Doppelte Darstellung von Einnahmen/Erlösen auch nach Update " Version 20.03.12.001 " nicht behoben

  • Hallo nochmals in die Runde.


    Ich hatte diesen Beitrag versehentlich in ein anderes Thema hinein gepostet.

    Nun noch einmal kurz hier:


    Wir haben das Update " Version 20.03.12.001 " installiert.

    Trotzdem haben wir immer noch diesen Fehler:

    Doppelte Darstellung von Einnahmen/Erlösen in der Auswertung "Allgemeine Geschäftsentwicklung > Einnahmen/Ausgaben"

    Es stimmen auch die Daten in der Einnahmenüberschussrechnung nicht. Die MwSt. Sätze usw. sind in den Ausgangs- und Eingangsrechnungen zu sehen.


    Ich habe mal gesucht und meine es liegt evtl. hieran. Foto ist im Dateianhang zusehen.


    Es werden Ausgangsrechnungen z.B. bei uns 1.170 Euro auf Konto 8405 Erlöse 19%/16% Ust. noch offen und 1x Konto 8400 Erlöse 19%/16% Ust. gebucht.

    Somit eigentlich doppelt. Hierdurch erhöht sich in der Einnahmen/Erlösen Auswertung z.B. die Einnahmen.


    Hier noch die Konteneinstellungen.


    Vielleicht hat ja jemand eine Idee.


    Vielen Dank schon einmal an alle Helfenden.


    Jürgen

  • Das Update habe ich soeben auch eingespielt und siehe da... ich bekomme in der UStVA für Juli sehr viel Geld vom FA zurück.

    Mit anderen Worten: Das Update ist Mist und der 10.08. rückt immer näher.


    Ok, mich betrifft das jetzt auch nicht wirklich, weil ich seit Juli die UStVA auch von Steuerbüro erledigen lasse, aber für andere Anwender ist das eine Katastrophe.

  • Das Update habe ich soeben auch eingespielt und siehe da.

    Moin Heiko,

    hast Du auch die Konteneinstellungen überprüft?

    Alles auf Standard und der Steuersatz stimmt auch.

    Aber wie gesagt - ich bin aus der Nummer raus. Das erledigt mein Steuerbüro nun für mich.


    Aber da sind noch einige Ungereimtheiten, die beim DATEV Export für die erste Juli-Hälfte aufgetreten sind. Mal sehen, ob davon noch etwas mit den neuerlichen Updates behoben sind. Mein Steuerbüro wird mich informieren.

  • Bei mir: Sollversteuerung, SKR04


    Auf Grund eurer Berichte habe ich eben mal kurz drübergeschaut auf die UstVA Juli. Sieht bei mir alles gut aus.

    In dem Formular sind die Daten im ersten Moment unauffällig, tiefer suchr ich am WE

    In den Konten 8400/8405 (bei mir SKR04 nur 4400, habe kein 4405) ist auch alles unauffällig.


    Vielleicht betrifft es nur eine Konstallation mit Skr03 und IST-Versteuerung...

  • Hallo,


    habe für Juli ebenfalls das Problem das die Zahlen hinten und vorne nicht passen, bei mir sind es aber die Umsätze die viel zu gering sind, so wie es aussieht wird zu jedem Umsatz eine extra Buchung auf ein Debitorekonto erzeugt.

    So sieht es in meiner UStVA aus: lauter Umbuchungen mit negativen Beträgen, die sich dann in der Summe fast komplett mit den eigentlichen Umsätzen aufheben und somit die Steuerlast fast komplett aufheben.

  • somit die Steuerlast fast komplett aufheben

    Moin, neues Konjunkturprogramm mit Wumms für gebeutelte Buhlkunden? ;)

    So ungefähr, aber auch die Maßnahmen im Konjunkturprogramm sind ja nur geliehen und nicht geschenkt. ;)


    Hab aber gerade nochmal im Forum von SAMM gelesen, dass die Konten kontrolliert und ggf. angepaßt werden müssen. Das habe ich jetzt getan und siehe da, alles scheint nun zu stimmen. Ich verstehe aber nicht, warum das nicht mit einem Update korrigiert wurde. Schließlich gibt es genügend Anwender, die MB nutzen, aber nicht in das Forum schauen. Und wieso wurden die Konten überhaupt verstellt? :?: :cursing:

  • So ungefähr, aber auch die Maßnahmen im Konjunkturprogramm sind ja nur geliehen und nicht geschenkt. ;)


    Hab aber gerade nochmal im Forum von SAMM gelesen, dass die Konten kontrolliert und ggf. angepaßt werden müssen. Das habe ich jetzt getan und siehe da, alles scheint nun zu stimmen. Ich verstehe aber nicht, warum das nicht mit einem Update korrigiert wurde. Schließlich gibt es genügend Anwender, die MB nutzen, aber nicht in das Forum schauen. Und wieso wurden die Konten überhaupt verstellt? :?:

    Hallo Heiko,


    kannst Du mir mal sagen was Du noch geändert hattest. Ich hatte das von Sam auch gelesen und korrigiert. Bei mir funktioniert es trotzdem nicht.


