dh. ich kann unter den gleichen Kontonummern nicht ändern, es wird scheinbar immer ein bevorzugtes genommen.

    Bin mir aber nicht sicher ob das Auswirkungen hat

  • Gutes Argument, so wird es auch sein. Auch wieder mal am Testrechner durchspielen. Aha, das System erkennt schon in welchem Datumsbereich wir uns befinden. Hatte eine Rechnung vom 30.06 genommen und über "F6 kopieren und bearbeiten" eine neue Rechnung erzeugt. Beim übernehmen mit "OK" kommt dann diese korrekte Meldung. Da hat die Entwicklungsabteilung mal gut mit gedacht. Es wird jetzt bestimmt noch Situationen geben wo wir Rechnungen mit 19% oder 16% bzw. 7% und 5% erfassen müssen, Deshalb braucht es in den Standardkonten die doppelten Einträge für 19% und 16% (7% und 5%).


  • Das Thema wurde ja schon vorher beschrieben.


    Die Kontonummern sind gleich, damit der User nicht umdenken muss.


    Der Leistungszeitpunkt entscheidet, welches Konto genommen wird.


    Im 16%-Konto wird dann ein anderes Feld hinterlegt für die Steuer.


    Andere Softwares haben einfach die Konten umgeschrieben, aber hier ist es besser, da man beide Versionen hat, auch für die, die zb. Tabak verkaufen oder so.