DATEV Schnittstelle liefert seit Update MwSt. falsche Beträge bei Rechnungen mit Positionsnachlässen

  • Hey SAMM,


    deine Erfahrung täuscht dich nicht, zumindest nicht gänzlich. Ich habe in der Tat abweichende Erlöskonten dort gefunden, sogar zwei!

    Eines könnte ich mir noch erklären, da ich in der Rechnung eine Position "PerDiem"/Spesensatz abgerechnet habe, auf die keine USt.

    erhoben wird. Warum jedoch ein weiteres, aberweichendes Erlöskonto auftaucht weiß ich nicht. Dazu kommt, dass im Gegensatz zu deiner

    Vermutung in der MwSt.-Spalte nicht alle Positionen auf null gesetzt wurden.


    Kannst du dir das erklären?

  • Hallo Julius L,

    1. Löse vorübergehend die Positionsart der Trennlinie in Artikel auf. Checke, dass der Preis darin auf null steht und Mwst Satz auf 19 % steht.
    2. Spesen sind umsatzsteuerpflichtige Nebenleistung. Position Spesensatz zu null % MwSt Satz funktioniert nicht einzugeben.
      Es muss unter Erweitert Standard ein von 8400 abweichendes Konto definiert werden.
      Dort sind aber bewusst nur EU Konten verfügbar. Da bei der Software - falls nichts ausgewählt wird - das nächstliegend zugrunde gelegte Null-%-MWST Konto das Konto des Kleinunternehmers vor eingestellt ist, kommt es zur Fehlbuchung.
      Das haut so nie hin.
      Positionen mit 0 % MWST sind für EU Konten ausgelegt. Es kann unter dem Artikel selbst in den Stammdaten ein anderes Konto eingestellt werden.