    Vielen Dank.

  • Ich habe heute noch einmal die Software in einem Demobereich installiert.

    Einen Stand von April 2020 dargestellt, wo noch alle Daten richtig waren.



    Sobald ich nun die Updates zur Umsatzsteuer alle installiere, verändert er ja auch den Standard Fibu Kontenplan.

    Dieser sieht dann so aus:



    Nach diesem Update sind, ohne die Buchungssätze neu einzulesen, die Werte deutlich niedriger als alle eigentlich sein sollten. Nachdem ich dann die Buchungssätze alle neu erstellen lasse, sind meine Werte fast doppelt so hoch wie diese eigentlich sein sollten.


    Weil dann plötzlich die Buchungen doppelt laufen wie hier zu sehen ist:


    Nun habe ich noch folgende Korrekturen an den Konten vorgenommen:


    Konten Rechnungen / Kunden:

    1.

    Standardkonto Erlöse (ohne MwSt.): 8023 steht auf 8023 Erlöse als Kleinunternehmer i.S.d § 19 Abs. 1 UStg offen

    das Konto habe ich so belassen


    2.

    Standardkonto Erlöse (5,00% MwSt.) 8305 = steht beim anklicken auf 8305 7%/5% Ust. noch offen bei Umsatzsteuer nicht fällig 7%

    das Konto habe ich umgestellt auf 8305 7%/5% Ust. noch offen bei Umsatzsteuer nicht fällig 5%


    3.

    Standardkonto Erlöse (7,00% MwSt.) 8305 = steht beim anklicken auf 8305 7%/5% Ust. noch offen bei Umsatzsteuer nicht fällig 7%

    das Konto habe ich so belassen


    4.

    Standardkonto Erlöse (16,00% MwSt.) 8405 = steht beim anklicken auf 8405 19%/16% Ust. noch offen bei Umsatzsteuer nicht fällig 19%

    das Konto habe ich umgestellt auf 8405 19%/16% Ust. noch offen bei Umsatzsteuer nicht fällig 16%


    5.

    Standardkonto Erlöse (19,00% MwSt.) 8405 = steht beim anklicken auf 8405 19%/16% Ust. noch offen bei Umsatzsteuer nicht fällig 19%

    das Konto habe ich so belassen


    Konto 8200 + 4970 + 4760 alle so belassen



    Konten Ist-Erlöse:

    6.

    Standardkonto Ist-Erlöse (5,00%MwSt) 8300 = steht beim anklicken auf 8300 Erlöse 7%/5% USt bei Umsatzsteuer 7%

    das Konto habe ich umgestellt auf 8300 Erlöse 7%/5% USt bei Umsatzsteuer 5%


    7.

    Standardkonto Ist-Erlöse (7,00%MwSt) 8300 = steht beim anklicken auf 8300 Erlöse 7%/5% USt bei Umsatzsteuer 7%

    das Konto habe ich so belassen


    8.

    Standardkonto Ist-Erlöse (16,00%MwSt) 8400 = steht beim anklicken auf 8400 Erlöse 19%/16% USt bei Umsatzsteuer 19%

    das Konto habe ich umgestellt auf 8400 Erlöse 19%/16% USt bei Umsatzsteuer 16%


    9.

    Standardkonto Ist-Erlöse (16,00%MwSt) 8400 = steht beim anklicken auf 8400 Erlöse 19%/16% USt bei Umsatzsteuer 19%

    das Konto habe ich so belassen



    Konten für gewährte Skonti:

    1.

    Standardkonto Skonto (ohne MwSt.) 8730 = steht auf beim anklicken auf 8730 Gewährte Skonti

    habe ich so belassen


    2.

    Standardkonto Skonto (5,00% MwSt.) 8732 = steht auf beim anklicken auf 8732 Gewährte Skonti 5% Ust.

    habe ich so belassen


    3.

    Standardkonto Skonto (7,00% MwSt.) 8731 = steht auf beim anklicken auf 8731 Gewährte Skonti 7% Ust.

    habe ich so belassen


    4.

    Standardkonto Skonto (16,00% MwSt.) 8735 = steht auf beim anklicken auf 1710 erste Zeile, weil er das Konto 8735 nicht auswählen kann.

    Es existiert zwar im Kontenplan, aber in der Auswahl hier kann man es nicht auswählen. Daher hab ich es so belassen auf 8735


    5.

    Standardkonto Skonto (19,00% MwSt.) 8736 = steht auf beim anklicken auf 1710 erste Zeile, weil er das Konto 8736 nicht auswählen kann.

    Es existiert zwar im Kontenplan, aber in der Auswahl hier kann man es nicht auswählen. Daher hab ich es so belassen auf 8736



    Anschließend alle Buchungssätze neu erzeugen lassen.


    .....und einige Zeit später,nach Abschluss der neu erzeugten Buchungssätze.....: die Fehler bleiben genau wie in den beigefügten Bilder beschrieben. :cursing:


    Wo liegt nun mein Fehler ????

  • Bei Dir liegt kein Fehler !?

    Die "Doppelten" sind ja nur Umbuchungen. Dass diese in der Übesicht auftauchen erscheint mir logisch, obwohl ich persönlich auf die Auswertungen (Einnahmen/Ausgaben etc.) und keinen Pfifferling gebe.

    (Weil ich das Programm sowieso in dieser Hinsicht (Buchhaltung) auf hoffnungslos überbewertet halte).

    Du hast ja Zahlungseingänge von ca. 1400 und offene von ca. 2900.

    Dass jetzt die monatliche Umsatzsteuererklärung natürlich noch falsch erstellt wird wurde hier im Forum ja schon mehrfach berichtet und fehlerfrei sind die Updates ja bekanntermassen immer noch nicht; hier hoffen wir ja alle auf schnellstmögliche Fehler-Bereinigung.


    Wie hast Du denn die Auswertung auf dem Bild Einnahmen-Ausgaben-Details erzeugt; ich suche mir grad einen ab....

  • Danke für Deine Info.


    Du ich habe die über

    Auswertung "Allgemeine Geschäftsentwicklung > Einnahmen/Ausgaben"

    Anschließend auf die fetten Summen von 2020 klicken. Dann erhältst Du diese Auswertungen.


    Du hast ja Zahlungseingänge von ca. 1400 und offene von ca. 2900. = Das sind alles Rechnungen aus Januar 2020. Die sind alle beglichen.


    Wenn Du bei meinem Foto auf Konto 8400 Erlöse 19%/16% schaust, siehst Du die tatsächlichen Werte. Alles was auf Konto 8405 steht, stimmt halt nicht, weil nichts mehr offen ist.


    Er addiert anschließend beide Summen und macht mir Einnahmen von 4655 Euro. Das ist viel zu hoch. Es müssten tatsächlich 2976,42 € Einnahmen sein.

    Auch wiederum alle beglichen.


    Meine Einnahmen Überschuss Rechnung stimmt dadurch auch nicht, weil dort halt in den Einnahmen Konto 8400 und 8405 beide als Einnahmen addiert werden. Somit sind z.B. diese 1170 Euro in beiden Konten als Einnahmen aufgeführt. :cursing:


    +++ Ich hatte das Thema eigentlich angefangen, weil ich dachte, es hat evtl. einer eine Lösung und einige ja geschrieben haben, dass es bei ihnen nach dem Update einwandfrei läuft. Bei mir halt nicht. +++

  • Hi, so wie ich gesehen habe, machst du IST Versteuerung und die Konten stimmen. Normalerweise muss in deiner Einnahmen - Anzeige nur zwei Konten stehen : 1776 und 8400. Aus welchem Grund er 8405 mitnimmt ist ein Rätsel.

    Steht dasselbe auch in der Interne EÜR?


    Was sagt Buhl dazu? Schon angerufen oder Tickets erstellt.

  • Hi, so wie ich gesehen habe, machst du IST Versteuerung und die Konten stimmen. Normalerweise muss in deiner Einnahmen - Anzeige nur zwei Konten stehen : 1776 und 8400. Aus welchem Grund er 8405 mitnimmt ist ein Rätsel.

    Steht dasselbe auch in der Interne EÜR?


    Was sagt Buhl dazu? Schon angerufen oder Tickets erstellt.


    Hallo Natia,


    ja Du hast recht. Eigentlich dürften nur 2 Konten stehen. So war es auch bisher. Ich habe ein Ticket bei Buhl aufgemacht. Ans Telefon bekomme ich leider keinen. Ständig wird man herausgeworfen, weil im Moment alle Mitarbeiter im Gespräch sind.


    Das Rätsel wird hoffentlich bald gelöst.

  • Ich habe es nur so geändert, wie es von SAMM beschrieben wurde und die Buchungssätze neu erstellt.

    Allerdings habe ich auch nur die UStVA danach kontrolliert und keine Auswertung weiter gemacht.